Besser spät als nie: Deutschland erkennt Völkermord an Herero und Nama an

Berfin1980

Well-Known Member
19 Juni 2015
7.372
7.625
113
Natürlich sollten sie zahlen. Aber Verbrecher sind sie nicht. Sonst sind du und ich auch Verbrecher. Aber unsere Altvorderen haben das getan und es sind mehrere Generationen seitdem vergangen.
Dafür residiert es sich in den mit Sklavenhandel finanzierten Residenzen doch ganz gut oder? Ich verstehe dich nicht! Das ist genauso die Vergangenheit Europas wie der Holocaust und der sollte man sich verdammt nochmal stellen.

Link

Zudem sei der Elysée kein Einzelfall: Viele Pariser „hôtels“ (Paläste), Banken und Institutionen seien dank „schmutzigem Geld“ aus dem Sklavenhandel entstanden. Dazu gehört ein Teil des Hotels Ritz, hat Tin herausgefunden. Oder die im Jahr 1800 gegründete Banque de France. Auf ihr Betreiben hin habe ihr Erstaktionär Napoleon Bonaparte die Sklaverei in Frankreich 1802 wieder zugelassen. Erst acht Jahre zuvor war sie im Zuge der französischen Revolution aufgrund des Gleichheitsgebotes abgeschafft worden.
 

Msane

Well-Known Member
25 März 2010
5.808
5.345
113
Gilt das auch für die Muslime? ... 500 Jahre Kolonialisierung des Balkans und Osteuropas, Piraterie und Sklavenhandel in Ostafrika sowie Handel mit europäischen Sklaven, also da kommt ganz schön was zusammen.
Wir akzeptieren auch Paypal und Bitcoin, np.
Und wie sieht es denn aus mit der Volksrepublik China?
Die Hanchinesen breiten sich seit Jahrtausenden auf Kosten anderer Völker aus und treiben das bis heute noch voran siehe Tibet und Uiguren.
Da hat die Kommunistische Partei aber Einiges zu bezahlen.
Und ja, wenn wir schon dabei sind, was ist mit Rußland? ... man hat sich von Moskau aus, bis zum Kaukasus über ganz Sibirien bis hin zur Pazifikküste ausgedehnt.
Der dominante Rechtsnachfolger der Sowjetunion dürfte damit wohl bis Dato das aktuell größte Kolonialreich unterhalten.
Wo bleibt denn da die Empörung, wo bleibt der Aufschrei und der Ruf nach Gerechtigkeit?


.
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
12.438
11.468
113
Leipzig
Dafür residiert es sich in den mit Sklavenhandel finanzierten Residenzen doch ganz gut oder? Ich verstehe dich nicht! Das ist genauso die Vergangenheit Europas wie der Holocaust und der sollte man sich verdammt nochmal stellen.

Link
Was schlägst du denn vor? Alles abreißen, einstampfen was heute noch nur im entferntesten mit dem Kolonialismus zu tun hat?
Eben, es ist Vergangenheit. Wie lange sollen wir uns denn dafür schämen was Generationen vor uns getan haben? Im Augenblick schämen und stellen wir uns ja und bezahlen dafür. Was sollen wir denn noch tun? Uns auch dafür schämen was die Franzosen in ihren Kolonien getan haben?

Wir sollten lieber mal aufhören abgewrackte Autos, LKW´s und Busse, abgelegte Klamotten, Hühnerteile usw. nach Afrika zu verscherbeln und ihre eigene Produktion kaputt zu machen. Das ist die Schuld der jetzigen Generation und dafür sollten wir (das heißt diejenigen die es tun und die die das zulassen) uns schämen.
 

EnRetard

Well-Known Member
19 Februar 2017
6.378
8.143
113
Gilt das auch für die Muslime? ... 500 Jahre Kolonialisierung des Balkans und Osteuropas, Piraterie und Sklavenhandel in Ostafrika sowie Handel mit europäischen Sklaven, also da kommt ganz schön was zusammen.
Wir akzeptieren auch Paypal und Bitcoin, np.
Und wie sieht es denn aus mit der Volksrepublik China?
Die Hanchinesen breiten sich seit Jahrtausenden auf Kosten anderer Völker aus und treiben das bis heute noch voran siehe Tibet und Uiguren.
Da hat die Kommunistische Partei aber Einiges zu bezahlen.
Und ja, wenn wir schon dabei sind, was ist mit Rußland? ... man hat sich von Moskau aus, bis zum Kaukasus über ganz Sibirien bis hin zur Pazifikküste ausgedehnt.
Der dominante Rechtsnachfolger der Sowjetunion dürfte damit wohl bis Dato das aktuell größte Kolonialreich unterhalten.
Wo bleibt denn da die Empörung, wo bleibt der Aufschrei und der Ruf nach Gerechtigkeit?


.
Was wird das denn? Völkermord-Relativierung? Was war denn deiner Meinung nach die Behandlung der Kolonialvölker? Evolution? Natürliche Selektion? Suzession?
 
  • Like
Reactions: Berfin1980

Msane

Well-Known Member
25 März 2010
5.808
5.345
113
Was wird das denn? Völkermord-Relativierung? Was war denn deiner Meinung nach die Behandlung der Kolonialvölker? Evolution? Natürliche Selektion? Suzession?

Behandlung von Kolonialvölkern...

Römische Eroberer haben auf ihren Raubzügen germanischen Frauen die Köpfe geschoren um daraus in Rom blonde Perücken herzustellen, wo bleibt die Empörung über Italien.
Oder die Muslime, warum gibt es keine schwarzen Nachkommen afrikanischer Sklaven in Arabien obwohl Millionen Afrikaner von muslimischen Sklavenfängern nach Arabien verschleppt wurden?
Weil die Araber schwarzen Sklaven prinzipiell die Eier abgeschnitten haben, man wollte halt keine zeugungsfähigen Schwarzen im Land haben, brauchte man neue wurden einfach weitere gefangen und verschleppt.


.
 
  • Like
Reactions: Alubehütet

Berfin1980

Well-Known Member
19 Juni 2015
7.372
7.625
113
500 Jahre Kolonialisierung des Balkans und Osteuropas

Falsch adressiert frag die Osmanen!
Piraterie und Sklavenhandel in Ostafrika sowie Handel mit europäischen Sklaven
Wenn sie mit ihren Yachten auch unbedingt das rum cruisen müssen, selber Schuld.
Die Hanchinesen breiten sich seit Jahrtausenden auf Kosten anderer Völker aus und treiben das bis heute noch voran siehe Tibet und Uiguren.
Sämtliche Beziehungen zu China abbrechen, Handel einstellen. Nur macht das das doitsche Kapital nicht mit!

Und ja, wenn wir schon dabei sind, was ist mit Rußland? ... man hat sich von Moskau aus, bis zum Kaukasus über ganz Sibirien bis hin zur Pazifikküste ausgedehnt.
Kannst es ja mal an Putin herantragen. Lässt du mich die Antwort wissen?
Der dominante Rechtsnachfolger der Sowjetunion dürfte damit wohl bis Dato das aktuell größte Kolonialreich unterhalten.

Siehe Antwort oben.

Alles in allem ist das was du schreibst zutiefst rassistisch geprägt, so argumentieren die Nazis damals und heute auch gerne.

Was schlägst du denn vor? Alles abreißen, einstampfen was heute noch nur im entferntesten mit dem Kolonialismus zu tun hat?
Die volle Verantwortung dafür übernehmen, wo habe ich denn geschrieben die Gebäude sollen eingerissen werden?

Wir sollten lieber mal aufhören abgewrackte Autos, LKW´s und Busse, abgelegte Klamotten, Hühnerteile usw. nach Afrika zu verscherbeln und ihre eigene Produktion kaputt zu machen.

Man könnte auch eine eigene Produktion dort als Wiedergutmachung installieren, zumal es davon nicht all zu viel gibt. Gerade Afrika und auch Südamerika werden weiter ausgebeutet, Bodenschätze und.....und....und....
 
  • Like
Reactions: EnRetard

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
19.731
10.197
113
Wuppertal
  • Like
Reactions: sommersonne