Was hast du vor fünf Jahren gemacht?

I

inakemal

Guest
AW: Was hast du vor fünf Jahren gemacht?

Ich werde auch jedes Jahr daran erinnert, zumal ich zu diesem Zeitpunkt (zwei Tage vorher also heute am 09.09. einen Autounfall hatte) im Krankenhaus gelegen habe und überall rund um die Uhr alle Fernsehr liefen.
 
M

mar

Guest
AW: Was hast du vor fünf Jahren gemacht?

heute ist der 11. september. welche theorien, verschwörungen oder eventualitäten in dieses entsetzliche ereignis hineininterpretiert werden; es sind weit über 3000 menschen ums leben gekommen. viele mussten der tod durch den sprung aus dem fenster wählen,viele verbrannten , viele wurden unter trümmern begraben. die feuerwehrleute beklagten den tod vieler kollegen; bei dem versuch anderen zu helfen, starben sie selbst. viele kinder wurden zu waisen und viele sahen ihren anderen elternteil nie wieder oder haben ihn nie kennengelernt. die überlebenden sind traumatisiert, viele menschen verloren ihre freunde, partner, kollegen...

und das einzige, was wir heute aus der ferne tun können ist, an diesem tag ihrer zu gedenken.




.
 
M

mar

Guest
AW: Was hast du vor fünf Jahren gemacht?

heute ist der 11. september. welche theorien, verschwörungen oder eventualitäten in dieses entsetzliche ereignis hineininterpretiert werden; es sind weit über 3000 menschen ums leben gekommen. viele mussten der tod durch den sprung aus dem fenster wählen,viele verbrannten , viele wurden unter trümmern begraben. die feuerwehrleute beklagten den tod vieler kollegen; bei dem versuch anderen zu helfen, starben sie selbst. viele kinder wurden zu waisen und viele sahen ihren anderen elternteil nie wieder oder haben ihn nie kennengelernt. die überlebenden sind traumatisiert, viele menschen verloren ihre freunde, partner, kollegen...

und das einzige, was wir heute aus der ferne tun können ist, an diesem tag ihrer zu gedenken.




.


........................................................................................................
 

mfbdm

New Member
20 Juli 2009
196
0
0
AW: Was hast du vor fünf Jahren gemacht?

Ich werde auch jedes jahr daran erinnert.
Mit 2 verschiedenen Gefühlen.
Negativ: wegen der katastrophe (einfach nur schrecklich und total traurig)
Positiv: lag mit meinem 2 sohn mit wehen im Krankenhaus.
 
F

F.A.B

Guest
AW: Was hast du vor fünf Jahren gemacht?

Ich galube ich werde diesen Tag auch in 40 Jahren nicht vergessen und genau wissen was ich gemacht habe als die Meldungen zu uns kamen.
Damals war ich im Krankehaus wegen einer Nachuntersuchung von einer Schulter-OP. Ich saß im Wartezimmer und hörte nebenbei wie die Krankenschwestern sich lustig machten über eine Radio Meldung, dass angeblich zwei Flugzeuge ins WTC geflogen sind. Die haben gelacht und noch gesagt "ja sind ja auch zwei Türme dann müssen da auch zwei Flugzeuge reinfliegen". Wer dachte zu dem Zeipunkt auch ernsthaft das so etwas passieren kann/würde.

Nach dem Krankenhaus saß ich im Auto, da wurde dann auf einmal im nebenbei von einem Brand im WTC geredet - total durcheinander alles.
Kurz bevor ich zu hause war hat mich ein Kollege angerufen und nur gesagt "mach den Fernseher an mach den Fernseher an..." Als ich zu Hause war und TV angemacht habe dachte ich ich träume.:shock:
Was ich noch genau in Erinnerung habe ist wie unwirklich alles wirkte. Dieses Gefühl "das kann unmöglich wirklich passiert sein" habe ich sogar heute noch wenn ich die Bilder im TV sehe.

Wäre das alles ein Kinofilm gewesen hätte jeder gesagt "was für ein Unrealistischer schwachsinn"
 

Sithnoppe

Moderator
8 Oktober 2007
13.858
4.937
113
60
Niederrhein - NRW
AW: Was hast du vor fünf Jahren gemacht?

Ich war gerade auf dem Weg ins Fitness-Studio, als ich das im Radio gehört habe. Im Studio angekommen war an Training nicht mehr zu denken, die aufgehängten Fernseher waren mit entsetzten Muckimännern, Aerobic-Mäusen und Energiedrink-Trinkern belagert. Habe mich aufs Fahrrad gesetzt und mir 1 Stunde die Berichte angesehen, bin dann nach hause gefahren und habe, glaub ich, bis weit in die Nacht hinein vor dem Fernseher gesessen.

Die ganze Situation war einfach nur surreal, man konnte es nicht fassen.
 

weißerhai

Gesperrt
8 Juni 2008
472
0
0
AW: Was hast du vor fünf Jahren gemacht?

Ich habe es tatsächlich geschafft mich von sämtlichen Medien fern zu halten und bin dann um ca, 13 Uhr mit meiner Tochter (damals 10 Jahre) ins Kino gegangen. Nachmittags habe ich meinen Versicherungsagenten angerufen um mich für ein Bauvorhaben (Architekt) zu versichern. Der stammelte nur ins Telefon. "Hast du keine Nachrichten gehört? Die Twin Towers sind zusammengebrochen! Zwei Flugzeuge sind hineingeflogen."

Ich sagte noch zu ihm er solle nicht so übertreiben und sagen was wirklich geschehen ist und machte den Fernseher an. Dort sah ich wie in einem Katastrophenfilm die 50. Wiederholung der impacts der Flugzeuge in die Towers und die Zusammenbrüche der Türme.. Ich dachte sofort an Sabotage. Das waren die Amis selbst! Die haben 3 Präsidenten umgebracht, da werden sie auch diese logistische Meisterleistung vertuschen können. Allerdings stockte mir der Atem ob dieser Skrupellosigkeit. Tausende von Menschen tot.

Auf dem Bau sagt man zur Brandstiftung von Gebäuden zwecks Erhalt der Versicherungsprämie, die höher ist als das marode Gebäude auch "Heißsanierung". Man muss wissen, dass der Tycoon Silverstein diese zwei Gebäude erst zwei Monate vorher für 12.000.000.-$ für 99 Jahre gepachtet hatte. Die Dinger waren durch und durch mit Asbestschaum als Brandschutzverkleidung für die Stahlkonstruktion verkleidet. Eine Sanierung wäre teurer gekommen als ein Neubau. Der Betonkern der Gebäude wäre nie und nimmer ohne serielle, zeitverzögerte Unterstützungssprengungen zusammen gebrochen. Die Gebäude wären ausgebrannt und stehen geblieben. Vielleicht wären die Stockwerke oberhalb der impacts seitlich weggebrochen, da die tragende Stahlkonstruktion in den Fassaden weich geworden ist, aber auch das ist eher unwahrscheinlich, da der Betonkern die Deckenkonstruktion notdürftig gehalten hätte.

Silverstein hat von den Versicherungen insgesamt 7 Mrd $ bekommen. Heute noch sterben unter Ausschluß der Öffentlichkeit hunderte von Menschen an Lungenkrebs. Ganz Manhattan war wochenlang von Asbeststaub verseucht. Insbesondere Feuerwehrleute. Insider hatten sich Tage zuvor auffällig intensiv mit put-Optionen eingedeckt.

So lief alles wie am Schnürchen. Gewinne für die Hauptschuldigen und der Krieg um das Öl im Irak hatte eine Legitimierung.

Auch hier gilt wieder, wie bei vielen anderen Dingen auch die Frage: "Was ist das Motiv."
 

Erato

Well-Known Member
22 Februar 2009
823
295
63
AW: Was hast du vor fünf Jahren gemacht?

Ich saß im Zimmer meines Ex und schrieb an einer Hausarbeit. Plötzlich kam er ins Zimmer und sagte "Mach den Fernseher an". Er hatte von seinem Mitbewohner gehört, was passiert sei. Wir beide haben uns die Aufnahmen angesehen und es wirkte wirklich alles surreal. Als ich später die Aufnahmen mit den aus den Türmen springenden Menschen sah musste ich weinen.

Im Nachhinein betrachtet sehe ich es auch so, wie einige zuvor schrieben. Es steckte neben der Berichterstattung sicher auch eine gewisse Absicht zu manipulieren dahinter... Eine Art "Vorbereitung" der westlichen Bevölkerung, die die künftigen Schritte der US-Regierung rechtfertigen sollte.

Ich hab mich etwas geschämt, als mir klar wurde, dass täglich viele unschuldige Menschen. Mit diesen Menschen habe ich nicht soviel mitgefühlt, wie bei den Anschlägen vom 11. September. Ich stellte mir die Frage nach dem Warum. Es gibt sicher viele Gründe... Es werden einem keine so ergreifenden Bilder vom sinnlosen Tod dieser Menschen gezeigt... fast schon aufgedrängt... Man fühlt sich diesen Menschen vielleicht nicht so nah, da es meist Länder in der dritten Welt sind, also arme Länder. Länder mit einer fremdartigen Kultur. Nichtsdestotrotz sterben auch in diesen Ländern viele Menschen einen sinnlosen Tod und sind Opfer, wie die Opfer vom 11. September. Und wenn ich ehrlich sein soll: Ich fühlte mich betroffener, weil mir bewußt wurde, dass das auch in Deutschland passieren könnte und ich schlichtweg Angst bekam...
 
G

Gast

Guest
AW: Was hast du vor fünf Jahren gemacht?

ich werde diesen tag auch nie vergessen. es war abends halb acht, seit stunden war ich alleine im büro und buchte wie ein weltemeister die belege. das radio war sehr leise,aber ich bekam ein paar wortfetzen mit...." wir gedenken den menschen im wtc". ich machte das radio lauter und dann dachte ich, dass kann nicht wahr sein, muss doch mal im internet schauen. das internet brach aber ständig zusammen.

dann rief ich meinen damaligen freund an, ob er was gehört hat. nein hatte er nicht, aber er machte mal den fernseher an...und dann hörte ich immer nur am telefon "oh, mein gott, oh, mein gott". ich wurde nervös, was hat das zu bedeuten, ich dachte wirklich daran, dass evtl. auch anschläge in anderen grossen städten passieren könnten, evtl. hier in berlin??? meine tochter wo steckt sie? sie wollte zum potsdamer platz, auweia ist ja auch ein sehr bekannter öffentlicher platz, ich erreichte sie über handy und meinte, sie soll ganz schnell nach hause gehen, ich möchte nicht, dass du draussen bist.

ca. 21.00 uhr war ich dann zu hause und ich konnte nicht fassen, was ich da am bildschirm sah. ich konnte nur noch weinen, begreifen konnte ich nicht!!!

die folgen dieser katastrophe sind noch viel schlimmer, aburteilung moslemischer menschen und schüren des hasses gegen sie, krieg im irak der noch mehr menschen das leben kostet usw. mir kommen da immer so gedanken wie, wenn es einen gott geben würde, hätte er das gewollt???

gestern abend sah ich einen teil einer reportage, die perverser nicht sein konnte...typisch amerikanisch. ein fotograf der ausschliesslich fotos von gesprungenen menschen veröffentlichte und ein reporter, der versuchte heraus zu bekommen, wer diese personen waren. neeeee das konnte ich mir nicht zu ende angucken!!!!

auch heute werde ich eine schweigeminute halten und der opfer gedenken!
 

HorrorButterfly

Active Member
12 November 2007
1.825
0
36
32
Bayern
AW: Was hast du vor fünf Jahren gemacht?

ich werde diesen tag auch nie vergessen. es war abends halb acht, seit stunden war ich alleine im büro und buchte wie ein weltemeister die belege. das radio war sehr leise,aber ich bekam ein paar wortfetzen mit...." wir gedenken den menschen im wtc". ich machte das radio lauter und dann dachte ich, dass kann nicht wahr sein, muss doch mal im internet schauen. das internet brach aber ständig zusammen.

dann rief ich meinen damaligen freund an, ob er was gehört hat. nein hatte er nicht, aber er machte mal den fernseher an...und dann hörte ich immer nur am telefon "oh, mein gott, oh, mein gott". ich wurde nervös, was hat das zu bedeuten, ich dachte wirklich daran, dass evtl. auch anschläge in anderen grossen städten passieren könnten, evtl. hier in berlin??? meine tochter wo steckt sie? sie wollte zum potsdamer platz, auweia ist ja auch ein sehr bekannter öffentlicher platz, ich erreichte sie über handy und meinte, sie soll ganz schnell nach hause gehen, ich möchte nicht, dass du draussen bist.

ca. 21.00 uhr war ich dann zu hause und ich konnte nicht fassen, was ich da am bildschirm sah. ich konnte nur noch weinen, begreifen konnte ich nicht!!!

die folgen dieser katastrophe sind noch viel schlimmer, aburteilung moslemischer menschen und schüren des hasses gegen sie, krieg im irak der noch mehr menschen das leben kostet usw. mir kommen da immer so gedanken wie, wenn es einen gott geben würde, hätte er das gewollt???

gestern abend sah ich einen teil einer reportage, die perverser nicht sein konnte...typisch amerikanisch. ein fotograf der ausschliesslich fotos von gesprungenen menschen veröffentlichte und ein reporter, der versuchte heraus zu bekommen, wer diese personen waren. neeeee das konnte ich mir nicht zu ende angucken!!!!

auch heute werde ich eine schweigeminute halten und der opfer gedenken!

hab ich auch gesehen, das war wirklich so pervers. und das video erst, wie er da runter stürtzte.. sowas perverses..:|