Fussball-WM der Frauen

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
19.688
10.180
113
Wuppertal
Männerfußball, Formel 1 und, wenn ein/e Deutsche/r oben ist, Tennis sind die großen Sportgeschäfte in Deutschland. Denen gegenüber sind Frauenfußball, Eishockey, Handball usw. gleichermaßen „diskriminiert“. Selbst wenn Frauenfußball in Deutschland nicht übelst diskriminiert bis hin zu verboten worden wären, auch international steht er nirgends da, wo Männerfußball steht.

Eigentlich sind die anderen Sportarten nicht diskriminiert, sondern einige wenige sind privilegiert. In den USA spielen Basketball und Baseball eine solch dominierende Rolle.
 
  • Like
Reactions: Bintje

Skeptiker

Well-Known Member
26 Januar 2008
13.529
7.678
113
Ich finde das eigenartig, daß Frauenfußball immer verglichen wird mit Männerfußball.
Warum?

Warum nicht mit Männer-Handball, -Basketball, -Eishockey?
Außer im Eishockey sind gerade die Frauen im Handball spielerisch den Männern ebenbürtig!

Männerfußball ist nun einmal eine herausgehobene Sportart, zumal in Deutschland.

...und langweilig wie sonstwie nur noch Golf, Tennis oder American Football!
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
6.604
9.763
113
(..)
Eigentlich sind die anderen Sportarten nicht diskriminiert, sondern einige wenige sind privilegiert. In den USA spielen Basketball und Baseball eine solch dominierende Rolle.

Stimmt, und das ist tatsächlich ein anderes Thema. In USA spielt Soccer aber auch gegenüber Football eine geringere Rolle. Hat sich erst angefangen zu ändern, als Kaiser Franz rüberging (glaube ich zu erinnern) ; )
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
12.394
11.424
113
Leipzig
Mit Frauenfußball kann man eben nicht so viel Geld verdienen was Werbung und Öffentlichkeitsarbeit betrifft, da müssen die Gagen dann natürlich viel kleiner ausfallen.