Der Tabubruch

Dieses Thema im Forum "Politik- und Geschichtsforum" wurde erstellt von Mendelssohn, 6 Februar 2020.

  1. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    13.286
    Zustimmungen:
    6.936
    Geschlecht:
    männlich
    Ich beschreibe nur, was ich bei den Neurechten mitkriege selbst von Seiten, die bislang eher distanziert zu Höcke stehen, denen der auch zu schmuddelig war. Tichy kann man sich momentan echt nicht antun.
     
  2. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    5.092
    Zustimmungen:
    4.948
    Höcke hatte einen kurzen Auftritt. Das wars. Die Nazi-Gazetten werden das Bild wieder und wieder als Masturbationsvorlage hochladen, aber mehr ist es auch nicht gewesen. Vor Höcke, Weidel und wie sie alle heißen , habe ich auch keine Angst. Doch die Konservativen - oder die Bürgerlichen, wie sie sich gern nennen - flößen mir Angst ein, wenn sie einem Höcke ohne alle Not, ich betone: ohne alle Not, in den Hintern kriechen. Nicht der AfD-Flügel ist das Problem, sondern die Flügelei von CDU und FDP. Das ist der Tabubruch.
     
    Bintje, lilyofthevalley und Alubehütet gefällt das.
  3. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    8.924
    Zustimmungen:
    8.049
    Geschlecht:
    weiblich
    Nein, AfD, CDU und FDP-Flügel sind gemeinsam ein großes Problem.
    Angst muß man nicht haben, aber ständig auf deren Finger schauen und unbedingt verhindern was sie sich in ihren wirren Köpfen ausdenken.
     
  4. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    5.092
    Zustimmungen:
    4.948
    Die AfD wäre auch ohne Flügel ein Problem. In den sogenannten bürgerlichen Parteien sind es die nationalistischen Flügel.
     
    sommersonne und lilyofthevalley gefällt das.
  5. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    13.286
    Zustimmungen:
    6.936
    Geschlecht:
    männlich
    Hitler hätte nie die Macht gekriegt, wenn die Konservativen sie ihm nicht überlassen hätten. Das ist, woran Höcke erinnert, wenn er den Hitler-Hindenburg-Handschlag ikonographisch zitiert. Sich darin als Hitler re-inszeniert.

    Insofern gebe ich @Mendelssohn Recht. 75 Jahre nach Ausschwitz – Was machen wir, wenn wirklich mal welche gefährlich werden?

    Ich denke nicht, daß das Szenario eintritt, Höcke könnte auf Bundesebene mal Kanzler werden einer AfD/CDU/FDP-Koalition.
     
  6. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    5.092
    Zustimmungen:
    4.948
    So ist es.
     
    Alubehütet gefällt das.
  7. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    8.924
    Zustimmungen:
    8.049
    Geschlecht:
    weiblich
    Hoffentlich habt ihr Recht. Thüringen zeigt das die Konservativen gerade dabei sind die AfD zu akzeptieren und nicht merken wie sie von ihr benutzt werden.
     
    Bintje gefällt das.
  8. santiago
    Offline

    santiago Well-Known Member

    Registriert seit:
    2 September 2008
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    501
    [QUOTE="Alubehütet, post: 1597517, member: 22749"
    Ich denke nicht, daß das Szenario eintritt, Höcke könnte auf Bundesebene mal Kanzler werden einer AfD/CDU/FDP-Koalition.[/QUOTE]

    Denke mal, Merkel hofft weiter regieren zu können. Vermutlich wird sie nochmals 4 Jahre wie gewohnt weitermachen. Dann mag es zwar etwas Sturm geben, der sich rasch wieder legen wird.
    Eine andere Möglichkeit gibt es vermutlich nicht.
     
  9. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    13.286
    Zustimmungen:
    6.936
    Geschlecht:
    männlich
    Das glaube ich schon mal gar nicht, daß sie das hofft.

    Sie war sehr lange Kanzlerin. Hat dieses Land geprägt, verändert, Veränderungen zugelassen, gestaltet.
    Durch viele Krisen gesteuert.
    Das mit „Klimakanzlerin“ war nichts, aber ansonsten hat sie viel geschafft, von dem man halten kann, was man will.

    Und jetzt hat sie ihre Nachfolge geregelt: Einen Prozeß in Gang gesetzt, der die CDU die Freiheit läßt, das zu gestalten, wie sie das für richtig hält, wo sie aber auch erst einmal AKK gesetzt hatte. Und das frühzeitig. Ich denke, sie kann mit sich zufrieden sein. Und hat gerade auch von Kohl gelernt, daß man den rechtzeitigen Abgang finden muß.
    Das wäre absolut worst case. Für die CDU, und auch für Merkel. Und was sollte in vier Jahren anders sein? Amthor for Kanzler?
     
  10. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    13.286
    Zustimmungen:
    6.936
    Geschlecht:
    männlich
    Angst wäre zu viel gesagt. Aber ich habe vor Höcke zum ersten mal Respekt. Das war schon ein außerordentlicher Coup. Und dabei auch noch auf solche Details zu achten, wie die Inszenierung des Handschlages, Hut ab.

    Weil ich den bislang nicht ernst genommen habe. Als Redner fand ich ihn weinerlich, jammervoll, klagend; Gesamteindruck: Jämmerlich. Als „Intellektueller“ – Was ich an Rezensionen gelesen habe über sein Fluss-Buch, Dünnpfiff. Ich habe nie verstanden, was die an dem finden. Warum es so einen Personenkult gibt um ihn, warum ihn so viele als Lichtgestalt, Hoffnungsträger ansehen, wie Kalbitz z.B. nicht. Jetzt verstehe ich das. Und mit seinem Jammern und Wehklagen scheint er, Entschuldigung, einen mir nicht zugänglichen Jammer-Ossi-Nerv zu treffen.
     
Die Seite wird geladen...