Was lest ihr gerade?

László

Active Member
4 März 2019
513
158
43
Dann sollten wir, bei diesem ganzen Glauben, langsam einen Rabbiner engagieren. Es ist bald Schabbes.
 

santiago

Well-Known Member
2 September 2008
1.886
645
113
Schweiz & Türkei
Vor wenigen Monaten erschienen, von Ruud Koopmans habe ich das Buch:
"Das verlotterte Haus des Islams gelesen" äusserst interessant, alles mit Quellen und wissenschaftlichen Studien hinterlegt. Handelt aber auch noch von anderen Religionen, Christen, Juden, Hindus usw. Sowie von Politik in Ländern mit Diktaturen und demokratischen Ländern.
Leseproben kostenlos im Internet.

Bald bin ich auch durch mit dem Buch "Das Haus aus Stein" von Asli Erdogan.
 

Zerd

Well-Known Member
12 Oktober 2005
1.515
1.053
113
Lese gerade in einem Taschenbuch über Angewandte Psychologie von Wilhelm Arnold aus dem Jahr 1970. Es enthält einige interessante Hinweise darauf, was uns in den letzten 50 Jahren im menschlich-moralischen Bereich verloren gegangen ist und dass es im Grunde damals schon absehbar war. Zur Berufsethik heisst es da bspw:

Kein Beruf wird um seiner selbst willen ausgeübt, sondern um den Lebensunterhalt zu verdienen. Somit ist in vielen Berufen die Gefahr enthalten, dass der Nutzeffekt, genauer gesagt der Profit, das Entscheidende wird. Das kann in besonderen Fällen, in denen der Profit mühelos und groß ist, zu Gier und Habsucht, zu standespolitischen Aggressionen, zu Machtstreben des einzelnen wie bestimmter Standesgruppierungen führen, wodurch die eigentliche Berufsidee verzerrt wird; denn in seinem ursprünglichen Sinn ist der Beruf ein inneres Angerufensein (advocatio)...

... Die Mängel der menschlichen Natur, mit denen wir geboren werden, zwangen bereits im 5. Jhd. vor Christus den griechischen Arzt Hippokrates zur Aufstellung bestimmter Pflichtendes Arztes gegenüber den Kranken. Er selbst schwor sich, diese Regeln zu beachten; sie sind bekannt als hippokratischer Eid; er wird auch heute noch bei der Verleihung des Arztpatents abgenommen. Der Arzt soll jedem Kranken, auch dem Armen und dem Fremden, helfen. Er soll nur solche Heilmethoden anwenden, die bereits erprobt sind, er soll Rücksicht nehmen auf die wirtschaftliche Lage des Kranken. Er soll das im Umgang mit dem Kranken Gesehene und Gehörte nicht weitererzählen. Das Wohl des Kranken soll das einzige Ziel ärztlichen Denkens und Handelns sein. All diese Obliegenheiten bestehen auch heute noch genauso wie vor 2500 Jahren.

Weil dieser hippokratische Eid die älteste berufsethische Kodifizierung darstellt, ist er für unsere moderne Berufsmoralproblematik besonders interessant. Der Mediziner wird durch den hippokratischen Eid für den Dienst am Patienten verpflichtet. Der Anwalt hat seinem Klienten, seinem Mandanten zu dienen, der Lehrer nicht dem Berufsverband, sondern der Schule, d.h. den Schülern in der Gesellschaft, der Kaufmann seinem Kunden und der Psychologe dem bei ihm Rat suchenden Menschen.

Aus aktuellem Anlass könnte man die Liste auch auf Polizisten erweitern, die wohlbemerkt keine Soldaten sind, sondern eben Polizisten. Aber die würden heutzutage wohl genauso wie die meisten Vertreter der anderen genannten Berufsgruppen nur gelangweilt Grinsen und mit den Augen rollen über diesen letzten Absatz. Oder unserem Zeitgeist entsprechend in wenigen widersprüchlichen Worten erklären, dass das, was auf den ersten Blick wie unser Schaden aussieht, letztendlich doch nur der Gesellschaft und damit jedem einzelnen in dieser Geschellschaft, also auch uns, zu Gute kommt...

Die Welt muss einfach kompliziert sein, damit solch unglaublicher Schwachsinn auch tatsächlich greift.
 
  • Like
Reactions: Alubehütet

santiago

Well-Known Member
2 September 2008
1.886
645
113
Schweiz & Türkei
Bin jetzt dann bald fertig mit lesen, vom Buch FLÄCHENBRAND über Syrien, Irak und der Islamische Staat, geschrieben von Karin Leukefeld.

Wollte mal mehr wissen über den Krieg in Syrien, da ich den prowestlichen Medienberichten so nicht so Glauben schenken wollte. Andere Berichte waren nur sehr dünn, und erschienen kaum in den Medien.

Rund 60 Länder verdienen sich eine goldene Nase am Stellvertreter Krieg. Unglaublich wer da alles weltweit mitmischt mit Waffenlieferungen aller möglichen Art. Es geht hautsächlich wie üblich, um Rohstoffe wie Erdgas, Öl und Pipeline; sowie um geostrategische Punkte.
Als Nebeneffekt, wollen ausländische westliche Staaten auch eine westliche Demokratie Syrien auferlegen. Die syrischen Bürger sind einfach Handelsware - Flüchtlingsware.

Die ganze Grausamkeit geht weiter - man will viel Geld verdienen !
 

Msane

Well-Known Member
25 März 2010
5.897
5.460
113
Lese aktuell MALIK - Führen, leisten, leben ... interessantes Buch für Führungskräfte und Management.

Zweitens lese ich Peter Scholl-Latour - Der Fluch der bösen Tat ... ausgezeichnetes Buch, vom Journalisten und Nahostkenner Scholl-Latour über das Scheitern westlicher Politik im Orient.
Pflichtlektüre, kann ich nur empfehlen.


.
 
  • Like
Reactions: sommersonne

santiago

Well-Known Member
2 September 2008
1.886
645
113
Schweiz & Türkei
  • Like
Reactions: Msane

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
20.722
10.717
113
Wuppertal
All diejenigen, die in den vergangenen 75 Jahren im Zusammenhang mit dem Antisemitismus in Deutschland ein Schweigegelübde abgelegt zu haben schienen, entdecken nun, wo der Judenhass eindeutig aus arabischen und muslimischen Kreisen in die Öffentlichkeit dringt, ihre Sprachfähigkeit wieder und äußern sich lautstark. So, wie es ist, könne es schließlich nicht bleiben, nachher nähmen uns die Ausländer noch unseren Antisemitismus weg.

Stefan Anpalagan hat einen Hammertext geschrieben zur Lage der Nation. Langes Stück, überzeugend, lohnt unbedingt.


Stephan Anpalagan
@stephanpalagan


Mein bisher wichtigster Text. Lest ihn.