UFO,s über dem Vogelsberg/Hessen

Deniz Ramondo

New Member
1 März 2009
11
0
0
UFO,s über dem Vogelsberg.

Von Deniz Ramondo und Walter Matthias Näckel



Vorwort


UFO,s über dem Großraum Vogelsberg.
Sensationelle Botschaften von Außerirdischen.
Wir berichten ständig Neues von den UFO, s wenn neue Botschaften empfangen werden. Die Botschaften nehmen genauen Bezug auf das Weltgeschehen und ihren bevorstehenden Ereignissen. Die Außerirdischen erzählen in allen Einzelheiten wer im Universum der "Schöpfer" ist.
Wir Menschen hätten eine völlige falsche Vorstellung von Gott.

In ihren Botschaften sagen die Außerirdischen unter anderem allen herkömmlichen Fernsehstationen, wie ZDF, ARD, RTL…mit ihren Rundfunksendern und dem Zeitungswesen, bald das totale Ende ihres Machtmonopols voraus. Es werden Millionen Konkurrenten auftreten, die alle bisherigen Machtmedien vernichtend dahinschmettern.

Teil 1

Plötzlich aus dem Nichts…

An einem Sonntag im Mai 2008 gegen 15.Uhr, sahen zwei Spaziergänger aus Ulrichstein/Hessen, über dem Waldgebiet ganz in der Nähe von dem kleinen Segelflugplatz Schotten, einige extrem helle Blitze, die nicht wie Blitze zur Erde gingen, sondern sich im Zick Zack für Sekunden horizontal bewegten, so als wollten sie dort am Himmel nach irgend was suchen. (Auch andere haben diese Blitze gesehen)Trotz dem die beiden die Blitze ganz deutlich am Himmel sahen, konnten sie nicht feststellen, in welcher Höhe sich das seltsame Phänomen bewegte. Alles ging so schnell, vielleicht nur 5 Sekunden, dann war alles wieder vorbei. Doch so etwa 5 Minuten später, waren an derselben Stelle am Himmel wieder diese grellen Blitze. Dann bogen sich die Blitze zur Erde und rasten in Bruchteilen von einer Sekunde vor ihnen nieder. Die Erde schien sich zu bewegen, und die Temperatur erhöhte sich in diesem Moment so stark an, dass beide erschrockene Spaziergänger sofort ins Schwitzen kommen. Die beiden Ulrichsteiner konnten sich nicht mehr bewegen, sie waren wie durch eine unsichtbare Wand eingekesselt. Der Boden unter ihren Füssen bebte so heftig, dass sie am ganzen Leibe zitterten.
Wie aus dem Nichts heraus standen 3 Gestalten im Abstand von etwa 2 Meter vor ihnen. Die beiden Ulrichsteiner die wir Peter und Johann nennen, fühlten sich in diesem Moment wie in einer anderen Welt, sie hatten absolut keine Angst, obwohl ihnen diese unheimliche Situation Angst machen müsste. Wie sie später von ihrem Gegenüber erfahren hatten, wurde ihre menschliche Sinneswahrnehmungen total durch die Fremden ausgeschaltet, um nicht durch Schockwirkung einen Herzinfarkt zu erleiden und so den sicheren Tod erlangen würden.

Die 3 Fremden, die sich in keiner Weise von uns Menschen in ihrer Art unterschieden, sprachen in akzentfreiem Deutsch: „Wir sind Sekolaner aus dem Sternengürtel der Quasare. In eurer Zeitrechnung 10 Milliarden Lichtjahre entfernt.
Wir sind mit unserem Lichtnebel in allen Galaxien. Unsere Aufgabe ist es, das Universum zu durchreisen, um auch den kleinsten Planeten unsere Hilfe an zu bieten, doch nicht in aufdringlicher Weise, sondern in Freundschaft die euch allen zu Nutze ist. Wir wollen nicht die Planeten beunruhigen, die in jeder Sekunde eurer Zeitrechnung von unzähligen Sekolaner begleitet werden. Die Erde und die anderen Sterne in eurem Sonnensystem sind in ständiger Gefahr aus dem Gleichgewicht eueres Sonnensystems heraus geschleudert zu werden, durch eigenes Verschulden.


Wir Sekolaner sind Wesen die für euch unsichtbar sind, wie der Wind, der aus den Wolken kommt. Es ist uns in Bruchteilen von eine Sekunde möglich, sich in den Körper des jeweiligen bewohnten Planeten zu versetzen. So wie der Wind sich bewegt, wo hin er will, so ist es uns gegeben dieses zu tun, doch unsere Bewegungsgrade hat Dimensionen, die nicht von eurem Geist zu erfassen sind. Es sind unsere Gedanken, die uns in ungeahnten Weiten des Universums vordringen lässt, auch wenn wir noch Milliarden Jahre eurer Zeitrechnung das Universum durchziehen, es würde auch uns nicht gelingen, all das zu erfassen, was die Schöpferkraft des Universums geschaffen hat.
Ihr beiden Erdenbürger seid jetzt im Zustand der überbrückbaren Grenzen der Sonnensysteme. Eure körperlichen Hüllen sind umgewandelt in Mandoiten. Ihr seid nur noch Geist der sich wieder in eure Körper hüllt, wenn ihr wieder auf der Erde seid. Nur so könnt ihr wie wir das Universum durchreisen. Wir zeigen euch die Weiten des Universums und bringen euch gesund zur Erde zurück.“
Peter und Johann waren in einem Zustand, den sie auch später, als sie wieder auf der Erde waren, nicht ganz beschreiben konnten. Einer der 3 Außerirdischen sagte zu Johann und Peter: „Wir befinden uns jetzt auf einer anderen Ebene. Nach euren Maßen fast 900 Millionen Kilometer von der Erde entfernt, eure körperlichen Hüllen sind jetzt auf eurer Erde in unzählige Mandoiten (ähnlich den Moleküle im noch extrem kleineren Zustand). Ihr befinden euch im Zustand der Schwerelosigkeit, so ist euer Geist in einer Aura gehüllt, mit der ihr durch den Weltraum mit uns reist, in einer Geschwindigkeit, die nur der Geist und die Gedanken erreichen.
Ich bin Gamando, und meine Begleiter sind Roboneda und Sulomene, nach eurer Zeitrechnung sind wir 200000 Tausend Jahre alt, doch wir sind unsterblich. Eure Erdenwissenschaftler sind mit ihren Erkundungen des Universums noch fast auf dem Nullpunkt, ihre Wissenserforschung drehen sich auf der Stelle, weil sie immer davon ausgehen, die Erde wäre der einzige Planet im Weltall, der bewohnt ist. Es ist euch Erdenmenschen ohne Hilfe Außerirdischen unmöglich euer Sonnensystem zu verlassen, denn die Grenze zu den Nachbarsonnensystemen würde alles Irdische von euch vernichten. Nur der Geist und die Gedanken durchdringen fast alle Grenzen. Doch eine Grenze ist uns allen Wesen verschlossen selber zu öffnen, nur das Universelle, das Gott genannt wird, kann uns die Grenzen zu ihrer unendlichen Glückseeligkeit öffnen.“

Johann und Peter baten nun die Außerirdischen vom Jenseits zu berichten. Gamando sagte, wir werden alles in den Worten sagen, dass ihr Erdenmenschen es versteht. Doch es gibt auch für uns Sekolaner Grenzen, nur das höchste Universelle ist allen Möglichkeiten mächtig.
In dieser Minute befinden wir uns in Mitten eurer Milchstraße, die einen Durchmesser von mehr als 100 000 Lichtjahre hat. Hier gibt es mehr als 200 Milliarden Sonnen in unterschiedlichen Größen. Daneben gibt es mehr als 600 Milliarden Planeten, die zu großen Teilen bewohnt sind.
Davon werden wir euch später noch genau berichten. Die Milchstraße in der euer Sonnensystem ist, ist nur ein Sandkorn zu den anderen Milchstraßen, wie zum Beispiel eine Milchstraße die in der Entfernung von 2,2 Millionen Lichtjahre im Andromedanebel liegt. Dort gibt es Sonnen und Planeten, die nach euren Ermessen ohne Zahlen sind. Ihr werden immer wieder scheitern an euren Gedanken die so verwirrend sind, dass ihr euch selber im Wege steht, den Weltraum zu erforschen. Es sind nur winzige Fragmente die ihr durch eure Forschung erreicht. Ihr habt in all den Jahren da es Menschen auf dem winzigen Planeten den ihr eure Erde nennt, nach euren Ermessen viel erreicht, was für andere Planeten im weiten Universum nur eine Sekunde eurer Zeitrechnung wäre. In den weiten des Alls wie zum Beispiel wie wir schon erwähnt haben, sind die Quasare so dicht mit Sternen bestückt, dass jede Sekunde viele Sterne sterben und dafür neue Sterne geboren werden. Die ungeheure Kraft die befähigt ist, diese enorme Massen in wenigen Sekunden zusammen zuballen, ist so groß, das Milliarden Atombomben dagegen wie ein Kerzenlicht erscheinen würde.

Fortsetzung folgt
 

Deniz Ramondo

New Member
1 März 2009
11
0
0
AW: UFO,s über dem Vogelsberg/Hessen

Teil 2

Unvorstellbare Lichtquellen

Es gibt im Universum Lichtquellen die so gewaltig sind, dass sie so hell leuchten, dass sie sogar auf eurer Erde Energie schenken, ihr nennt sie Quasare die es in so großer Zahl gibt, dass es unmöglich ist sie mit Zahlen zu nennen.
In diesen Lichtquellen wird die Energie erzeugt, die das ganze Universum braucht um immer wieder neue Welten entstehen zu lassen. Ihr werden von schwarzen Löchern hören, so die Beschreibung der Erdenwissenschaftler, doch diese schwarze Löcher sind Brutstätten der finsteren Mächte die gegen die Schöpfung des ganzen Universums rebellieren. Die Kraft des Lichtes ist ihnen in allen Fähigkeiten erhaben. Die schwarzen Löcher sind nichts anderes als riesige Sauger die die erloschenen Planeten schlucken. In diesen schwarzen Löchern sind solche hohen Temperaturen, dass gewaltige Explosionen die erloschenen Sterne zu riesigen Staubwolken ins All schleudern, die sich wieder zu unterschiedlich große Sterne entwickeln. Die finsteren Mächte kämpfen mit diesen Staubwolken gegen die Allmacht der Schöpferkraft.

Durch ihre eigenen Unzulänglichkeiten sind die finsteren Mächte mit ihren schwarzen Löchern machtlos, aber sie versuchen es immer wieder aufs Neue, der Schöpfung ins Handwerk zu fuschen, doch ihre Kraft ist zu schwach entscheidend zu schaden. Mit einer Bewegung des Schöpfers, wären die bösen Mächte vernichtet, doch der Schaden den die böse Macht hier anrichtet, ist im Verhältnis so gering, dass sie gewähren können. Es soll auch jeder der den Versuch macht, das Allmächtige mit bösen Taten herausfordern will, wissen, dass es unmöglich ist, das ewige Allmächtige des Universums zu stürzen. Es wird dem Bösen vieles gewährt, aber nur bis zu einem gewissen Grad, dass die Allmacht selber bestimmt.

Ihr Menschen auf eurer Erde lebt in einer Welt der Zeitbestimmung, ihr richtet euer Leben nach der Sonne und nach den Sternen, dabei habt ihr vergessen dass kein Stern im ganzen Universum sich nach euch richtet. In eurem Sonnensystem sind die Planeten geordnet, dass keiner dem anderen Schaden kann, selbst die kleinsten Monde eurer Planeten, haben ihre Bedeutung die ihr auch mit euren modernsten Geräten nicht ergründen könnt, warum sie gerade dort ihren Standort haben. Ihr werdet es auch kaum erreichen, dass je ein Lebewesen einen anderen Planeten im weiten Universum betreten wird, sie würden sofort sterben. Auch mit den ausgeklügelten Berechnungen sich dort in Schutzhüllen aufhalten zu können, ist ein Traum der sich nicht erfüllt. Eurer Erdenkörper würde die Strapazen auf den Planeten nicht eine Sekunde überleben, so wisst ihr jetzt das eure so genannte Mondfahrten mit Astronauten das gigantischste Täuschungsmanöver war, was die Erde je erlebt hat.
Alle Aufnahmen die die Menschen auf den Bildschirmen als Mondlandung gesehen haben, waren meisterhafte Inszenierungen von einem Filmregisseur der bisher alles in den Schatten gestellt hat, was die Filmgeschichte zu dieser Zeit gezeigt hat.

Fortsetzung folgt
 

Deniz Ramondo

New Member
1 März 2009
11
0
0
AW: UFO,s über dem Vogelsberg/Hessen

Teil 3

Mondlandung, größte Täuschung

Schon anfangs nach der ersten "Mondlandung" waren Zweifel laut geworden, ob das wirklich Bilder vom Mond sind, doch die Zweifel wurden erst gar nicht in die Öffentlichkeit gebracht, so war man von diesem Ereignis behaftet, weil man es ja mit eigenen Augen in TV selbst gesehen hat. Doch die Stimmen die diese Mondfahrten als Schwindel entlarven wollten, wurden von der breiten Masse als unseriös dargestellt, obwohl sie genau die Schwachpunkten mit glaubhaften Argumenten deutlich zeigten.

Die ganzen Aufnahmen die während der Mondfahrt gemacht wurden, passten nicht mit der Zeit der Funksprüche zur Erde überein, selbst Filmaufnahmen von Astronauten die während der Fahrt zum „Mond“ gemacht wurden, passten bei späteren Vergleichen mit früheren Aufnahmen von diesen Astronauten genau zusammen. Also waren das keine live Bilder sondern schon vorher produzierte Filmaufnahmen, die hier erneut verwendet wurden und mit einigen Umwandlungstricks verfremdet wurden. Die ganze Mondlandung war mit solchen zahlreichen Fehlern verbunden, dass die Zweifel immer lauter wurden, dass diese Mondlandung auf der Erde stattgefunden hat. Es wären ganze Bücher zu füllen, welche Tricks die Kameraleute unter der Meisterregie eines Amerikaners gebrauchten, um diese inszenierte Mondlandung den Menschen als echt vor zu gaukeln und sie glaubten es alle, dass Menschen auf dem Mond waren, aber es hat noch nie ein Mensch den Mond betreten.
Im Fernsehen wurde vor kurzem alle Zweifel, dass die Astronauten wirklich auf dem Mond gelandet sind, erneut durch Spezialisten stark erhöht. Sie konnten eindrucksvoll an Hand von begangenen Fehlern bei den Filmaufnahmen des Filmmaterials von den Mondlandungen, bestätigen, dass ihre Lichteffekte mit den Schatten auf dem Mond nicht übereinstimmten. Selbst ein Zeichen auf einem „Mondstein“, was als Hinweis für die Astronauten dienen sollte, wo sie sich zu bewegen hatten, war sichtlich zu sehen. Bei spätere Anschauung des Films der Mondlandung dieses Ausschnittes, war diese Requisite nicht mehr auf dem Stein zu sehen. Das war nur ein Beispiel unter vielen Aufnahmen, die beweisen, dass es nie eine Mondlandung gab.
Selbst die Russen wussten das alles Schwindel war, doch sie schweigen weil sie selber auf diese Weise die Welt beschwindelt haben und eine Krähe hackt der anderen Krähe kein Auge aus. Es ist aber keine Sünde, dass sie alle die Menschen mit diesem Schwindel in die Irre führen, es ist nur eine Verschwendung von Geld, dass die Erde bitter nötig hat.
Warum haben die Leute von der Nasa dieses Schauspiel den Menschen als Mondlandung verkaufen wollen, was ihnen ja anfangs auch gelang, das selbst der US Präsident nicht gemerkt hat? Nur eine verschworene kleine Gruppe hatte davon gewusst, alle anderen ließen sich sogar von den Computern täuschen. Heute könnten sie dieses gigantische Mondlandeschauspiel nicht mehr als echt verkaufen, denn selbst der noch so schlecht gemachte Hollywoodfilm, ist in ihren Tricks den damaligen Mondfahrtfilmchen überlegen. Warum sie den Menschen etwas vor machen wollten? Sensationslust, Größenwahnsinn? Überlegt es euch selbst.
Und wie ist es heute? Genau so. Es ist möglich dass die Wissenschaftler Sonden zu den Planeten und Monden zu euren Sonnensystemen schicken, die dort die Beschaffenheit untersuchen sollen, aber es nutzt ihnen nichts, denn wie wollen sie zum Beispiel die verseuchte Flüssigkeit vom Mars holen, die während des langen Fluges bis zur Erde verdunsten würden und nur noch Krankheitskeime übrig blieben. Ihr würdet euch nur mehr Krankheiten zur Erde holen, die euch zur Vernichtung gereichen.

Und weil unverantwortliche Wissenschaftler dies nicht wahrhaft haben wollen, weil sie gierig nach Sensationen aus sind, die aber reine Utopie bleiben, versuchen sie immer wieder aufs neue nach Außen hin mit ihren Weltraumeroberungen die Menschen zu täuschen. Doch was sie auch tun, sie tun es vergebens und bringen der Erde immer nur mehr Unheil.
Eure Erde ist es, was sich das universelle Allmächtige für euch erdacht hat. Ihr sollt euren Stern das eure nennen und lasset das Unerfüllbare für euch den anderen, die Geister sind, gute Geister wie wir es sind, die den Sinnen des Allmächtigen erfüllen in unser aller Interesse. Ihr vernachlässigt eure Heimat die ihr Erde nennt, ihr vernichtet eure Zukunft in dem ihr Frevel an der Erde und dadurch an euch verrichtet, das wird schwere Folgen haben, die wir durch unsere unsichtbare Hilfe doch weitgehend mildern können und auch mildern. Aber es soll euch zur Warnung sein, wenn die Katastrophen die da kommen werden, immer schlimmer werden. Es ist eure Gier nach Schätzen eurer Erde, die nicht nur für eure Zeit geschaffen wurde, es sollen eure Nachkommen daran teilhaben. Doch ihr seit jetzt in einer Zeitrechnung, die die Wende zum Schlechteren immer schneller beschleunigt.
Ihr tut das noch fördern in dem ihr der Natur riesigen Schaden mit eurer Technik hinzufügt. Das Öl in eurer Erde, ist zum Gleichgewicht der Erde und seinem Trabanten den Mond bestimmt, und ihr raubt es ihr. In wenigen Jahren habt ihr den Inhalt der Erde in Wallung gebracht, dass das Gleichgewicht zu euren Nachbarnplaneten ins Schwanken gerät und schwere Erdeinbrüche zur Folge haben wird. Es werden tiefe riesige Krater auf dem Land und im Meer entstehen, die ganze Länder mit in den Abgrund ziehen und unaufhaltsam stürzt ein Land nach dem anderen in den Abgrund. Und die Meere verteilen ihr Wasser in die Abgründe und so versinken große Teile der Erde ins nichts. Der Mond wird durch die unheimlich verheerende Kraft der Erdeneinbrüche seine Bahn verlieren und sich zum strudelten Ball um die eingestürzte Erde drehen, bis er sich selbst gefangen hat, oder in der Atmosphäre zerbricht.
Dieses geschieht in allen Ebenen des Universums zu jedem Zeitpunkt. Es geschieht weil Unverantwortliche die sich Führer der jeweiligen Nation nennen. Und ihre Vasallen tun das was ihnen befohlen wird. Wir, die guten Geister im Universum könnten das Ansinnen dieser Machenschaften nicht ganz aufhalten, zum Schutze der vielen Unschuldigen die in den Tod gerissen werden. Doch die Erde hat selber die Kraft sich gegen das Böse zu wehren. Es werden neue Welten entstehen, die neues Leben bringen und die Saat geht aufs Neue auf.
So lange die Erde von Lebewesen in höheren Formen bewohnt ist, gibt es auch Kriegsgeschrei und Kriege in immer neueren grausameren Formen. Die Allmacht ist das ewige Licht der Liebe, doch die bösen Geister der Dunkelheit werden immer wieder mit ihren bösen Versuchungen neu starten.
Diese böse Art als Lebensform hat bei den Tieren aller Arten nicht die geringste Wirkung.

Doch viele Menschen die so gnadenlos in deren Lebensformen eingreifen, bringen so viel Unheil, dass viele Tierarten für immer auf der Erde vernichtete werden. Doch das Universelle hat dafür gesorgt dass in den verschiedenen Ebenen des Alls sie dort von neuem gerechtes Leben finden.
Die Menschen die sich so rühmen sie seien in allem überlegen, sind in Wirklichkeit in den Augen des Allmächtigen Abschaum und Übelkeit. Der Universelle lässt es geschehen, denn die Strafe des Frevels wird grauenhaft sein. Sie wissen welche furchtbaren Strafen am Ende ihres Erdenlebensdaseins auf sie zukommen, aber sie sind in ihrer Verblendung des süßen Lebens den dunklen Mächten erlegen, weil sie in ihrer Verdorbenheit alles Schlechte in vollen Zügen genießen.

Fortsetzung folgt
 
O

Ottoman

Guest
AW: UFO,s über dem Vogelsberg/Hessen

Möchtest Du eigentlich jemanden auf den Arm nehmen?

Diese Geschichte hat jemand bereits am 23.07.2005, in einem Forum gepostet. Ein Autor namens: Walter Näckel.

"Am Sonntag den 27. Mai 2002 gegen 15.Uhr, sahen zwei Spaziergänger aus Ulrichstein"

Und Du schreibst:
"An einem Sonntag im Mai 2008 gegen 15.Uhr, sahen zwei Spaziergänger aus Ulrichstein/Hessen"

Allein durch das Datum der ersten Postings von Walter Näckel, kann es nicht der Wahrheit entsprechen.
 

Ottoman

Well-Known Member
24 Dezember 2009
9.242
5.757
113
zu Hause
US-Pilot: Ufo "nicht von dieser Welt"


https://www.stern.de/panorama/weltg...imlichen-begegnung-mit-einem-ufo-7796070.html


Auf die Frage des NPR-Moderators Steve Inskeep, woher die Objekte der ungeklärten Fälle stammen und ob sie nicht auch – statt von einem anderen Planeten zu kommen -lediglich unbekannter, noch geheimer irdischer Herkunft sein oder natürliche Ursachen haben könnten erklärte Elizondo:
“Schauen Sie. Natürlich können wir den ganzen Tag erklären, dass es eine atmosphärischer Erscheinung oder eine geheime fortgeschrittene Technologie war. Aber sie können nicht so ohne Weiteres geheime Technologien testen, ohne auch andere Abteilungen des Verteidigungsministeriums zu informieren. Wenn Sie dazu also meine persönliche Meinung wissen wollen, so will ich gerne ehrlich sein: Ich weiß nicht, woher sie kommen. Aber wir sind uns ziemlich sicher, dass es nicht unsere sind. (…)Bedeutet das aber nun, dass diese Objekte von außerhalb (der Erde) stammen? Wir haben uns ganz bewusst nicht diese Frage gestellt, ob das nun Russen, Chinesen, kleine grüne Männer vom Mars oder der Nachbarshund waren. Wir wollten uns bewusst von derartigen Spekulationen fernhalten und uns auf die reine Wissenschaft und Fakten konzentrieren: Was haben wir gesehen und war es eine Bedrohung für die nationale Sicherheit?” Quelle

UFO-Programm des Pentagon: Ex-Leiter glaubt, "wir sind nicht allein" Quelle

Es ist mehr als unwahrscheinlich, dass wir alleine in unserer Galaxie , gar Universum leben.
Vielleicht sind es sogar Universen.

Ob wir Besuch bekommen, ist natürlich wieder eine andere Geschichte. Das Thema ist sehr faszinierend. Ich halte es für denkbar, wenn man die vielen Zeugen betrachtet. Darunter sind nicht nur viele Piloten und hochdekorierte Personen, sondern gar ein Präsident.
 
Zuletzt bearbeitet:

Msane

Well-Known Member
25 März 2010
6.273
5.919
113
Vielleicht ist die Erde nur sowas wie ein großer Zoo, eine Art galaktisches Naturschutzgebiet in dem man rückständige möchtegernintelligente Lebewesen wie den Menschen beobachten kann.
Die außerirdischen Besucher ziehen es vor den Kontakt zu Menschen zu vermeiden und beobachten uns aus Sicherheitsgründen lieber aus der Distanz, weil Menschen sind gefährlich, führen ständig Kriege und kontaminieren ihren wunderbaren Planeten sogar mit Atomwaffen.


.
 

eruvaer

Well-Known Member
7 April 2014
19.793
17.324
113
Liebe.
US-Pilot: Ufo "nicht von dieser Welt"


https://www.stern.de/panorama/weltg...imlichen-begegnung-mit-einem-ufo-7796070.html


Auf die Frage des NPR-Moderators Steve Inskeep, woher die Objekte der ungeklärten Fälle stammen und ob sie nicht auch – statt von einem anderen Planeten zu kommen -lediglich unbekannter, noch geheimer irdischer Herkunft sein oder natürliche Ursachen haben könnten erklärte Elizondo:
“Schauen Sie. Natürlich können wir den ganzen Tag erklären, dass es eine atmosphärischer Erscheinung oder eine geheime fortgeschrittene Technologie war. Aber sie können nicht so ohne Weiteres geheime Technologien testen, ohne auch andere Abteilungen des Verteidigungsministeriums zu informieren. Wenn Sie dazu also meine persönliche Meinung wissen wollen, so will ich gerne ehrlich sein: Ich weiß nicht, woher sie kommen. Aber wir sind uns ziemlich sicher, dass es nicht unsere sind. (…)Bedeutet das aber nun, dass diese Objekte von außerhalb (der Erde) stammen? Wir haben uns ganz bewusst nicht diese Frage gestellt, ob das nun Russen, Chinesen, kleine grüne Männer vom Mars oder der Nachbarshund waren. Wir wollten uns bewusst von derartigen Spekulationen fernhalten und uns auf die reine Wissenschaft und Fakten konzentrieren: Was haben wir gesehen und war es eine Bedrohung für die nationale Sicherheit?” Quelle

UFO-Programm des Pentagon: Ex-Leiter glaubt, "wir sind nicht allein" Quelle

Es ist mehr als unwahrscheinlich, dass wir alleine in unserer Galaxie , gar Universum leben.
Vielleicht sind es sogar Universen.

Ob wir Besuch bekommen, ist natürlich wieder eine andere Geschichte. Das Thema ist sehr faszinierend. Ich halte es für denkbar, wenn man die vielen Zeugen betrachtet. Darunter sind nicht nur viele Piloten und hochdekorierte Personen, sondern gar ein Präsident.
Wenn das andere Leben intelligent ist, was es sein muss, wenn es uns besuchen könnte, dann ist es auch klug genug einen großen Bogen um den Planeten zu machen.
Was will man mit einer Rasse, die sich für die Krönung der Schöpfung hält, den eigenen Planeten und die anvertrauten Mitbewohner (Pflanzen und Tiere) und und ausbeutet und nichts besseres zu tun hat als sich am Leid der Artgenossen zu bereichern und gegen sich selbst kriege führt?
Da höre ich schon alle Alieneltern im Einklang rufen:

Zu den primitiven Schmuddelkindern geht ihr nicht!
 

Ottoman

Well-Known Member
24 Dezember 2009
9.242
5.757
113
zu Hause
Wenn das andere Leben intelligent ist, was es sein muss, wenn es uns besuchen könnte, dann ist es auch klug genug einen großen Bogen um den Planeten zu machen.
Was will man mit einer Rasse, die sich für die Krönung der Schöpfung hält, den eigenen Planeten und die anvertrauten Mitbewohner (Pflanzen und Tiere) und und ausbeutet und nichts besseres zu tun hat als sich am Leid der Artgenossen zu bereichern und gegen sich selbst kriege führt?
Da höre ich schon alle Alieneltern im Einklang rufen:

Zu den primitiven Schmuddelkindern geht ihr nicht!

Wir Menschen beschäftigen uns ja auch mit Bakterien. Gewollt und auch ungewollt :)
Keine Ahnung wshalb sie immer wieder in Erscheinung treten, sollt es sich aufder Erde tatsächlich geben.
Es scheint ein Zusammenhang zwischen Massenvernichtungswaffen und Ufo's zu geben.