vegetarisch/vegan Kochen - fleischlose Alternativen

Berfin1980

Well-Known Member
19 Juni 2015
10.804
11.396
113
Das ist sehr schön, aber leider nicht die Regel. Dein Bäcker hat bestimmt einen Müller von dem er sein Mehl kauft. Das können aber nicht alle Bäcker. Könnten sie schon, aber dann würde evtl. das Brötchen teuerer werden und sie könnten sich nicht mehr gegen Discounter-Brötchen durchsetzen.
Ist mir bekannt, Brot bestimmte Sorten wurden auch schon etwas teurer. Aber die Ernte war ja auch nicht so gut. An der Mühle fahre ich jeden Tag sogar vorbei, die meisten die dort ihr Mehl beziehen sind regional Bäcker die das Handwerk noch von der Pieke auf gelernt haben.

Handwerklich hergestellte Waren sind nun mal etwas teurer da die ja auch noch andere Kalkulation betreiben müssen, eben auch andere Abgaben haben und noch Ausbilden.

Das muss der Discounter nicht und erst recht nicht die Tanke.

Trotzdem kann ich mich noch an weit mehr Bäckereien erinnern in meiner Kindheit angefangen. Metzger übrigens auch.

Geiz ist eben auch ne geile Sache...abgesehen von denen die jeden Cent zweimal umdrehen müssen. Er gibt übrigens auch an die Tafeln ab was übrig bleibt ;) nicht viel aber immerhin.
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
18.582
17.621
113
Leipzig
Du Glückliche.
Ich erinnere mich auch an "echte" Bäcker und Fleischer und vermisse sie. Es werden immer weniger. Ich vermisse auch die Molkereien und Obst- und Gemüsegeschäfte.
Ich glaube das tun die meisten Menschen, gehen dann aber doch zum Discounter oder in den Supermarkt. Meist sind die in der Nähe und haben längst die anderen Geschäfte verdrängt. Letztendlich haben es die Kunden selbst so gewollt durch ihr Kaufverhalten.
 

Berfin1980

Well-Known Member
19 Juni 2015
10.804
11.396
113
die Molkereien und Obst- und Gemüsegeschäfte.
Mit der Grundschule waren wir noch in der örtlichen Molkerei, sollten ja wissen wo unsere Pausenmilch herkam und wie sie hergestellt wurde. ;)

Ein Obst- und Gemüsehändler kam zweimal die Woche, der hatte immer so gute Bananen. Äpfel und so hatte man ja im Garten. :D

Und nicht zu vergessen sein Schoko Popcorn war legendär gut :D
 

eruvaer

Well-Known Member
7 April 2014
19.793
17.325
113
Liebe.
@Berfin1980 wenn ich es genau genommen hätte, betrifft das mit den Borsten im Mehl auch weniger echte Bäckereien, sondern vorwiegend die industriellen Backwaren und hierbei wiederum alles was fluffig sein soll. Also von Muffins über Kekse bis hin zu Brot und Brötchen alles durch die Bank das Mehl enthält ;)

Wusstet ihr zb, dass es fertige vegane Blätterteig gibt? In den hiesigen Supermärkten müsste ich nichtvegane explizit suchen und hätte es schwer fündig zu werden. Hätte ich nicht gedacht.
 

Almancali

Well-Known Member
1 April 2014
10.305
9.315
113
Interpretation einer veganen Miso-Suppe

... und verdammt! Ist mir das gut gelungen! Leider ohne Bild, da bereits alle am Tisch saßen ...

Zutaten:
- 2 kleine Karotten
- 2 kleine Kartoffeln
- 1 klene Zwiebel
- 1 kleines Stück Ingwer

- 1 rote Spitzpaprika
- 1 halbe Stange Porree

- 1 Packung Mie-Nudeln (vegan) davon nur ein kleiner Teil

- Gewürze: Salz, Pfeffer, Italian Seasoning, Tumeric, Chillipulver, scharfe Paprikapulver, Chili-Flocken
- 2 gut gehäufte TL helle Miso-Paste
- 4 EL Olivenöl
- 1 Liter Gemüsebrühe (vegan). Pulveransatz im Wasser auflösen.

Zubereitung:
Karotten, Kartoffeln schälen und in gleichgroße Stücke schneiden (ca. 8mm²). Wahlweise können die Karotten auch in dünne Scheiben geschnitten werden. Die Zwiebel in kleine Stücke schneiden. Den Ingwer in sehr kleine Stückchen schneiden (hacken).

Spitzpaprika entkernen und in kleine Stücke schneiden. So auf Größe der Karotten bzw. Kartoffeln. Porree einmal längs in der Mitte schneiden und dann halbe Scheiben davon herunterschneiden (Schnittbreite kann auch grobe 5mm sein).

Die Karotten, Kartoffeln, Zwiebeln und den Ingwer auf mittlerer Hitze für ca. 5 Minuten in Olivenöl andünsten. Sollte das Gemüse unten anpappen, etwas Wasser oder Gemüsebrühe drübergießen und alles vom Boden ablösen. Mit den Gewürzen abschmecken. Nur die Gewürze + Chiliflocken.

Nach den ca. 5 Minuten kommt dann die Paprika und der Porree dazu. Weitere ca. 5 Minuten mit andünsten.

Nach ca. 10 Minuten kommt die Gemüsebrühe hinzu. Kurz aufköcheln lassen, umrühren und abschmecken. Sollte schön nach Gemüsesuppe schmecken. Salz, Pfeffer, Gewürze und ggf. etwas Brühepulver nachgeben.

Das Ganze köchelt jetzt weitere ca. 15 Minuten auf unterer bis mittlerer Stufe. Soll halt vor sich hersimmern. Deckel auf den Topf. 5 Minuten vor dem Servieren lösen wir die Miso-Paste in etwas Wasser auf (am Besten in einer kleinen Kaffee oder Tee-Tasse). Die aufgelöste Miso-Paste in die Suppe geben und kurz für ca. 5 Minuten mitsimmern.

Die gesamte Kochzeit kann auf ca. 30 Minuten fesgelegt werden.

Abschmecken!

In einem separaten Topf kochen wir die Mie-Nudeln in Salzwasser. Kochzeit ist ca. 5 Minuten. Nachdem die Nudeln fertig sind, das Wasser abgießen. Die Mie-Nudeln in eine Müsli-Schale füllen und die Suppe darüber geben, bis die Nudeln vollständig von der Suppe verdeckt sind.

Wahlweise mit etwas Schnittlauch oder Frühlingszwiebeln garnieren.

Fertig.

War das ein Volltreffer! Geschmacklich ein Volltreffer. Die Mie-Nudeln waren super fest. Also keine matschige Angelegenheit. Essen war aber nicht so einfach, da keine Stäbchen. Löffel und Gabel wäre vorteilhaft, da man sonst überall Suppenspritzer verursacht.

Die Mie-Nudeln deshalb separat kochen, da sie in der Suppe sonst mit der Zeit matschig werden.
 

Sophia2

Well-Known Member
16 August 2014
3.729
2.363
113
Du Glückliche.
Ich erinnere mich auch an "echte" Bäcker und Fleischer und vermisse sie. Es werden immer weniger. Ich vermisse auch die Molkereien und Obst- und Gemüsegeschäfte.
Ich glaube das tun die meisten Menschen, gehen dann aber doch zum Discounter oder in den Supermarkt. Meist sind die in der Nähe und haben längst die anderen Geschäfte verdrängt. Letztendlich haben es die Kunden selbst so gewollt durch ihr Kaufverhalten.
Du wirst staunen: wo ich wohne, gibts noch Bäcker, die noch richtig backen. Allerdings, woher das Mehl bezogen wird, weiss ich jetzt auch nicht. Bei unserem Biomarkt schmecken die Brötchen auch echt gut. In unserem Supermarkt ist eine Milchtankstelle, dort ist die Milch vom Bauern. Ich versuche schon regional einzukaufen. Wenn man nicht direkt auf dem Lande wohnt, ist das nicht so einfach.
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
18.582
17.621
113
Leipzig
Du wirst staunen: wo ich wohne, gibts noch Bäcker, die noch richtig backen. Allerdings, woher das Mehl bezogen wird, weiss ich jetzt auch nicht. Bei unserem Biomarkt schmecken die Brötchen auch echt gut. In unserem Supermarkt ist eine Milchtankstelle, dort ist die Milch vom Bauern. Ich versuche schon regional einzukaufen. Wenn man nicht direkt auf dem Lande wohnt, ist das nicht so einfach.
Dann gehörst du auch zu den Glücklichen.
 
  • Like
Reactions: Sophia2 and eruvaer