bevorstehende türkische Militäroperation (Zeytin Dalı 2)

Dieses Thema im Forum "Politik- und Geschichtsforum" wurde erstellt von Barispasa, 12 Januar 2019.

  1. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.894
    Zustimmungen:
    4.679
    Im Augenblick interessiert dich Trump nicht für die Zipperleins in Syrien und der Türkei. Er will Europa gegen den Iran mobilisieren, genauer UK, France and Germany. Interessanterweise hat ihm Boris noch keine Zusage gegeben, trotz der von Trump versprochenen blühenden Landschaften in UK.
    Erdogan wird sich als Putinallierter und Iranverteidiger präsentieren müssen, um wieder in die Schlagzeilen zu kommen. Dagegen spricht seine peer-group der Muslimbrüder, auch wenn die zur Zeit etwas kraftlos erscheint. Im Augenblick geht es ums große Geschäfte, da ist Erdogan raus. Im Unterschied zum Iran, der recht zahlungsfähig erscheint.
     
  2. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    8.364
    Zustimmungen:
    7.540
    Geschlecht:
    weiblich
    http://www.lvz.de/Nachrichten/Polit...r-tiefer-im-Sumpf-des-syrischen-Buergerkriegs

    Es sieht gar nicht gut aus für die Türkei bzw. Erdogan. Die Russen und Assad verlieren die Geduld.

    "... Pures Entsetzen herrschte in Ankara, als Kampfjets des Assad-Regimesam Montag einen türkischen Militärkonvoi in Idlib, der Nachschub zu einem Beobachtungsposten der türkischen Armee bei Chan Scheichun bringen sollte, mit Bomben stoppten. Noch mehr schockierte die Türkei, die den Konvoi zuvor in Russland angekündigt hatte, dass Assads Schutzmacht die Attacke nicht verhinderte. Wie das Nahost-Nachrichtenportal Al-Monitor berichtete, flogen der türkische Geheimdienstchef Hakan Fidan und Erdogans Sprecher Ibrahim Kalinam nächsten Tag nach Moskau, um sich zu beschweren – ohne erkennbaren Erfolg. ..."
     
    Alubehütet gefällt das.
  3. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    5.248
    Zustimmungen:
    4.598
    Aufgabe der Türkei, welche sich ja als Schutzmacht der Dschihadisten in Syrien versteht, ist den Abzug von Al-Kaida aus den Pufferzonen sowie die Freimachung der wichtigen Autobahnen zu gewährleisten.
    Nichts davon wurde umgesetzt.
    Die Al-Kaida Dschihadisten haben halt ihre eigenen Ziele, geostrategische Interessen Erdogans sind denen egal, deshalb halten die sich auch nicht an die Abkommen, weshalb Syrien und Russland diese Offensive in Idlib gestartet haben.
    Ich halte es für eine sehr schlechte Idee sich kriminelle Islamisten Milizen und Al-Kaida Dschihadisten als Verbündete zu halten.

    .
     
    Alubehütet und sommersonne gefällt das.
Die Seite wird geladen...