US-Forscherin: Hinter Fleischkonsum steckt ein Glaubenssystem

Dieses Thema im Forum "Lifestyle" wurde erstellt von Lynx72, 24 August 2013.

  1. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    13.506
    Zustimmungen:
    7.634
    Wieso sollten Pflanzen nicht gehen?

    Wie schon geschrieben geht es darum, vermeidbares Leid zu vermeiden. Da wir uns nun von der Biomasse ernähren müssen ist der direkte Weg über die Pflanzen der leidfreiere (ganz zu schweigen von dem gesünderen) Weg!


    Was spricht denn dagegen den Fleischbedarf über in-vitro-Fleisch zu decken? Meiner Meinung nach nichts und das dies dann teurer wird...so sollte es auch sein für ein Luxusprodukt!

    Zum Thema jagen: dazu will ich einfach nur mal ein paar Links posten!

    http://www.zwangsbejagung-ade.de/argumentegegendiejagd/index.html

    http://www.natur-ohne-jagd.de/

    http://www.pro-iure-animalis.de/index.php?option=com_content&task=blogsection&id=25&Itemid=66

    Da kann sich ja jeder mal ein Bild davon machen!
     
  2. Shiva80
    Offline

    Shiva80 Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 September 2012
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    860
    Man muss noch nicht mal soweit gehen und über das Jagen diskutieren. Schon einmal darüber nachgedacht wie die Tiere gehalten werden, die wir essen (sollen)? Hat auch nichts mehr mit Tier als Nutztier zu tun. Wir Menschen mögen das vermeintlich stärkere Lebewesen sein, haben aber keine Berechtigung Tiere so zu halten, damit wir jeden Tag Fleisch auf unseren Tellern haben. Geht ja nicht nur um Fleisch, sondern auch um Eier, Milch ect..
    Ferner ist unser Fleischkonsum schädlich für unsere Gesundheit, da die Tiere in der Massenhaltung mit Antibiotika vollgepumpt werden und dadurch es bei uns nicht mehr so wirkt wie es wirken sollte.
     
    Lynx72 gefällt das.
  3. sommersonne
    Offline

    sommersonne Guest

    Na, ich denke Pflanzen sind Lebewesen. Anders als Tiere, aber sie leben.
    Habe mal von einem Experiment gelesen. Dabei wurden Pflanzen an Sensoren angeschlossen und gemessen. Dann wurde irgendwelches Gemüse, weiß jetzt nicht mehr was das war, geschnitten und der Ausschlag der Sensoren wurde höher. Am nächsten Tag wurde die Anzeige der Sensoren schon hoch als die Pflanzen nur das Messer, "sehen" konnten.
    Wenn das keine Ente war, dann leben Pflanzen und haben sogar Empfindungen.

    Zu den Links gegen das Jagen kann ich nur sagen, das sich die Bauern garantiert nicht freuen wenn Rotwildherden und Rehe in Scharen über die Felder her fallen würden, wenn sie sich unkontrolliert vermehren würden.
    Alles hat zwei Seiten, daran denken die Jagdgegner nicht.


    Das mit den Antibiotika stimmt. Bei mir kommt Fleisch nur in seltenen Fällen auf den Tisch oder ich weiß wo es aufgezogen wurde.
     
  4. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    13.506
    Zustimmungen:
    7.634
    Genau das von dir hier vorgetragene ist ein Grund mehr, vegan zu leben.
     
  5. sommersonne
    Offline

    sommersonne Guest

    Aha, verstehe ich zwar nicht. Aber seí s drum. Solange er andere nicht stört, kann jeder von mir aus so leben wie er will und essen was er will.
     
  6. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    3.999
    Geschlecht:
    männlich
    Naja, tote Tiere, denen kann man ja kein Leid mehr antun.
    Und Geier sind Tiere, die gerade dort gebraucht werden, wo die Gesellschaft überwiegend vegetarisch lebt. Außerdem zeigen sie uns, dass man sich davon ernähren kann.

    Aus falsch verstandener Tierlieben, hat man die Geier in Indien ungewollt dezimiert.
     
  7. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    3.999
    Geschlecht:
    männlich
    Erst einmal gar nichts. Ich persönlich hätte meine Vorbehalte (Ekelgefühle).
    Ich esse auch keine Katze und keine Ratte, jedenfalls nicht wissentlich.
     
  8. TheCore
    Offline

    TheCore Moderator

    Registriert seit:
    8 Juli 2006
    Beiträge:
    3.014
    Zustimmungen:
    242
    Der Bedeutungsverlust der Kirchen hat ein Vakuum im Bereich der moralischen Überlegenheit durch Triebleugnung geschaffen, das besetzt werden will.
     
    Amazone gefällt das.
  9. Lynx72
    Offline

    Lynx72 Gesperrt

    Registriert seit:
    24 April 2011
    Beiträge:
    8.854
    Zustimmungen:
    3.552
    Nein, die Geier hat man dezimiert, weil man auch in Indien angefangen hat, Rindern Medikamente - in diesem Fall den Entzündungshemmer Diclofenac - ins Futter zu geben. Da viele Rinder in Indien aber nach ihrem Tod nicht verwertet, sondern traditionell den Geiern überlassen wurden, fraßen die Geier die mit Diclofenac belasteten Kadaver. Altweltgeier der Gattung Gyps erleiden nach der Aufnahme von Diclofenac tödliches Nierenversagen. Inzwischen ist die Geierpopulation in Indien fast völlig erloschen.

    vgl. hierzu: http://en.wikipedia.org/wiki/Indian_vulture_crisis
     
    alterali gefällt das.
  10. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    13.506
    Zustimmungen:
    7.634
    Weil durch die vegane Kost deutlich weniger Pflanzen benötigt werden als durch die omnivore Kost!

    Warte mal...um das genauer zu verstehen:

    Dir bereitet es mehr Ekel Fleisch zu essen, welches völlig ohne Tierleid und den einhergehenden Mord produziert wird als das traditionelle Fleisch, welches eben diesen Makel hat?
     
Die Seite wird geladen...