Regierungskrise in Italien - Extremisten drängen zur Macht

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
7.364
10.842
113
Zugegeben, Italiens Regierungskrisen sind so legendär wie häufig. Aber diesmal ist's anders. Der am äußersten rechten Rand operierende Lega-Innenminister Matteo Salvini ließ die Populisten-Koalition mit den linkspopulistischen Sternen platzen und rechnet sich auf der Basis hoher Umfragewerte aus, das Land künftig zusammen mit Forza Italia und den rechtsextremen Fratelli d'Italia zu führen. Da Salvinis forsche Tour aber nicht nur früheren Bündnispartnern stinkt, könnte es sein, dass er sich schlicht verzockt hat. Premier Giuseppe Conte trat heute zurück, und was nun geschieht, ist offen: Die Cinque Stelle verhandelten zuletzt mit der oppositionellen PD über die Bildung einer neuen Regierung unter Beteiligung von Berlusconis alter "neuer" Forza Italia. Wenn das nicht klappt, gibt es Neuwahlen. Das Ende ist unklar, das Chaos mal wieder perfekt, und wer sich zurzeit die Hände reibt, sind dezidiert europafeindliche Kräfte in Italien und anderen Staaten.

https://www.sueddeutsche.de/politik/italien-regierungskrise-conte-1.4568613
https://www.sueddeutsche.de/politik/italien-conte-salvini-1.4569483

Was meint Ihr: Könnte Italien mehr als 70 Jahre nach Mussolini wieder in den Faschismus kippen?
Oder kriegen sie die Kurve?

ps Sorry, falls das Thema schon in einem anderen Thread verfrühstückt wurde.
Momentan habe ich kaum Zeit und es eventuell überlesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
21.178
10.875
113
Wuppertal
Danke für das Thema, längst überfällig. :)

Momentan sieht es so aus, als könnte Salvini sich verzockt haben und wäre demnächst nur noch Oppositionsführer. Er wirkt gegenwärtig auch ziemlich hilflos. Das Neue ist, wie Du richtig betonst: Zum ersten Mal in Europa seit dem Krieg wären nicht nur Rechtspopulisten, Autokraten an der Macht, sondern wieder Faschisten.
 

EnRetard

Well-Known Member
19 Februar 2017
6.708
8.580
113
(...). Der am äußersten rechten Rand operierende Lega-Innenminister Matteo Salvini ließ die Populisten-Koalition mit den linkspopulistischen Sternen platzen und rechnet sich auf der Basis hoher Umfragewerte aus, das Land künftig zusammen mit Forza Italia und den rechtsextremen Fratelli d'Italia zu führen. Da Salvinis forsche Tour aber nicht nur früheren Bündnispartnern stinkt, könnte es sein, dass er sich schlicht verzockt hat. Premier Giuseppe Conte trat heute zurück, und was nun geschieht, ist offen: Die Cinque Stelle verhandelten zuletzt mit der oppositionellen PD über die Bildung einer neuen Regierung unter Beteiligung von Berlusconis alter "neuer" Forza Italia. Wenn das nicht klappt, gibt es Neuwahlen. Das Ende ist unklar, das Chaos mal wieder perfekt, und wer sich zurzeit die Hände reibt, sind dezidiert europafeindliche Kräfte in Italien und anderen Staaten.

https://www.sueddeutsche.de/politik/italien-regierungskrise-conte-1.4568613
https://www.sueddeutsche.de/politik/italien-conte-salvini-1.4569483

Was meint Ihr: Könnte Italien mehr als 70 Jahre nach Mussolini wieder in den Faschismus kippen?
Oder kriegen sie die Kurve?
Der M5S mag populistisch sein, linkspopulistisch eher nicht. Die Bewegung hat Salvinis rassistische Politik mitgetragen. Dass BungaBungaBerlusconi bei einer Regierung aus M5S und PD mitspielen dürfte, glaube ich nicht. Das ist eine Idee von Romano Prodi und sonst niemandem, zumal er auch nicht gebraucht würde, denn M5S und PD hätten zusammen eine bequeme Mehrheit. Dass das klappen könnte, glaube ich schon, unter der Voraussetzung, dass der PD Matteo Renzi kaltstellt, denn der ist für den M5S nicht genießbar. Sowohl der PD als auch der kleine Gernegroß di Maio müssten sich allerdings darauf gefasst machen, dass alle Lorbeeren Giuseppe Conte ernten würde
---------------
Was den Faschismus in Italien angeht: Diesmal ist es knapp. Ein Bündnis aus M5S und PD ist die letzte Chance, und auch nur, wenn Zingarelli sich gegen Renzi durchsetzt und die Regierung bis zum Ende der Wahlperiode durchhält. Dann könnte das Flüchtlingsthema sich totgelaufen haben. Ohne die Klammer Rassismus würde die Lega wieder zu einer Regionalpartei des Nordens und Süditalien würde sich daran erinnern, dass die Lega früher über Süditaliener ähnlich verächtlich gesprochen hat wie jetzt über Einwanderer.

Durch und durch rechtsautoritär ist Italien ebensowenig wie z.B. die Türkei. Eine Warnung muss es aber sein, dass über 40% der Italiener Faschisten wählen würden, Lega oder die Fratelli.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mendelssohn

Well-Known Member
17 Januar 2016
6.871
6.972
113
Was meint Ihr: Könnte Italien mehr als 70 Jahre nach Mussolini wieder in den Faschismus kippen?
Oder kriegen sie die Kurve?
Sie kriegen die Kurve, es sei denn, dass die Mafia nicht nur in italienischen Entscheidungsgremien ihren Einfluss geltend macht, sondern auch in amerikanischen.
Die Mafia hat ein Interesse an geschlossenen Grenzen und einem gespaltenen Europa. Das verteuert den Schmuggel von Menschen, Drogen und Waffen, erhöht also den Profit.
P.S. Dank für Analyse :)
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
7.364
10.842
113
Egal, was man von dieser neuen Koalition und von Conte halten mag: Salvini ist vorerst weg vom Fenster!
Die Sterne haben sich auf den allerletzten Drücker mit der sozialdemokratischen PD geeinigt, Conte wird wieder Regierungschef, und Neuwahlen sind erst einmal abgewendet.

https://www.spiegel.de/politik/ausl...-giuseppe-conte-wieder-premier-a-1284072.html

Wie lange auch immer das gutgehen mag: Fatto bene. Völlig richtig für den Moment. :)
 

Berfin1980

Well-Known Member
19 Juni 2015
8.033
8.366
113
Ja nun Strache weg, Slavini weg......könnten wir uns jetzt mit Orban beschäftigen?

Merkel ist immer noch da.....musste jetzt sein :cool:
 
  • Like
Reactions: Alubehütet

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
7.364
10.842
113
Ja nun Strache weg, Slavini weg......könnten wir uns jetzt mit Orban beschäftigen?

Merkel ist immer noch da.....musste jetzt sein :cool:

Vergleichst Du Merkel gerade mit obigen Pappnasen? Nee, nicht? :confused:

Und dass Salvini weg ist, ist noch nicht ausgemacht. Alles ziemlich filigran. Wenn die neue Koalition es nicht zügig auf die Reihe bringt, folgt mit Sicherheit der Backlash. Und das könnte übel ausfallen. Hilft nix, die PD und die Sterne müssen liefern. Die PD kann oder könnte das, erfahren genug sind sie, aber M5S? Ein Chaostrupp. @EnRetard hat völlig recht, die sind bei weitem nicht so links, wie sie sich geben und haben Salvinis Theater um die Migrationsfragen artig mitgemacht. Wenn die wieder kippen, möchte ich nicht wissen, was dabei rauskommt.
Ich denke, Italien hat jetzt einen Aufschub, den es dringend benötigt, aber das Szenario mit den rechten Spukgeistern ist noch lange nicht vom Tisch.
Gern würde ich mich täuschen - aber dafür müssen die EU und Deutschland jetzt auch liefern.
 

Berfin1980

Well-Known Member
19 Juni 2015
8.033
8.366
113
Vergleichst Du Merkel gerade mit obigen Pappnasen? Nee, nicht? :confused:
Lag absolut nicht in meiner Absicht....die kann ihnen jetzt den Mittelfinger zeigen. ;)
Und dass Salvini weg ist, ist noch nicht ausgemacht. Alles ziemlich filigran. Wenn die neue Koalition es nicht zügig auf die Reihe bringt, folgt mit Sicherheit der Backlash. Und das könnte übel ausfallen. Hilft nix, die PD und die Sterne müssen liefern. Die PD kann oder könnte das, erfahren genug sind sie, aber M5S? Ein Chaostrupp. @EnRetard hat völlig recht, die sind bei weitem nicht so links, wie sie sich geben und haben Salvinis Theater um die Migrationsfragen artig mitgemacht. Wenn die wieder kippen, möchte ich nicht wissen, was dabei rauskommt.
Ich denke, Italien hat jetzt einen Aufschub, den es dringend benötigt, aber das Szenario mit den rechten Spukgeistern ist noch lange nicht vom Tisch.
Gern würde ich mich täuschen - aber dafür müssen die EU und Deutschland jetzt auch liefern.
Vor allem können die ganzen Salvinis noch mehr Wähler abgreifen, genau deswegen gebe ich dir recht das die jetzt unbedingt liefern sollten.
 
  • Like
Reactions: Bintje