Türkei nach dem Referendum

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
19.678
10.173
113
Wuppertal
O.k. ... habe mal gegoogelt. Ohne Richter geht nicht. Und der muß frühestens nach drei Monaten dann noch mal drauf gucken. Dafür gilt das unbegrenzt. Ohne konkrete Tatvorbereitung. Einfach, weil jemand eine vermutete Gefahr ist. Sicher, den Attentäter von Halle hätte man aufgrund seines Internet-Geschwafels frühzeitig aus dem Verkehr ziehen können. Mit ihm allerdings auch fünf Idioten, die vielleicht konkret nie den Mumm aufgebracht hätten, wirklich was zu unternehmen.

Mit dem Gesetz würde Mollath heute noch einsitzen.
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
6.598
9.753
113
Heute geht es durch die Nachrichten
Mustafa Yeneroglus ist aus der.AKP ausgetreten.

Das lief schon vor einigen Tagen durch die Medien. Ganz freiwillig war das nicht. Er trat aus dem Vorstand der AKP zurück, worauf Erdoğan ihn aufgefordert haben soll, auch die Partei zu verlassen.
Die "Tagesschau" verbreitete bei Twitter recht naiv, ein prominenter Erdoğan-"Kritiker" habe die AKP verlassen. Als sei er das jemals gewesen, von wegen: Er hat die Linie der AKP und die Erdoğans, so weit ich es mitbekam, im deutschen TV stets verfochten. Aber für einige steht er jetzt als heldenhafter Dissident da. ; )

Yeneroğlu, ehemaliger Generalsekretär von Millî Görüş, denkt nach eigenen Angaben darüber nach, ob er sich später einer neuen Partei von Ali Babacan oder von Ahmet Davutoğlu anschließen wird.

https://www.faz.net/2.1677/akp-abge...us-tuerkischer-regierungspartei-16459371.html
https://www.welt.de/politik/ausland...gan-verliert-Fuersprecher-in-Deutschland.html

.
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
6.598
9.753
113
Seit Anfang Oktober kam es vermehrt zu Festnahmen kurdischstämmiger Deutscher in der Türkei.
Darauf hat das Auswärtige Amt seine Reisehinweise erneut verschärft.

Seit Anfang Oktober sind einem Bericht zufolge 14 kurdischstämmige Deutsche in der Türkei festgenommen worden. Die türkischen Sicherheitsbehörden sollen ihnen Kontakte zur verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) vorwerfen, berichtet der Spiegel. Zehn der Festgenommenen seien inzwischen wieder auf freiem Fuß, in einigen Fällen seien jedoch Ausreisesperren oder sonstige Auflagen verhängt worden.

Hintergrund ist dem Bericht zufolge die Mitgliedschaft der Betroffenen in deutsch-kurdischen Vereinen, die in der Türkei als PKK-nah gelten. Nach Angaben von Angehörigen und Anwälten der Betroffenen lägen in der Türkei Mitgliederlisten dieser Vereine mit Hunderten Namen vor.

https://www.zeit.de/gesellschaft/ze...ertiges-amt-kurden-deutsche-festnahme-tuerkei

Zur Info: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/tuerkeisicherheit/201962

.
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
12.392
11.419
113
Leipzig
Ja Erdogan hat nicht gefallen das er ab und zu widersprochen hat und hat ihn aufgefordert zu schweigen oder zu gehen. Schweigen wollte er nicht.
 

santiago

Well-Known Member
2 September 2008
1.869
634
113
Schweiz & Türkei
Arte Filmtipp:
Atatürk Vater der Türken
Die Dokumentation ist sehr spannend. Dauert aber rund 90 Minuten.

Es scheint sich seit 1923 bis heute in der Türkei nichts geändert zu haben. Alles wiederholt sich ständig. Immer noch Kämpfe gegen innere und äussere Feinde. Die gewünschte Diktatur im Land geht seinen gewohnten Gang weiter.
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
19.678
10.173
113
Wuppertal
Arte Filmtipp:
Atatürk Vater der Türken
Die Dokumentation ist sehr spannend. Dauert aber rund 90 Minuten.
Hatten wir, denke ich, schon :)
Heute scheint es einen Themenabend auf Arte zu geben. Das ist sicher für den einen oder anderen hier eine prima Gelegenheit, sich so manche liebgewonnenen Vorurteile bestätigen zu lassen, zumal spät am Abend auch Can Dündar noch randarf...

Bei der Sendung über die Staatsgr0ndung wurde gerade über zehn Minuten über den Völkermord an den Armeniern erzählt, bevor eher beiläufig in einem Nebensatz erwähnt wird, dass der Staatsgründer mit diesen Massakern nichts zu tun hatte.

Nun muss ich mir gerade anhören, wie selbst die sinnvollsten (westlich geprägten) Reformen als Repressionen eines Diktators gegen sein armes muslimisches Volk dargestellt werden und in jedem zweiten Satz wird Erdogan erwähnt, der im Grunde nur dasselbe wie Atatürk machen soll, auf seine Weise.

Bildet euch einfach euer Urteil selbst. Entweder diese Leute haben recht und über die Hälfte des türkischen Volkes ist einfach nur strohdumm (würde dem einen oder anderen gefallen, nicht wahr?) Oder es ist ein streitbares Thema, das Polarisierung begünstigt, und hier wird einfach nur völlig unkritisch der eine Pol präsentiert.
Ich habe nur den letzten Teil gesehen über die AKP.

Zu viele Informationen in zuwenig Sendeminuten – Und dann mir noch zu wenig. Der Ergenekon-Prozeß hätte unbedingt noch dazu gehört. Von daher kann man nur verkürzen, eine Geschichte erzählen. Die ist grob: Verheißungsvoller Start mit vielen gesellschaftlichen wie wirtschaftlichen Liberalisierungen – Großer Wirtschaftsaufschwung, Erfolgsgeschichte – Gezi-Krise – Seitdem wird Erdogan immer autoritärer – Putsch und die Folgen – sogar die Syrien-Invasion haben sie noch hineingepackt. Was willst Du da kurz zu z.B. Gülen sagen? Daß da ein Problem ist.