50 Jahre Mondlandung

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
18.608
17.643
113
Leipzig
Meinte: das war für die Rumänen in Ro nicht erstaunlich. Es war im Geiste der Gesellschaft, dass man das strahlen musste.

So wie es im Geiste der Gesellschaft war, an die olympischen Spiele aus den USA von 1984 teilzunehmen. Damals kamen die Rumänen auf der 2. Stelle mit Medaillen. Und man lachte: so ist es, wenn die Russen und die DDR nicht teilgenommen haben. So kommen wir auf dem 2. Platz.
https://de.wikipedia.org/wiki/Olympische_Sommerspiele_1984
@sommersonne , erinnerst Du Dich?
Ja ich erinnere mich. Aber nur daran das wir und die Russen nicht teilnahmen. Ich habe noch nie gerne Sport geschaut. Die Leute werden schon darüber geredet haben, aber ich habe vergessen das ihr Zweiter wurdet.
 
  • Like
Reactions: Burebista

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
18.608
17.643
113
Leipzig
So etwas dachte ich mir beinahe ;)

Darum mein Erstaunen. Finde ich nicht selbstverständlich. In Rumänien war es das offensichtlich.
Rumänien und Jugoslawien hatten eine andere Art von Sozialismus. Deshalb durften wir nicht nach Jugoslawien und auch Rumänien war fast tabu. Allerdings weiß ich noch das eine Tante mal zur Kur in Rumänien war, aber kaum aus der Kurheim-Umgebung heraus kam.
 
  • Like
Reactions: Burebista

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
18.608
17.643
113
Leipzig
Ich denke mal alle die einen Fernseher hatten. Ich war sechs Jahre alt, wir hatten keinen Fernseher. Fernsehen waren da noch rar weil super teuer.
Nein, das kann ja nicht stimmen. Alzheimer läßt grüßen. Ich war 16 vor fünfzig Jahren und einen Fernseher hatten wir da noch nicht. Teuer waren sie und schwer zu bekommen. (meine Mutter ging nicht arbeiten und das Geld war knapp)
 
  • Like
Reactions: Bintje

Burebista

Well-Known Member
4 November 2015
2.970
3.190
113
Nein, das kann ja nicht stimmen. Alzheimer läßt grüßen. Ich war 16 vor fünfzig Jahren und einen Fernseher hatten wir da noch nicht. Teuer waren sie und schwer zu bekommen. (meine Mutter ging nicht arbeiten und das Geld war knapp)
Ja, es war teuer. Meine Eltern heirateten 1966 als sie noch Studenten waren. Mein Vater absolvierte 1968 und wurde zur Arbeit nach Ostrumänien (Focsani) geschickt, wo ich auch geboren wurde. Man wahr verpflichtet, die Arbeitsstelle anzunehmen. Meine Mutter absolvierte erst 1971, wechselte aber von der Uni von Cluj/Klausenburg zur Uni Bukarest. Mein Vater bekam auch eine Wohnung in einem Wohnblock. Schaffte sich einen Schrank und 2 alte Betten aus einem Krankenhaus. Das erste was sie kauften, war der Fernseher. Kostete 5 Monatslohne meines Vaters. Der konnte aber auch in Raten bezahlt werden. Es war sehr schwer: Monatslohn 1100 Lei, davon Fernseher-Rate etwa 420 Lei; Wochenende-Zug-Abonnement für meine Mutter 230 Lei, Tram-Abonnement in Bukarest für meine Mutter 25 Lei. Es blieb wenig übrig.
Die Möbel haben die Eltern erst einen Tag vor meiner Geburt 1972 gekauft.
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
13.040
18.165
113
Wo wird es wiederholt? Da ich in D. bin, könnte ich das auch sehen.
Meine Eltern sahen das auch direkt im TV. Es wurde damals wirklich im rum. Fernseher ausgestrahlt. (...)
Das ist wirklich enorm! Eben las ich bei Dir, TVR sei der einzige Sender im Ostblock gewesen, der es ausstrahlte. Wahnsinn. Im Westen ging's anders zu, wie ich schon erzählte; bei uns war das ein großes Thema und wir waren keineswegs die einzigen, in deren Familien anlässlich der Mondlandung extra ein TV angeschafft wurde. Freunde von mir, die ganz woanders aufwuchsen, haben ähnliche Erinnerungen, hörte ich gestern. Und mein jüngerer Bruder, der erst nach der Mondlandung zur Welt kam, ist jetzt ebenfalls ganz heiß darauf, sich das Event heute Nacht anzuschauen (danke nochmal an @Skeptiker für den TV-Tipp!) - und sei es, damit ich ihn nicht mehr aufziehen kann, weil er die Live-Übertragung verpasst hat ("wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!" :D ).

Angeblich sollen damals 500 bis 600 Millionen Menschen die Mondlandung im Fernsehen verfolgt haben, weiß Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Fernsehübertragung_der_Mondlandung_1969

Die Fernsehübertragung der Mondlandung 1969 war ein Medienereignis, das von geschätzt 500 bis 600 Millionen Menschen weltweit an den TV-Bildschirmen verfolgt wurde. 50 Prozent aller Fernsehsender waren zugeschaltet.[1] Mit der Liveübertragung im Fernsehen am 20./21. Juli, als die MondlandefähreEagle von Apollo 11 auf dem Mond landete und Neil Armstrong als erster Mensch auf dem Mond spazierte, wurden zu diesem Zeitpunkt in der westlichen Welt viele Zuschauerrekorde gebrochen sowie in zahlreichen Ländern Rekorde für die längste Liveübertragung aufgestellt.

.
 

Burebista

Well-Known Member
4 November 2015
2.970
3.190
113
hahaha
https://m.facebook.com/groups/164392843684628?view=permalink&id=1246079955515906

  • So was... Untertitel: 50 Jahre Mondlandung, 30 Jahre PSD

PS. Man solle nicht glauben, dass alle Straßenecken so aussehen. Aber die Straße vor meinem Tor sieht eigentlich so aus. Lokalwahlen werden nächsten Sommer organisiert. Bis dann wird man mit der Reparatur der Kanalisation anfangen (letzte Reparatur fand lange Zeit statt, 2011...). Wann wird die Straße glatt? Bei der nächsten Mondlandung?
 
Zuletzt bearbeitet:

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
27.777
14.694
113
Wuppertal
Irgendwie habe ich den Eindruck, @Bintje kocht sich gleich drei Kannen Kaffee und wird sich mit Notizblock und Bleistift und Uhr sehr sehr kritisch in ein paar Stunden von den Fernseher setzen ... :)


Harald Lesch glaubt übrigens auch daran. ; )

Die Wiederholung fällt übrigens aufs Wochenende, die Nacht von Samstag auf Sonntag. Ich werde mir das anschauen und zwischendurch sicherlich einpennen


@Bintje

Ach, Du Dummerchen machst dir ja gar kein Bild davon, was damals alles schief lief! :eek:


Auf ARD alpha komplett vom 20.07. 00:25 bis zum 21.07. 7:00