Muslime dürfen Organe von Ungläubigen transplantiert bekommen

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Sedatbey, 26 Dezember 2015.

  1. Sedatbey
    Offline

    Sedatbey Well-Known Member

    Registriert seit:
    28 April 2014
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    623
    Geschlecht:
    männlich
    Vor einigen Jahren erregte die Meldung aus der Türkei Aufmerksamkeit, wonach ein Muslim keine Blutspende von Ungläubigen annehmen darf. Da Muslime keine Organe spenden dürfen, müssen sie wohl oder übel auf Organe von Ungläubigen zurückgreifen oder sich dem von Allah bestimmten Schicksal ergeben. Nun könnte man meinen, dass Muslime sich in ihrem Kismet ergeben aber da hört die Gläubigkeit schnell auf. Nun also gibt es eine Fatwa des Islamischen Staates, die ausdrücklich den Handel und die Transplantation von Organen Ungläubiger erlaubt. Diese Regelung erstaunt umso mehr, wenn man bedenkt, dass alleine schon die Integration von Muslimen in westliche Gesellschaften abgelehnt wird, weil, wie der Koran es sagt, jeder der Ungläubige nachahmt, selbst einer von ihnen wird. Es gibt zahlreiche Fälle, wonach Empfänger von Organspenden eine Wesensveränderung erfahren haben. Wie bringt man das mit dem Islam in Einklang?
     
  2. Sabine
    Offline

    Sabine Well-Known Member

    Registriert seit:
    28 September 2005
    Beiträge:
    6.736
    Zustimmungen:
    2.231
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Bürokauffrau
    Dürfen Muslime tatsächlich keine Organe spenden??
    Dann weiss mein Mann das aber auch nicht, der hat nämlich nen Spenderausweis.
     
  3. Novus
    Offline

    Novus Well-Known Member

    Registriert seit:
    31 Januar 2012
    Beiträge:
    1.847
    Zustimmungen:
    2.525
    Beruf:
    Selbstständig (Industrie)

    Köpfe abschneiden für das Marketing, den Rest verkaufen für den Umsatz. Mit Religion oder was religiös erlaubt oder nicht erlaubt ist, ist der IS ohnehin egal, wenn es den Zielen dient.
     
    eruvaer, Skeptiker und turand gefällt das.
  4. beren
    Offline

    beren Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 März 2015
    Beiträge:
    14.423
    Zustimmungen:
    9.531
    Geschlecht:
    weiblich

    Wir hatten zu meiner Kindheit einen Nachbarn, der aus einer gläubigen Familie war, und zwar aus Konya. Er erzählte immer er würde eins seiner Nieren jemandem aus der Familie oder aus dem ganz engen Bekanntenkreis spenden. (1986/87) Damals scheint es wohl kein Problem gewesen zu sein. Na ja, bei ihm hat es sich dann eh erledigt, da er wohl nur eine Niere hatte, die zweite war praktisch nicht existent. :(

    Ich denke auch, wenn es um Organe geht, dann machen sicher viele eine Ausnahme. Entweder spendet jemand aus der Familie oder man wartet auf spenden egal von wem.

    Und wenn es in einem islamischen/muslimischen Land nicht geht und man es sich leiten kann, dann eben im Ausland...
     
  5. Sedatbey
    Offline

    Sedatbey Well-Known Member

    Registriert seit:
    28 April 2014
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    623
    Geschlecht:
    männlich

    Der Körper soll unversehrt ins Paradies. Deshalb ist es in der islamischen Welt so schwer Spenderorgane zu finden.
     
  6. naumburger
    Offline

    naumburger Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Juli 2011
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    665
    Geschlecht:
    männlich
    Wenn der Körper unversehrt ins Paradies soll dann frage ich mich warum sprengen sich dann die Selbstmordattentäter in die Luft , diese Massenmörder wollen doch auch in das Paradies ? Ich bitte um Aufklärung, Danke.
     
    eruvaer, Sabine und beren gefällt das.
  7. Feryha
    Offline

    Feryha Well-Known Member

    Registriert seit:
    12 Juni 2010
    Beiträge:
    4.839
    Zustimmungen:
    3.908
    Beruf:
    Ersteweltherrin
    Ich hoffe alle Ungläubigen haben vorher Schwein gegessen.Ich glaube nicht,das die "Spende"freiwillig ist.
     
    Sedatbey gefällt das.
  8. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    5.373
    Zustimmungen:
    4.761
    Der IS hat mit Hilfe verbündeter Staaten moderne OP-Zentren in seinem Herrschaftsgebiet eingerichtet, und sie haben viele Gefangene.
    In Massengräbern wurden Leichen gefunden denen Organe fehlten, dass gibt einen Hinweis darauf was dort vor sich geht.


    .
     
    Tanrısız56 und Sedatbey gefällt das.
  9. Sedatbey
    Offline

    Sedatbey Well-Known Member

    Registriert seit:
    28 April 2014
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    623
    Geschlecht:
    männlich
    Selbstmord ist Muslimen strengstens verboten und trotzdem sprengen sie sich selbst in die Luft. Diese Leute sind mit normalen Maßstäben nicht zu messen. Für sie gilt es als höherwertig, dass sie im Kampf für den Islam gestorben sind. Hut ab vor den Mullahs, die es geschafft haben den Koran so zurechtzubiegen, dass es passt.
     
  10. Yaso2.0
    Offline

    Yaso2.0 Well-Known Member

    Registriert seit:
    6 Februar 2014
    Beiträge:
    3.565
    Zustimmungen:
    4.461
    Geschlecht:
    weiblich
    Dr. Nihat Hatipoglu sagt dazu etwas ganz andere, siehe Video ab 1:20..

    Wem man jetzt mehr glaubt, ist wohl jedem selbst überlassen..

    Prof. Dr. Nihat Hatipoglu, ein Gelehrter

    Oder dem Threadersteller, der auch kaum eine Möglichkeit auslässt, gegen den Islam zu wettern. (Vielleicht wegen seiner Homosexualität?!?) ....
     
    turand gefällt das.
Die Seite wird geladen...