„Gelbwesten“-Proteste in Paris/Frankreich

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von beren, 10 Dezember 2018.

  1. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    5.291
    Zustimmungen:
    7.694
    Momentan kursieren Verschwörungstheorien bei den Gelbwesten:

    http://www.badische-zeitung.de/stra...stheorien-fuer-kopfschuetteln--161708525.html

    Ja, klar! Die Erde ist eine Scheibe, 9/11 war ein Insiderjob, und die Mondlandung hat nie stattgefunden. :rolleyes:
     
    beren, Alubehütet, Mendelssohn und 2 anderen gefällt das.
  2. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    5.923
    Zustimmungen:
    5.922
    Genau mit dieser Interpretation des Anschlags von Strassbourg habe ich bei den Gelbwesten gerechnet. Es wäre ja zu banal, sich einen Kriminellen vorzustellen, der zum Zeitpunkt des Vollstreckungsbefehls abwesend ist, aber von Nachbarn usw. darüber informiert wird und seinen Fluchtweg mit Leichen pflastert - immerhin sollte er in einer Mordsache befragt werden, womit die Höchststrafe sowieso im Raum stand.
    Es ist für Populisten natürlich bitter, wenn sie um ihre Schlagzeile gebracht werden. Und mehr Polizei können sie ja auch schlecht fordern, nachdem die Polizei sich als Büttel eines Präsidenten geouted hat, der weg muss.
    Vielleicht besteht der nächste Vorschlag der Gelbwesten darin, die Sicherheit der Straßen selbst in die Hand zu nehmen, da der Staat ein weiters Mal seine Unfähigkeit bewiesen hat.
     
    Alubehütet gefällt das.
  3. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    5.276
    Zustimmungen:
    6.831
    Geschlecht:
    männlich
    Nun ja, das Makrönchen dürfte schon ein, zwei Seufzer der Erleichterung ausgestoßen haben, dass ihm ein durchgeknallter Kleinkrimineller die Gelbwesten vom Hals geschafft hat. Aber inszeniert? Nee, das nicht. Dann hätte gestern bestimmt nicht wimpernklimpernd mit Pudelblick vor der TV-Nation den Staatshaushalt geschreddert.
     
    sommersonne gefällt das.
  4. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    16.564
    Zustimmungen:
    8.565
    Geschlecht:
    männlich
    Denkbar ist vieles. Wir wissen, daß die Gruppe um Anis Amri zumindest aufgehetzt wurde von einem NRW-V-Mann, was in Deutschland und mit LKW zu machen. Aber da möchte ich schon mehr sehen als bloß ein Motiv. So, wie die Geschichte erzählt wird: Die Polizei hat morgens seine Bude auf den Kopf gestellt, Handgranaten gefunden, dadurch ausgelöst lief er Amok, halte ich das erst einmal für stimmig. Warum sollte es nicht so gewesen sein können.
     
  5. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    10.907
    Zustimmungen:
    9.859
    Geschlecht:
    weiblich
    Das scheint ja ein rechtes Früchtchen zu sein. Jetzt steht auch der Bruder auf der Fahndungsliste.

    Für die Gelbwesten ist es natürlich dumm gelaufen, aber demonstrieren kann man ja immer wieder.
    Die Unterbrechung finde ich nicht so schlecht. Es lief doch recht aus dem Ruder. Schade das es immer Idioten gibt die einer gute Sache mit ihrem Verhalten massiv schaden und sie ins Gegenteil verkehren.
     
  6. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    5.276
    Zustimmungen:
    6.831
    Geschlecht:
    männlich
    Ja, und die Eltern hat man auch gleich eingesperrt. Sippenhaft schlimmer als in der Türkei.

    Man müsste sich mit solchen "Früchtchen", auch wenn es unbeliebt ist, von Anfang an mehr beschäftigen. Der Typ ist 29 und hat 7 ca. davon in verschiedenen europäischen Knästen verbracht, wegen solcher Dinge wie Einbrüchen in Arztpraxen und Apotheken. Er ist nicht der erste Kleinkriminelle, der durchdreht und Attentate verübt. Spätestens bei der zweiten Haftstrafe wegen sowas müsste man sich ernsthaft Gedanken machen, wie es mit so einem weitergehen soll. Es müsste eingehend geprüft werden, ob er qualifiziert und in den Arbeitsmarkt eingegliedert werden kann, oder oder er über Delikte wie Einbruchsdiebstahl hinaus gemeingefährlich sein könnte - was bei Chérif Ch. laut einer Beurteilung anlässlich der Verurteilung in Deutschland sehr naheliegend war. Dann müssten ganz andere Dinge erwogen werden: Therapie und bei Versagen ggf. Sicherungsverwahrung.
     
    Berfin1980 und sommersonne gefällt das.
  7. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    16.564
    Zustimmungen:
    8.565
    Geschlecht:
    männlich
    Gegen ihn lief schon ein Haftbefehl wegen versuchter Tötung. Ich sehe nicht, was man da noch mehr hätte machen können.
     
  8. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    16.564
    Zustimmungen:
    8.565
    Geschlecht:
    männlich
    Es gibt nun mal Idioten. Wird es immer geben. Ich erinnere an den Spinner, der in Münster ein Auto mitten im Sommer in eine Menschenmenge gelenkt hat. :(
     
  9. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    5.276
    Zustimmungen:
    6.831
    Geschlecht:
    männlich

    "...Von ihm gehe die konkrete Gefahr neuer Störungen der öffentlichen Sicherheit aus. Ihm wird eine rücksichtslose Persönlichkeit attestiert.
    Radikalisiert hatte sich Chekatt bereits bei einem Gefängnisaufenthalt 2015. In Frankreich wurde er in die „S“-Datei für „Staatssicherheit“ aufgenommen, in der die französischen Sicherheitsbehörden mehr als 20.000 mögliche Gefährder führen. ..."
    https://www.augsburger-allgemeine.d...rg-Attentaeter-Cherif-Chekatt-id52925081.html
    ----------------------------------
    1+1 ergibt nicht zwei?
    Fußfessel oder Sicherungsverwahrung.
    "
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Dezember 2018
    Berfin1980 gefällt das.
  10. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    16.564
    Zustimmungen:
    8.565
    Geschlecht:
    männlich
    Die wollten ihn inhaftieren. Nix bloß Sicherheitsverwahrung. Knast, Prozeß.

    Cherif C. hatte am Tattag von Polizisten festgenommen werden sollen - laut Figaro im Zusammenhang mit einem Diebstahl inklusive Mordversuch. Die Einsatzkräfte fanden den 29-Jährigen jedoch nicht in seiner Wohnung an, in der Granaten, Munition und vier Messer deponiert waren.