Regierungskrise in Italien - Extremisten drängen zur Macht

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
16.056
15.011
113
Leipzig
  • Like
Reactions: Alubehütet

Berfin1980

Well-Known Member
19 Juni 2015
10.046
10.450
113
Die wunderbare Golineh Atai hat ein Buch geschrieben " Die Freiheit ist weiblich " ich habe es schon und finde es lesenswert. Da es ja aktuell ist auch über Putin schrieb sie " Die Wahrheit ist der Feind. Warum Russland so anders ist. Auch ein klare Empfehlung.

Arbeitet sie noch beim WDR?
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
10.232
14.498
113
Nee, die ist seit Jahresbeginn ZDF-Studioleiterin in Kairo. Ansonsten danke für die Tipps, Russland und Iran sind aber nebenan; so schlimm ist es in Italien glücklicherweise noch nicht. Es bleibt eine schwache Hoffnung - auch darauf, dass Lega, Forza und Fratelli einander nach einem Wahlsieg über kurz oder lang zerlegen. ;)
 
  • Like
Reactions: sommersonne

Berfin1980

Well-Known Member
19 Juni 2015
10.046
10.450
113
Nee, die ist seit Jahresbeginn ZDF-Studioleiterin in Kairo. Ansonsten danke für die Tipps, Russland und Iran sind aber nebenan; so schlimm ist es in Italien glücklicherweise noch nicht. Es bleibt eine schwache Hoffnung - auch darauf, dass Lega, Forza und Fratelli einander nach einem Wahlsieg über kurz oder lang zerlegen. ;)
Auweia ich Schussel.....
 
  • Haha
Reactions: Bintje

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
10.232
14.498
113
Wenig überraschend, trotzdem verheerend:
Nach den ersten Prognosen hat der Rechtsblock mehr als die Hälfte der Parlamentssitze gewonnen - bei sehr niedriger Wahlbeteiligung.
Das Ergebnis wird erst morgen erwartet. Die Wahllokale waren bis 23 Uhr geöffnet.

 

EnRetard

Well-Known Member
19 Februar 2017
7.976
10.329
113
Die bekloppten Linken sind selber schuld. Ein Bündnis aus PD-Grünen. der 5*-Bewegung und Renzi/Calenda hätte über 50% der Stimmen und eine fette Parlamentsmehrheit bekommen. Italien ist nicht mehrheitlich rechts, aber die Linken hassen sich gegenseitig mehr als die Faschisten und Mafiosi von den Rechten.
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
10.232
14.498
113
So ein Mist. Jetzt können wir nur hoffen das sie sich bald zerstreiten, was ja nicht so unüblich ist in Italien.
Das werden sie im Siegestaumel erstmal nicht tun. Die AfD jubelt natürlich auch, tat es schon gestern Abend - das Ergebnis ist echt fatal. Erst kippt Schweden nach rechts, dann Italien, Ungarn und Polen sowieso .. Europa wird sich fortan schwerer tun und behäbiger sein denn je. Europäische Einigung? Vorerst gelaufen, wie es aussieht. Putin, Orban etc. und natürlich die Ultras jenseits des großen Teiches kichern und reiben sich schon die Hände.

Nur ein Beispiel für Kommendes: Die harten Errungenschaften der ital. Frauenbewegung stehen nun wieder zur Disposition. Die Katholikin Meloni hat z.B. keinen Hehl daraus gemacht, dass sie wenig von Equal Pay hält und zudem strikte Abtreibungsgegnerin ist. Die Abtreibungsgesetze will sie angeblich nicht ändern, sagte sie, aber schon jetzt ist es so, dass Frauen in der mittelitalienischen Region Marche rings um Ancona kaum noch (oder angeblich keine) Ärzte dafür finden. Zurück in die 50er, 60er Jahre.

Die bekloppten Linken sind selber schuld. Ein Bündnis aus PD-Grünen. der 5*-Bewegung und Renzi/Calenda hätte über 50% der Stimmen und eine fette Parlamentsmehrheit bekommen. Italien ist nicht mehrheitlich rechts, aber die Linken hassen sich gegenseitig mehr als die Faschisten und Mafiosi von den Rechten.
Das kannst Du wohl laut sagen. Eher gründen die italienischen Linken viele neue, kleine Splitterparteien, bevor sie sich auf halbwegs stabile Bündnisse einigen - so wie ehemals mächtige und zutiefst korrupte DC es auf der anderen Seite mit ihren wechselnden Koalitionen einst erfolgreich vorgemacht hat, um die Kommunisten von der Regierung fernzuhalten. Was ihr gelang. -

Eines der größten Probleme dieser Wahl dürfte aber auch die historisch niedrige Wahlbeteiligung gewesen sein, angeblich die niedrigste seit Endes des zweiten Weltkrieges mit nur 64,1 Prozent. Die nichtsnutzigen Sterne, die Draghi die Unterstützung entzogen hatten, wurden abgestraft und sackten von bummelig 30 auf irgendwas zwischen 17 und 21 Prozent (Näheres evtl später, hab nur keine Zeit dieser Tage). Und ob Lettas Misserfolg daran lag, dass zu viele vormalige Wähler:innen ganz zu Hause geblieben oder evtl teils zu den Rechten umgeschwenkt sind, kann ich momentan gar nicht sagen.
Jedenfalls hat er zu wenige Wähler:innen mobilisieren können. Und wegen der Fratelli ärgert es mich ganz besonders!: Ausgerechnet diese rechtsextreme Splitterpartei, die mit ihren vier Prozent bei der letzten Wahl unter ferner liefen rangierte, triumphiert jetzt in Rom mit Pauken und Trompeten.

Schande, ein Jammer!, mehr als das. :(

Sicherlich: Deutschland ist nicht Italien. Aber ich finde, die Ampel muss sich das ganz genau anschauen, analysieren - und Schlüsse daraus ziehen.
 

Msane

Well-Known Member
25 März 2010
6.531
6.256
113
Die italienische Parteienlandschaft besteht fast nur aus Rechts- oder Linksradikalen Populisten.
Das lässt sich nicht auf Deutschland übertragen.
Von daher sehe ich das bzgl. auf unser Land recht entspannt.


.