Kindersex in der (katholischen) Kirche

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
24.654
12.484
113
Wuppertal
Kurzfristiger TV-Tipp zum Thema:

37°: Nicht vergessen, nie vergeben – Di. 08.02. – ZDF: 22.30 Uhr

Mediathek: https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad/37-nicht-vergessen-nie-vergeben-100.html
Habe ich gesehen, Danke für den Tip, sehr sehenswert :)

Drei Schicksale in dreißig Minuten, sie wollten bis heute erzählen, also gedrängt und sachlich, kein Pathos, keine bedeutungsschwangere Musik, eine Dronenaufnahme, die nicht hätte sein müssen.

Ein Fall aus der katholischen Kirche, ein Kinderheim der evangelischen Brüdergemeinde, eine Leistungssportlerin. Man sieht, daß wohl auch im Sport ein großes #MeToo möglich sein könnte. Kirche hatte auch einfach nur das Pech, aufgrund ihres besonders hohen moralischen Podestes mit Recht besonders verhaßt zu sein. Wer sich scheiden läßt und sich mit einem anderen Partner verheiratet, der lebt nach ihrer Ansicht in Sünde und wird von der Kommunion ausgeschlossen, und dann so etwas.
 
  • Like
Reactions: Bintje

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
24.654
12.484
113
Wuppertal
In Köln steht derzeit ein 70jähriger Priester vor Gericht wegen mindestens 33 Kindesmißbrauchsfällen. Durch die Berichterstattung melden sich mehr und mehr Zeugen. Als ein Vorfall von 2019 auffliegt, wird er noch im Gerichtssaal festgenommen wegen Wiederholungsgefahr.
Zwölf Jahre. Die Geschichte liest sich unglaublich. Macht aber auch wieder einmal klar, daß das nicht ein spezifisches Problem sein wird in der Katholischen Kirche, da geht es nicht um Zölibat, verschüchterte, blasse, verklemmte Nerds, unfähig, auf Menschen zuzugehen, mit ihrer Sexualität umzugehen.. Ob der Scheinheiligkeit wurde nur in der Kirche als erstes drüber gesprochen.

 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
16.056
15.011
113
Leipzig
Zwölf Jahre. Die Geschichte liest sich unglaublich. Macht aber auch wieder einmal klar, daß das nicht ein spezifisches Problem sein wird in der Katholischen Kirche, da geht es nicht um Zölibat, verschüchterte, blasse, verklemmte Nerds, unfähig, auf Menschen zuzugehen, mit ihrer Sexualität umzugehen.. Ob der Scheinheiligkeit wurde nur in der Kirche als erstes drüber gesprochen.

Nun fang mal nicht an das Ganze zu relativieren. Von Priestern und Männern der Kirche erwartet man das sie sich den gesellschaftlichen Gepflogenheiten anpassen und sich nicht an Kindern vergreifen.
Die Tatsache, das es auch Mißbrauch unter anderen Männern und auch Frauen gibt, macht die Verfehlungen der Priester nicht besser. Über Mißbrauch wird außerdem schon immer gesprochen, die Kirche hat da keine Vorreiter-Rolle, ganz im Gegenteil.
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
24.654
12.484
113
Wuppertal
Nun fang mal nicht an das Ganze zu relativieren.
So will ich nicht mißverstanden werden. Daß es mutmaßlich jedenfalls bei den Medien (Weinstein, Reichelt) und vielleicht in Sportvereinen (siehe obige Doku) auch Mißbrauch gibt, kann weder entschuldigen, noch relativieren, was in der Kirche passiert. Bis, wie hier, in die jüngste Gegenwart. Und es hat die katholische Kirche völlig zu recht als erste betroffen, predigen sie doch hochmoralisch gegen Homosexualität, überhaupt gegen jede aussereheliche Sexualität. Masturbation ist laut gültigen Katechismus eine beichtpflichtige Sünde.

Nur sollten wir uns keine Illusionen machen, daß das ein katholisches Sonderproblem sei, und uns nicht in Versuchung führen lassen, anderswo wegzusehen. Es handelt sich um sexualisierten Machtmißbrauch. Überall, wo es Macht gibt, gilt es hinzusehen. Nicht das Zölibat ist Schuld, und wer verheiratet ist, der hat es doch nicht nötig, sich an Kindern zu vergreifen. Guckt auch hin in CVJMs und Damenhandballjugendmannschaften.
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
16.056
15.011
113
Leipzig
Nur sollten wir uns keine Illusionen machen, daß das ein katholisches Sonderproblem sei, und uns nicht in Versuchung führen lassen, anderswo wegzusehen. Es handelt sich um sexualisierten Machtmißbrauch. Überall, wo es Macht gibt, gilt es hinzusehen. Nicht das Zölibat ist Schuld, und wer verheiratet ist, der hat es doch nicht nötig, sich an Kindern zu vergreifen. Guckt auch hin in CVJMs und Damenhandballjugendmannschaften.
Das macht hier auch keiner, fast keiner. Ich mißverstehe dich nicht, du versuchst die Kirche zu schützen, zu entschuldigen.
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
24.654
12.484
113
Wuppertal
Ich weiß nicht, was die alle haben. Die Kirche hilft wirklich prompt und unbürokratisch Menschen in Not.

Warum in diesem Thread? Steht im Link.

 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
16.056
15.011
113
Leipzig
Wie nett von der Kirche das mal eben aus der Portokasse zu bezahlen. Da bekommen eben die Opfer der sexuellen Übergriffe weniger, macht doch nichts.
1,15 Millionen muss man aber erst mal verlieren. Das ist eine Meisterleistung würde ich sagen. Es interessiert mich wie lange derjenige Spieler dazu benötigt hat.

Das wird sicher wieder Kirchenaustritte initiieren. Weiter so, dann sind wir diese Kirche bald los.
 

Farina

Well-Known Member
16 August 2008
8.910
165
63
57
Köln
Wie nett von der Kirche das mal eben aus der Portokasse zu bezahlen. Da bekommen eben die Opfer der sexuellen Übergriffe weniger, macht doch nichts.
1,15 Millionen muss man aber erst mal verlieren. Das ist eine Meisterleistung würde ich sagen. Es interessiert mich wie lange derjenige Spieler dazu benötigt hat.
Die Spielschulden waren "nur" ca. 500.000. Der größere Anteil verteilt sich auf Steuerschulden, Zinsen und Strafzahlung. o_O