Rechter Terror

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Berfin1980, 11 Januar 2019.

  1. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    8.171
    Zustimmungen:
    7.349
    Geschlecht:
    weiblich
    Was man so Vollbeschäftigung nennt.
     
  2. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    12.151
    Zustimmungen:
    6.273
    Geschlecht:
    männlich
    Bleibt leider immer noch Bayreuth :(
     
  3. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.827
    Zustimmungen:
    4.604
    Es bleibt so einiges: Neben Bayreuth gibt es Nietzsches Schwester, die in den Nachlass reinschrieb, Heideggers Rektoratsrede und heutzutage Sloterdijks Theorie eines biopolitisch kontrollierten Menschenparks.
    Vor allem hat sich heute wieder ein Vokabular, hier insbesonder bei Höcke, etabliert, das wir aus der Konservativen Revolution nach WW I kennen, und welches den Nazisprech vorbereitet und eingebürgert hat. Ich denke gerade an den Strategen Gauland, der Höcke kürzlich seine neue Verbürgerlichung bescheinigte. Sonst hätte er es ja nicht geschafft, im Zentrum der Weimarer Klassik zu reüssieren: immerhin kappe 15% in Weimar und knappe 13% in Jena.
    https://www.mdr.de/thueringen/landtagswahl/weimar-wahlergebnis-100.html
    https://www.mdr.de/thueringen/landtagswahl/jena-wahlergebnis-100.html
    Die Arbeitslosenquote liegt in Jena bei 6% und in Weimar bei 8%
    https://statistik.arbeitsagentur.de...uktur/Sachsen-Anhalt-Thueringen/Jena-Nav.html
    https://statistik.arbeitsagentur.de...ietsstruktur/Thueringen/Weimar-Stadt-Nav.html

    Da kann man im Vergleich zu anderen Regionen, vor allem in Gesamteuropa von Vollbeschäftigung, sprechen. Es ist nicht die Arbeitslosigkeit, die die Wähler in die Arme der AfD treibt. Darum bedarf es eher einer (sozial)psychologischen als einer (sozial)ökonomischen Erklärung für das Wahlverhalten in Thüringen.

    Es gibt in den neuen Bundesländern logischerweise keine traditionelle Bindungen an die bürgerlichen Westparteien, wie sie im Westen durch Gewerkschaften, Arbeitgeber, Kirchen usw. erzeugt wurden und bis heute noch fortwirken. Die AfD spielt sich als die Ost-Partei auf, versucht eine Tradition zu schaffen. Hier hat die Linkspartei nicht aufgepasst, so wie im Westen die SPD nicht aufgepasst hat, als sie sich zur Beamtenpartei mauserte (und dies unter Willy Brandt btw).
     
    Bintje und Alubehütet gefällt das.
  4. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.827
    Zustimmungen:
    4.604
    Psychologisch interessant ist natürlich auch, dass es Cem Özdemir und Claudia Roth auf Platz 1 und 2 der Todesliste der Nazi geschafft haben.
    Cem dürfte in Deutschland der bekannteste Politiker mit türkischen Wurzeln, Claudia die vielleicht einzige linksorientierte Politikerin im Dirndl sein.
    Der Hauptfeind der Nazis sind die Grünen. Das macht die Grünen zur Speerspitze des parteiübergreifenden Anti-Nazi-Bündnisses und verschafft ihnen durch Wählerzuspruch Einfluss auf die Politik. Dies im Unterschied zur AfD, die zwar ihre politischen Imitatoren schwächen konnte (deshalb die Umkehr Seehofers und die Vergeblichkeit Merzens die CDU auf sechziger Jahre zurückzubeamen), aber dennoch mit ihren Skinheads isoliert bleibt.
     
    Bintje und Alubehütet gefällt das.
  5. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    12.151
    Zustimmungen:
    6.273
    Geschlecht:
    männlich
    Naja. Nietzsches Schwester ist aber ein Fall für sich. Ihre einzige Qualifikation war, die Schwester von Nietzsche zu sein. Zugegeben, es hat den Geruch von Kultur, zumal sie Weimar okkupierte. Aber verstanden hat sie von ihrem Bruder rein gar nichts.

    Kann natürlich nicht umhin, anzumerken: Daß uns mit dem Heidegger-Nachlaß noch einmal genau so eine Pleite erspart bleibt, wie wir sie bei der Nietzsche-Edition erlebt hatten, ist der Wuppertaler Schule zu verdanken.
    Aber nur das Vokabular. Denker vom Format eines Heidegger oder Schmid haben sie diesmal nicht. Der Sezession-Sonderband zu Heidegger ist einfach nur pissig, zeigt Kubitschek, Sellner und Konsorten als ganz kleine Irrlichter. Über Höckes „Fluss“ habe ich nichts erfahren, was ich ernst nehmen könnte.
    Der Hauptfeind der Nazis bleiben die Juden. Soros und all die Umvolker hinter den Kulissen, die Globalisten, die Finanzbanker der Ostküste. Die GRÜNEN werden vor allem angefeindet von den PI-News-Heinis, die den Klimawandel für einen Hoax der Chinesen halten.
     
  6. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    5.036
    Hauptfeind der Nazis im Parteienspektrum - so habe ich @Mendelssohn verstanden.
     
    Mendelssohn und Alubehütet gefällt das.
  7. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    12.151
    Zustimmungen:
    6.273
    Geschlecht:
    männlich
    Die GRÜNEN stehen wie kaum eine andere Partei für Multikulti, Ausländerfreundlichkeit ... für „Volkstod“, stimmt. Feminismus („Gender-Gaga“), Recht auf Abtreibung ...
     
    Mendelssohn und Bintje gefällt das.
  8. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    5.036
    Die Linken hatten das große Problem, dass sie lange als Ost-Partei par exzellence galten, was hauptsächlich ihrem Zuspruch im Westen im Weg stand, zumal sie das Erbe der SED schulterte und lange als deren kopfloser Wurmfortsatz angesehen wurde. Das hat sich erst mit der Zeit geändert, insbesondere mit der Spaltung der SPD und dem Übertritt von Lafo samt anderen unzufriedenen SPD-Linken. Das hat den Blick und die Begehrlichkeiten naturgemäß stärker Richtung Westen verschoben. Dass sie im Osten "nicht aufgepasst" hätten, würde ich nicht sagen - eher, dass die AfD in zunehmend entvölkerten Landschaften nahtlos an nationale, globalisierungsängstliche, scheinbar "heimatverbundene" Ressentiments und Unzufriedenheiten anknüpfen konnte, die sie gezielt aufgegriffen und verstärkt hat.
     
    sommersonne und Alubehütet gefällt das.
  9. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    12.151
    Zustimmungen:
    6.273
    Geschlecht:
    männlich
    Auch nicht immer vergnüglich :(
     
    sommersonne gefällt das.
  10. Berfin1980
    Offline

    Berfin1980 Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Juni 2015
    Beiträge:
    4.461
    Zustimmungen:
    4.414
    Du kennst die Baseballschlägerjahre nicht?

    Ich schon und ja das war mir schon vorher bekannt, auch der Zusammenhang mit Zschäpe. Ich könnte ein Buch schreiben.

    Michael Roth gestern.....ich finde es gut das solche Schreiben veröffentlicht werden.

    [​IMG]

    Link

    Provokant wie immer.....nein ich bessere mich nicht.....kann es sein das mit dem Einzug der AfD in den Bundestag diese Drohungen zugenommen haben? Mitarbeiter der MdB zu bedrohen......man hat ja jetzt in deren Büros einschlägig Bekannte der Rechte Szene sitzen, die Zugang zu sensiblen Daten haben.

    Das aus Worten Taten werden hat der Fall Lübcke doch wohl bewiesen?
     
    sommersonne gefällt das.
Die Seite wird geladen...