Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten+Unterschiede!??

Dieses Thema im Forum "Philosophisches" wurde erstellt von Atilla, 1 Dezember 2010.

  1. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    13.377
    Zustimmungen:
    3.952
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten+Unterschiede!??

    Sehr witzig!

    8)
     
  2. Moruk
    Offline

    Moruk New Member

    Registriert seit:
    30 März 2010
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    AW: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten+Unterschiede!??

    Manche ' Christen ' beten nichtmal Gott an. Sondern nur Jesus.
    In Hannover laufen auch manchmal Leute mit Schildern umher:

    " Jesus Christus hat euch erschaffen, findet zu ihm zurück! "

    Ich versteh das nicht so ganz und finde es ist der größte Unterschied,
    da es Muslimen verboten ist jemand anders anzubeten außer Gott allein.
    Also keine Statuen oder andere Götter und schon gar nicht Menschen.
     
  3. blackcyclist
    Offline

    blackcyclist Gesperrt

    Registriert seit:
    8 April 2009
    Beiträge:
    23.493
    Zustimmungen:
    5.921
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten+Unterschiede!??

    Das finde ich aber auch ganz furchtbar.

    Wie kann Jesus jemand erschaffen haben? Er war einfacher Zimmermann.
     
  4. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    13.377
    Zustimmungen:
    3.952
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten+Unterschiede!??

    für die meisten Christen gilt die Trinität (Gott, Gottes Sohn, Heiliger Geist).
    Hab ich nie richtig verstanden, was wohl auch Prinzip ist.

    Es gibt allerdings auch christliche Sekten, die die Trinität nicht anerkennen.

    Ich sehe im Christentum eher eine Vielgötterei durch die Anbetung der Mutter Gottes, (Übernahme des Isis-Glaubens). Auch diese ganzen Reliquien und die Herrscharen von Heiligen sind doch äußerst dubios.

    Aber der Islam ist auch nicht ohne. Mag es auch keine Anbetung sein. Aber 'der' Profet ist doch irgendwie heiliig. Und dann gibt es da noch die Kaaba. Wo doch Allah sich überall ist.
     
  5. Majnomon
    Offline

    Majnomon Well-Known Member

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    5.573
    Zustimmungen:
    1.894
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten+Unterschiede!??

    wenn ich Christ bin, was ich statusmäßig eben bin, bin ich vielleicht ein sehr islamischer. Diese Sache mit der Gottsohnschaft mag mir nicht einleuchten, für mich drückt es lediglich eine besondere Nähe zu Gott aus. Diese Nähe würde ich bei Mohammed auch unterstellen.

    Allerdings kann ich meinem Vorposter nur beipflichen, den Mohammed stellen viele Moslems auch auf einen ziemlich hohen Sockel, da stehen sie den Christen nicht viel nach.

    Mir gefällt in dieser Hinsicht der Buddhismus: "Wenn Du Buddha triffst, töte ihn", als Aufforderung, das Bild, dass man sich von ihm im Kopp gemacht hat, zu zerstören. Also keinen inneren "Götzendienst" und Heiligenkult zu betreiben.
     
  6. Majnomon
    Offline

    Majnomon Well-Known Member

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    5.573
    Zustimmungen:
    1.894
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Islam und Christentum - Gemeinsamkeiten+Unterschiede!??

    zum Spaß nochmal ein kurzer Text eines Sufis (Abu Said):

    "Was kommen muss

    Für all jene, die in einer traditionellen, orthodoxen Religion die Wahrheit suchen:

    Solange nicht Schule und Minarett in den Staub gesunken sind, wird unser heiliges Werk nicht vollbracht sein. Solange Glaube nicht Zurückweisung wird, und Zurückweisung nicht Glaube, solange wird es keinen wahren Gläubigen geben."

    Für die Christen könnte man ähnliches über Kirchen sagen.

    Ich würde mich vielleicht als eine Art gläubigen Nihilisten halten. Bei den Sufis lernte ich, dass Allah auch mit "das Nichts" übersetzt werden kann. Lah heißt "kein, nicht" und Al ist der Artikel. Des weiteren könnte man den Artikel auch als Alles (DAS, was erscheint) lesen. Allah = Alles und Nichts. Wobei dem durchaus eine Qualität von Erhabenheit oder Heiligkeit innewohnen mag.

    Ich denke, dass dem "wahren Glauben" meistens vorgefertigte starre Dogmen im Wege stehen. Die gibts leider in allen Religionen.
     
Die Seite wird geladen...