doppelte Staatsbürgerschaft - Identität?

Dieses Thema im Forum "Identitas/Wesenseinheit" wurde erstellt von Hande_R, 10 Juni 2013.

  1. Hande_R
    Offline

    Hande_R New Member

    Registriert seit:
    9 Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    azubine zur erzieherin
    hallo,

    im herbst wird für mich nun spätestens die frage relevant, welche staatsbürgerschaft ich wählen will, die deutsche oder die türkische...ich werde ganz klar die deutsche wählen, auch wenn es mich nervt, so unter druck gesetzt zu werden...meine identität ist in beiden kulturen verhaftet...und das hat sich in zwei pässen niedergeschlagen...formell ändert sich eigentlich nichts, wenn ich die alleinige deutsche staatsangehörigkeit annehme...trotzdem habe ich irgendwie das gefühl, eine "tür" zuzumachen.

    wie geht euch das? wie sehr seht ihr eure identität gebunden an eine staatsbürgerschaft??

    glg hande
     
  2. frau flodder
    Offline

    frau flodder Gesperrt

    Registriert seit:
    21 April 2013
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    479

    nein, ich sehe mich als individium das zufällig in einer gesellschaftsform gelandet ist..würde ich eine bessere für mich finden würde ich auch den pass mit mir rumschleppen..denn der pass, ist für mich, nur ein bedrucktes stück papier das mich irgendwie versucht in eine gruppe einzuordnen und es den behörden ermöglicht mich zu erfassen..
     
  3. schneidersitz
    Offline

    schneidersitz Guest

    Meine Identität?
    Gar nicht.
    Meine Identität definiert sich nicht über eine Staatsangehörigkeit.
     
    frau flodder gefällt das.
  4. Almancali
    Offline

    Almancali Guest


    Ich bin Mehrstaater. Hatte 40 Jahre gedacht, ich wäre Deutscher und voll intigriert. Nun nach 40 Jahren habe ich es endlich auch begriffen.
     
    frau flodder gefällt das.
  5. frau flodder
    Offline

    frau flodder Gesperrt

    Registriert seit:
    21 April 2013
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    479
    eigentlich wäre es doch sogar schöner, wenn alle menschen staatenlos wären..dann bräuchten sie die überlegung nicht
    na abwarten..wer weiß wie du das in weiteren 40 jahren siehst ..;-)
     
    Almancali gefällt das.
  6. TURKUVAZ
    Offline

    TURKUVAZ Guest

    Du warst Türke und wirst immer ein Türke bleiben.

    So einfach ist es.

    Papier ändert nur die Verwaltung.

    Die 40 Jahre, mein lieber Scholli, warst aber sehr geduldig :).
     
  7. sintostyle
    Offline

    sintostyle Guest

    Ein Migrant, der sich nicht assimiliert, wird immer ein Nichtdeutscher bleiben... auch mit deutschem Pass... merk das bei uns Sinti... und wenn man etwas dunkler ist sowieso immer (ich bin etwas heller als die typischen Roma)
     
    DonAtilla gefällt das.
  8. Laledevri
    Offline

    Laledevri Guest

    Ich kann das verstehen, würde Dir aber raten, das Ganze praktisch zu betrachten. Wenn Du keinen grünen türkischen Pass hast, bist Du weltweit mit einer deutschen Staatsangehörigkeit klar im Vorteil, vor allem, was Reisefreiheiten angeht. Für die wenigsten Staaten brauchst Du ein Visum und wenn doch, bekommst Du das in der Regel unkompliziert. Ansonsten ist das ein Stück Papier.
     
  9. l_a_d_y
    Offline

    l_a_d_y Active Member

    Registriert seit:
    20 Dezember 2010
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    82
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Dr. in spe...
    der einzige Grund warum ich die deutsche Staatsangehörigkeit habe ist wie Laledevri auch sagte die Reisefreiheit... es ändert aber nichts daran das ich Türkin bin... ich habe da nicht solche Identitätsprobleme mit dem Pass...

    aber das man in D. nicht die doppelte haben kann das ärgert mich sehr...
     
    sintostyle gefällt das.
  10. vzd_2.1
    Offline

    vzd_2.1 Well-Known Member

    Registriert seit:
    2 September 2012
    Beiträge:
    1.846
    Zustimmungen:
    705
    die staatsbürgerschaft ist immer ein bestandteil der identität, so wie das geschlecht, der familienstand etc. pp., auch wenn man heute gerne von einer hybriden identität spricht und damit menschen mit migrationshintergrund die suche nach der eigenen identität erleichtern möchte.
     
Die Seite wird geladen...