Womit mögt ihr Sarma am liebsten?

Sina08

Well-Known Member
20 April 2008
6.832
77
48
Frische Blätter platzen auf, wenn man sie zulange kocht. Eingelegte Blätter können u.U. faserig werden und auch danach schmecken. Meine Mutter macht beide Varianten, wobei ich persönlich die frischen Blätter vorziehe.


Worauf ich eigentlich hinaus wollte,ist die unterschiedlich Zubereitungsart der Blätter.

Frische Blätter - Sollte man vorab immer blanchieren,dann besteht die Gefahr nicht das die Blätter während des kochens aufplatzen.Zusätzlich gibt der Sud nochmals ein ganz besonderes Aroma ab, der dann zum aufgießen weiter verwendet werden kann.

Bei schon eingelten Blätter - Bitte darauf achten wie salzhaltig die Lake ist. Notfalls sollten diese Blätter nochmals gewässert werden - Sonst kann es eine böse Überraschung geben. Passierte mir beim ersten mal,schmeckte etwas versalzen.

Auch sollten bei beiden Blätterarten,darauf geachtet werden,dass der Stiel entfernt wird/wurde, sonst gelangen die Bitterstoffe hinein.
------------------------------------------------

Ich pers.gebe immer noch 2-3 Scheiben Zitrone oben auf,ergibt ein zusätzliches frisches Aroma. Besonders dann wenn es dann kalt serviert wird- sehr schmackhaft.

Ein türkischer Koch,gab mir einmal den Tipp - etwas Zimt beizugeben....ebenfalls sehr lecker....

Und noch ein kleiner Tipp von mir, solltest du keine frische Minze zur Hand haben -
es geht auch ein Pfefferminzteebeutel - öffnen und einfach mitköcheln lassen....;)
( kommt seltsamerweise bei den männlichen Verzehrern sehr gut an )

Die dazu gereichte Joghurtsauce halte ich pers. sehr dezent und einfach -

Naturjoghurt,Salz und etwas Cumin ( Kreuzkümmel )

Was ich ebenfalls sehr lecker fand- den Reis durch einen Fetakäse zu ersetzen. Wobei ich den Fetakäse dann zu einer cremigen Masse verarbeite und unter das Gehackte mische.
Es geht auch Ziegenkäse......( wer den Geschmack mag ....) den dann allerdings in kleine Würfel mit einarbeiten.
Die Kochzeit verringert sich dadurch auch um einiges...
 

cahide12

Well-Known Member
14 Februar 2013
193
261
63
Hier noch eine vegetrische Variante für die Füllung.
Reis gut waschen und 20 min in warmen Wasser stehen lassen, abtropfen, 1 kleine gerieben Zwiebel, Salz, Pfeffer, Pinienkerne, Korinthen, kleingehackte Petersilie, Dill und frische Minze dazu, ein wenig Zimt macht es noch besser.
Alles gut mischen und auf jedes Weinblatt einen Teelöffel voll darauf geben, einwickeln und in einen Topf geben, den Topf mit Winblätten vorher auslegen, mit Wasser, etwas Olivenöl und Zitrone belegen, richtig, Teller drauf und beschweren und köcheln lassen, dazu frischer Joghurt. Die Türken sagen, je kleiner die Dolma um so besser.

Hab auch schon Mangold genommen, dazu gibt es dann ein Sauce aus Eigelb, etwas Joghurt und Mehl und Zitronensaft. ( 1 Eigelb, Saft einer halben Zitrone, 125g Joghurt, 1Teel. Mehl, alles gut verrühren, aufkochen und über die Mangoldröllchen geben.
 
  • Like
Reactions: Damla70 and Sophia2

Yaso2.0

Well-Known Member
6 Februar 2014
3.565
4.461
113
Ich habe ja neulich Sarma gemacht. Da och teilweise vegetarische Kollegen habe, habe ich die Füllung ohne Gehacktes gemacht.

Zwiebel ganz fein gehackt und in Olivenöl gedünstet, etwas Tomaten ubnd Paprikmark dazu und mitrösten, mit Salz, pfeffer und getrockneter Minze würzen, dann gewaschenen aber rohen Reis hinzugeben und solange garen, bis das (Rest)Wasser vom Reis verdunstet ist.

Damit die Blätter füllen.

In einen Topf die fertigen Blätter einreihen, ich lege keine Blätter auf den Topfboden, heisses Wasser und Olivenöl drübergiessen, Teller zum beschweren drauf, Wasser unter hoher Hitze zum kochen bringen und dann auf niedrigster Stufe langsam garen.

Mein Tipp: Vor dem Verzehr die Sarmas mehrere Stunden ruhen lassen!

Wir essen am liebsten Naturjoghurt dazu :)

Selbst meine Mama ist immer begeistert von meinen Sarma :D
 
  • Like
Reactions: Damla70
F

filaki

Guest
Ich mache Sarma immer so (fertige Blätter)

gehacktes Schweinefleisch
Zwiebeln
Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
gehackte Petersilie
1/2 gar gekochter Reis, roh geht auch
1 Ei

Paprikapulver, gemischt süß und scharf
1-2 Tl Vegeta (kroatische gekörnte Fleischbrühe)

Wie gewohnt die Wickel machen, einen Kochtopf einfetten, gehackte Krautblätter und etwas Sauerkraut auf den Boden verteilen, mit Paprika bestreuen, die Wickel schön eng einschlichten, ein schönes Stück geselchte Ripperln oben darauf, mit Wasser aufgießen, Teller darauf, zudecken, weich dünsten.

Wie sagt man in D zu geselchten Ripperln? Das Fleisch meine ich:
53448-big-rippchen-auf-kraut.jpg

Ist eine serbisch-kroatische Mixtur min Eleonora-Einschlag:D
 
  • Like
Reactions: Damla70