Antisemitismus in Deutschland fest verankert

blackcyclist

Gesperrt
8 April 2009
23.493
5.922
113
Spreewald
AW: Antisemitismus in Deutschland fest verankert

Du schriebst was von Waffen und Uniformen. Da wurde ich neugierig. Ich kenne die SDAJ leider nur aus Erzählungen anderer Leute. Selbst hatte ich damals keinen Bock drauf. DDR-Kommunisten waren damals als fürchterlich spießig verschrien. Lag wohl an Filzlatschen-Erich und seiner lila Granate.

Ich hatte nie die Ehre Genossen aus dem Westen treffen zu dürfen. Dafür war wohl mein Weltbild nicht gefestigt genug.
 

turand

Well-Known Member
2 Oktober 2009
2.464
551
113
AW: Antisemitismus in Deutschland fest verankert

Und die Erinnerungen an die Greuel der Nazizeit verblassen eben immer mehr. Da kann man noch so oft Dokumentationen im ZDF senden, die Jüngeren erleben es eben nur als Geschichten der Alten und sehen es als Vergangenheit an.
Es ist schade, wird sich allerdings nicht ändern lassen.

Habe gerade eine interessante Meldung im TV gesehen.

"Viele kennen Auschwitz nicht.
Es ist das Synonym schlechthin für den Holocaust: Das Vernichtungslager Auschwitz, in dem die Nationalsozialisten mehr als eine Millionen Menschen ermordeten. Dennoch kennt jeder fünfte junge Deutsche den Begriff nicht."

http://www.n-tv.de/politik/Viele-kennen-Auschwitz-nicht-article5312106.html
 

Bascat

New Member
8 Januar 2012
40
0
0
bei Köln
AW: Antisemitismus in Deutschland fest verankert

http://www.n-tv.de/politik/Viele-kennen-Auschwitz-nicht-article5312106.html
Zitat: "Auschwitz ... 21 Prozent der 18- bis 30-Jährigen weiß demzufolge nicht, dass der Name für ein Konzentrations- und Vernichtungslager der Nationalsozialisten steht,"

Problem ist, dass das 3. Reich erst ausgiebig ab der 12. Klasse (Gymnasium) unterrichtet wird.
Ansonsten wird das Thema in der 9. Klasse mit beispielsweise 16 Stunden unterrichtet - was wohl kaum ausreicht.
Zudem handelt es sich bei der o.g. Gruppe sicher nicht um solche, die in den Medien nach politischer Bildung suchen.
Allerdings tröstet mich etwas;
bei den über 30-Jährigen aus: Hier wissen 95 Prozent etwas mit dem Begriff anzufangen. Insgesamt kannten 90 Prozent der befragten 1002 Bundesbürger das Konzentrations- und Vernichtungslager.
Wenn du zudem Berücksichtigst, dass ca. 15 % der deutschen Bevölkerung einen IQ < 85 haben - also als leicht bis schwer lernbehindert gelten, ist das ein durchaus akzeptables Ergebnis.
 

Lynx72

Gesperrt
24 April 2011
8.854
3.552
113
Antisemitische Hetze gegen Marina Weisband

Die scheidende Geschäftsführerin der Piratenpartei, Marina Weisband, war in jüngster Zeit das Ziel antisemitischer Hetze. Sie habe Hass-Mails bekommen und auf rechstextremistischen Webseiten sei ihr Foto veröffentlicht worden, und daneben habe es geheißen, "die Juden würden jetzt die deutsche Parteienlandschaft erobern".

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,812036,00.html

------------------------------------------------------------------

vomit-smiley-31.gif
 
F

F.A.B

Guest
AW: Antisemitismus in Deutschland fest verankert

Hatte grade wieder ein tolles Erlebnis im Cafe..

Wir waren mit zwei libanesischen Mädels in Gespräch gekommen.

Jedenfalls kamen wir irgendwie auf Playstation Spiele.

Dann meine die eine so "ich spiele am liebsten Ballerspiele. Da gibts das eine was in Deutschland verboten ist. Da muss man die ganze Zeit so SS Leute abschiessen. Eigentlich würde ich ja lieber Juden erschiessen. Ich hasse Juden."
 

turand

Well-Known Member
2 Oktober 2009
2.464
551
113
AW: Antisemitismus in Deutschland fest verankert

"ich spiele am liebsten Ballerspiele. Da gibts das eine was in Deutschland verboten ist. Da muss man die ganze Zeit so SS Leute abschiessen. Eigentlich würde ich ja lieber Juden erschiessen. Ich hasse Juden."

Ich hoffe,Du hast Zivilcourage gezeigt und nachgehakt, was diese sch**** Bemerkung soll....
 
M

Mein_Ingomann

Guest
AW: Antisemitische Hetze gegen Marina Weisband

Die scheidende Geschäftsführerin der Piratenpartei, Marina Weisband, war in jüngster Zeit das Ziel antisemitischer Hetze. Sie habe Hass-Mails bekommen und auf rechstextremistischen Webseiten sei ihr Foto veröffentlicht worden, und daneben habe es geheißen, "die Juden würden jetzt die deutsche Parteienlandschaft erobern".

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,812036,00.html

------------------------------------------------------------------

vomit-smiley-31.gif

Kann ich ihr nicht verdenken. Bis auf eine "Liste" habe ich es zwar nicht geschafft, aber ich war kurz davor. :twisted:

Für ihren Rückzug gibt es aber noch andere Gründe, die sie in Interviews auch dargelegt hat.
 

alterali

Well-Known Member
19 April 2007
13.495
4.074
113
mittenmang