Plagiatsvorwürge gegen Freiherr von Guttenberg

Tuerksan

New Member
10 Januar 2010
525
0
0
Freiburg
"Welt"-Theaterkritikerin Klara Obermüller gehört zu den ungenannten Quellen des Ministers in dessen Doktorarbeit. Sie verlangt eine Entschuldigung.

Da schreibt man jahrein, jahraus brav seine Artikel, lange und kurze, bedeutsame und nur für den Tag bestimmte. Und wo landen sie alle? Im Altpapier, im Zeitungsarchiv oder, seit einigen Jahren, nun auch in den Tiefen des Netzes. Vieles, das meiste vielleicht sogar, geht dabei vergessen. Auch selbst erinnert man sich längst nicht mehr an alles, was man einmal geschrieben hat, und wenn, dann oft nur noch sehr verschwommen.
Quelle:http://www.welt.de/politik/deutschl...inister-hat-sich-einfach-bei-mir-bedient.html

hier noch eine Quelle:http://de.guttenplag.wikia.com/wiki/GuttenPlag_Wiki

über die Zitate,die Herr Minister haben soll,ohne Quellenangaben.Was haltet Ihr davon??
 

Gizelle

Well-Known Member
30 Juni 2008
8.705
3.641
113
Pampa
AW: Plagiatsvorwürge gegen Freiherr von Guttenberg

Angie war schlauer, ihre Promotionsarbeit gilt als verschollen....

Ich denke nicht, dass er zurücktritt. Auch wenn er mir jetzt noch unsympathischer ist. :roll:
 

blackcyclist

Gesperrt
8 April 2009
23.493
5.921
113
Spreewald
AW: Plagiatsvorwürge gegen Freiherr von Guttenberg

Seine erste Doktorarbeit mit dem Titel: "Wie haargele ich mich in der Politik nach oben" musste er wieder abgeben, weil sie zu schmierig war. Danach hat er es mit abschreiben versucht. Hat wohl auch nicht funktioniert.
 

Grk..

Active Member
6 Februar 2010
1.409
4
38
AW: Plagiatsvorwürge gegen Freiherr von Guttenberg

"Welt"-Theaterkritikerin Klara Obermüller gehört zu den ungenannten Quellen des Ministers in dessen Doktorarbeit. Sie verlangt eine Entschuldigung.

Da schreibt man jahrein, jahraus brav seine Artikel, lange und kurze, bedeutsame und nur für den Tag bestimmte. Und wo landen sie alle? Im Altpapier, im Zeitungsarchiv oder, seit einigen Jahren, nun auch in den Tiefen des Netzes. Vieles, das meiste vielleicht sogar, geht dabei vergessen. Auch selbst erinnert man sich längst nicht mehr an alles, was man einmal geschrieben hat, und wenn, dann oft nur noch sehr verschwommen.
Quelle:http://www.welt.de/politik/deutschl...inister-hat-sich-einfach-bei-mir-bedient.html

hier noch eine Quelle:http://de.guttenplag.wikia.com/wiki/GuttenPlag_Wiki

über die Zitate,die Herr Minister haben soll,ohne Quellenangaben.Was haltet Ihr davon??

1. Man unterschreibt z.B. eine Diplomarbeit mit einer Formulierung wie etwa:

Ich versichere, dass ich die vorstehende Arbeit selbständig angefertigt und mich fremder Hilfe nicht bedient habe.

Alle Stellen, die wörtlich oder sinngemäß veröffentlichtem oder nicht veröffentlichtem Schrifttum entnommen sind, habe ich als solche kenntlich gemacht.

Xyz, den


Die Unterschrift hierbei ist nicht so harmlos wie auf einer Geburtstagskarte.

Bei einer Dissertation ist das nicht anders. In dem Ausmaß bei ihm sollte es strafrechtliche Konsequenzen geben. Mehr als bei einem Jugendlichen, der vor zwei, drei Jahren 15 Lieder nach einem Download in seinem Verzeichnis über Tauschbörse automatisch wieder angeboten hatte.

2. Es ist von ihm eine "Urheberrechtsverletzung". Er und seine Christsoziale Bruderschaft wissen schon was das ist. Schließlich werden hierzulande schon Jugendliche kriminalisiert, die mal etwas downloaden. Inkl. Schadensersatzforderungen von mehreren Tausend Euro und ARD/ZDF-TV-Clips mit Mutter, Kinderwagen und Kindern, die vor einem Gefängnisgebäude Papas Geburtstagslied singen. Auf vielen meiner Film-DVDs ist ein Clip. Es erinnert einen daran, dass die Kopie eines Films gleichzusetzen ist mit enem Wohnungseinbruch...

3. Dass er sich auf seine umfangreiche Arbeit beruft, ist lächerlich. Man darf auch bei einer 80-Seiten-Diplomarbeit keine einzige oder halbe Seite entwenden.

4. Seine Reaktion und die seiner Christsozialen Bruderschaft ist lächerlich. Die Konkurrenz sei ja böse, weil sie schadenfroh sei... Er ist auf Kosten der Steuerzahler (sonst ist es ja die Lieblingsformulierung der CDU/CSU) nach Afghanistan geflohen, um Zeit zu gewinnen. Ziemlich durchsichtig Herr Theo auf und davon G. Dieses mal ohne Kerner...

5. Darüber hinaus dürfte er seine "Doktorarbeit" mit Ghostwritern zusammengeschrieben haben. So dumm kann man nicht sein, gleich mehrere Autoren "einzuverleiben". So käme jeder andere auch auf 475 Seiten. Möglich, dass seine RTL2-Stephanie sich dort bei der Copy&Paste-Orgie auch verewigt hat.

Die Reaktion von T. vuz G. und seiner Partei ist demokratieschädigend und wird abermals die Politikverdrossenheit vieler Bürger weiter etablieren. Bei Landtagswahlen gab es wie gesagt größere Bezirke, da sind nur +/- 40% wählen gegangen.

Ausserdem sollte auch die Dissertation von "Frau" "Dr." "Schröder" begutachtet werden.
 

Gizelle

Well-Known Member
30 Juni 2008
8.705
3.641
113
Pampa
AW: Plagiatsvorwürge gegen Freiherr von Guttenberg

Inzwischen sollen es ja 76 Stellen sein die mit Copy & Past bedient wurden, so blöd kann man doch nicht sein?!
 

Msane

Well-Known Member
25 März 2010
5.808
5.345
113
AW: Plagiatsvorwürge gegen Freiherr von Guttenberg

Es gibt zum einen die linkspolitische Fraktion die Guttenberg hasst da er Aufgrund seines Auftretens und seiner adeligen Herkunft an hohe Wehrmachtsoffiziere erinnert.
Dann gibts noch die kleinere aber mächtige erzkonservative Fraktion (Seehofer etc.) ... denen es nicht passt das ein junger Politiker ihnen den Alteingesessenen den Rang abgelaufen hat.


Diese kommen gegen Guttenberg auf normalem Wege nicht an weil er im Volk sehr beliebt ist.
Also versuchen sie jetzt seinen Ruf zu zerstören indem man solange in der Vergangenheit wühlt bis man etwas gefunden hat was man gegen ihn verwenden kann.
Ich kann diese hinterfotzige Art der Menschenjagd nicht nicht ab.
 

blackcyclist

Gesperrt
8 April 2009
23.493
5.921
113
Spreewald
AW: Plagiatsvorwürge gegen Freiherr von Guttenberg

Es gibt zum einen die linkspolitische Fraktion die Guttenberg hasst da er Aufgrund seines Auftretens und seiner adeligen Herkunft an hohe Wehrmachtsoffiziere erinnert.
Dann gibts noch die kleinere aber mächtige erzkonservative Fraktion (Seehofer etc.) ... denen es nicht passt das ein junger Politiker ihnen den Alteingesessenen den Rang abgelaufen hat.

Diese kommen gegen Guttenberg auf normalem Wege nicht an weil er im Volk sehr beliebt ist.
Also versuchen sie jetzt seinen Ruf zu zerstören indem man solange in der Vergangenheit wühlt bis man etwas gefunden hat was man gegen ihn verwenden kann.
Ich kann diese hinterfotzige Art der Menschenjagd nicht nicht ab.

Menschenjagd? Hast du sie noch alle?

Der Mann lässt sich von den Medien zum deutschen Kennedy aufbauen, seine Frau betreibt eine zweifelhafte Fernsehshow, die vorgebliche Kinderschänder bloßstellt und auch noch mit nach Afghanistan reist. Wer sein Fähnchen so in den Wind hängt, muss eben aufpassen, das sein Fähnchen sauber ist.

Wenn er seine Doktorarbeit per "copy and paste" erstellt hat, tja, dann hätte er Verwalter auf dem heimischen Gut bleiben sollen, dann hätte es keinen interessiert. Mir kommt er eher vor, wie der Dieter Bohlen der Politik, die kriegen beide die Panik, wenn BILD 3 Tage nichts über sie geschrieben hat.
 
S

sommersonne

Guest
AW: Plagiatsvorwürge gegen Freiherr von Guttenberg

Es gibt zum einen die linkspolitische Fraktion die Guttenberg hasst da er Aufgrund seines Auftretens und seiner adeligen Herkunft an hohe Wehrmachtsoffiziere erinnert.
Dann gibts noch die kleinere aber mächtige erzkonservative Fraktion (Seehofer etc.) ... denen es nicht passt das ein junger Politiker ihnen den Alteingesessenen den Rang abgelaufen hat.


Diese kommen gegen Guttenberg auf normalem Wege nicht an weil er im Volk sehr beliebt ist.
Also versuchen sie jetzt seinen Ruf zu zerstören indem man solange in der Vergangenheit wühlt bis man etwas gefunden hat was man gegen ihn verwenden kann.
Ich kann diese hinterfotzige Art der Menschenjagd nicht nicht ab.



Ich würde Dir ja zustimmen, wenn er mal eine Fussnote o.ä. vergessen hätte, aber bei so einer grossen Anzahl von "Vergessenem" kann man von Absicht ausgehen.

Jeder der einen Doktortitel erlangen will, tut gut daran das geistige Eigentum anderer unangetastet zu lassen oder zu kennzeichnen.
Tut er das nicht, ist das in meinen Augen unehrlich und ich zweifele ob er den Doktotitel überhaupt verdient hat.

Hat er nicht, denn er wird nicht zurücktreten.
Das heisst für mich. Werde Politiker und am besten Minister, da ist es nicht so schlimm wenn Du gelogen und betrogen hast.

Wenn ich daran denke wie mein Schwiegersohn für den Doktortitel geackert hat, dann fehlt mir hier wieder der Kotzsmiley.
 
F

F.A.B

Guest
AW: Plagiatsvorwürge gegen Freiherr von Guttenberg

Erstmal abwarten was da rauskommt. :roll: