Kindersex in der (katholischen) Kirche

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
27.692
14.658
113
Wuppertal
Andere Länder, selbe Sitten :(
Hier unter anderem das Video:
Ups. Aus Versehen etwas Gutes gefunden dazu auf der Achse des Guten. Verlinke ich nur sehr ungern, dürfte bekannt sein.
 
  • Sad
Reactions: sommersonne

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
27.692
14.658
113
Wuppertal

In Trier läuft gerade Unglaubliches. Ein – angesehener, konservativer – Pfarrer hat über Jahrzehnte immer übler immer brutaler Jungs mißbraucht und das filmisch/fotografisch dokumentiert. Er stirbt, sein Neffe findet im Nachlass den Dreck, geht damit zum Bischof Ackermann. Der wiederum ist bundesweit zuständig, Mißbräuche in der kath. Kirche aufzuklären. Ackermann verweist ihn an den Mißbrauchsausschuß des Bistums. Dessen Vorsitzender berät den Neffen eindringlich, was er da habe, sei kinderpornografisches Material, dessen Besitz höchst strafbar, das Klügste wäre, den ganzen Mist zu verbrennen.

Dementiert natürlich.
 
  • Wow
Reactions: sommersonne

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
27.692
14.658
113
Wuppertal
  • Angry
Reactions: sommersonne

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
27.692
14.658
113
Wuppertal
Erstmals vom Staat zur Entschädigung verdonnert
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
18.552
17.601
113
Leipzig
Gutes Signal, aber Geld macht in diesen Fällen den Mißbrauch und die Folgen bei den Opfern nicht ungeschehen. Außerdem, Geld hat die "KIrche" ja genug.
 

EnRetard

Well-Known Member
19 Februar 2017
9.586
12.172
113
Gutes Signal, aber Geld macht in diesen Fällen den Mißbrauch und die Folgen bei den Opfern nicht ungeschehen. Außerdem, Geld hat die "KIrche" ja genug.
Umso mehr ein Grund für angemessenen Zahlungen. Herr Menne wurde 300x vergewaltigt. Es gibt Bildmaterial dazu. 300.000 Euro sind noch viel zu wenig. Und wenn das steinreiche Erzbistum dafür Latifundien verkaufen muss, dann ist das eben so.
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
18.552
17.601
113
Leipzig
Umso mehr ein Grund für angemessenen Zahlungen. Herr Menne wurde 300x vergewaltigt. Es gibt Bildmaterial dazu. 300.000 Euro sind noch viel zu wenig. Und wenn das steinreiche Erzbistum dafür Latifundien verkaufen muss, dann ist das eben so.
Ich finde Geld nicht genug. In dem Artikel steht nichts über den Priester. Hat der keine Strafe bekommen? Ist er schon tot oder versteckt sich hinter seiner Kirche.
Das Geld zahlt ja nicht er sondern das Bistum. Verkaufen müssen die ganz sicher nichts dafür.
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
27.692
14.658
113
Wuppertal
Der ist schon tot. – Das Revolutionäre an dem Urteil ist, daß der Staat Aufklärung und „Wiedergutmachung“ nicht mehr der Kirche selber überläßt. Bisher war da eher ein „guckt mal, wie Ihr euch mit ihnen einig werdet, wir halten uns da raus“.