Zentraler Netzwerkspeicher

Ottoman

Well-Known Member
24 Dezember 2009
9.242
5.757
113
zu Hause
Hatte leider noch keine Zeit mich um den NAS zu kümmern.

Überlege, ob es nicht günstiger\ besser wäre, die Daten auf einer Cloud abzulegen.
Aber der Upload würde vermutlich gleich geschehen, oder über einen Buffer zu einem bestimmten Zeitpunkt? Da würde das Internet doch sonst in die Knie gehen?

Ja, ich muss mich in die Thematik erst einlesen (Surveillance Station & Co.)

Ein Gedanke: Eine Platte Videoüberwachung und die andere Netzwerk.
Da könnte ich Raid vermutlich vergessen. Oder kann man sagen: "Diesen Bereich Spiegeln, und diesen nicht..."?

Passt nicht unbedingt zum Thema, aber der Vollständigkeit halber:

Habe zu Testzwecken einen Account angelegt. Es werde 'nur' Bilder bzw. Videos hochgeladen, die durch einen Alarm ausgelöst wurden, also keine 24h Aufzeichnung. Dneke aber, dass ein Speichermedium - angeschlossen an einen Router - völlig ausreicht.
 

Doris

Well-Known Member
1 Januar 2015
3.120
3.665
113
53
Ni
Hatte leider noch keine Zeit mich um den NAS zu kümmern.

Überlege, ob es nicht günstiger\ besser wäre, die Daten auf einer Cloud abzulegen.
Aber der Upload würde vermutlich gleich geschehen, oder über einen Buffer zu einem bestimmten Zeitpunkt? Da würde das Internet doch sonst in die Knie gehen?

Ja, ich muss mich in die Thematik erst einlesen (Surveillance Station & Co.)

Ein Gedanke: Eine Platte Videoüberwachung und die andere Netzwerk.
Da könnte ich Raid vermutlich vergessen. Oder kann man sagen: "Diesen Bereich Spiegeln, und diesen nicht..."?
Nimm es mir nicht übel, aber Du wirfst einiges durcheinander.

Ein Raid System ist nicht bloß ein einfaches Spiegeln. Je nach der Höhe des Raids erreichst Du ein Ausfallsicherheit, aber keine Sicherung. Um NAS wirst du nicht herum kommen, wenn Du innerhalb eines eigenen Netzes einen zentralen Datenspeicher haben willst. Eine Datensicherung erreichst Du damit aber nicht, das kann nur eine Sicherungs Software leisten, die vor allem offene Dateien und auch Betriebssysteme sichern kann.

Ein guter ITler hält nichts von der Cloud, die von privaten Betreibern angeboten wird, nicht viel. Eine eigene Cloud ist wieder etwas anderes, für "zuhause" ist sie aber zu hoch gegriffen.
 

Ottoman

Well-Known Member
24 Dezember 2009
9.242
5.757
113
zu Hause
Ni
Nimm es mir nicht übel, aber Du wirfst einiges durcheinander.

Ein Raid System ist nicht bloß ein einfaches Spiegeln. Je nach der Höhe des Raids erreichst Du ein Ausfallsicherheit, aber keine Sicherung. Um NAS wirst du nicht herum kommen, wenn Du innerhalb eines eigenen Netzes einen zentralen Datenspeicher haben willst. Eine Datensicherung erreichst Du damit aber nicht, das kann nur eine Sicherungs Software leisten, die vor allem offene Dateien und auch Betriebssysteme sichern kann.

Ein guter ITler hält nichts von der Cloud, die von privaten Betreibern angeboten wird, nicht viel. Eine eigene Cloud ist wieder etwas anderes, für "zuhause" ist sie aber zu hoch gegriffen.

Nein nein, ich bringe nichts durcheinander.
Du hast das lediglich kontextunabhängig betrachtet (ich besitze nun den Synology DS216J):

Datensicherung und Netzwerkfestplatte. Da ich irgendwann auch einige Kameras anschließen wollte, auch als Aufzeichnungsgerät.

Aber wie ich anhand dieses Modells (DS416j) bereits sehe, geht ja so einiges - Interessant:

  • Effektive Datensicherungslösung Die Synology DS416j kann als zentralisiertes Sicherungsziel dienen. Unabhängig davon, ob Sie ein Windows- oder Mac-Benutzer sind, lassen sich mit Cloud Station Backup alle Inhalte Ihres Computers direkt auf dem Synology NAS sichern

  • Streamen von Inhalten auf Ihr TV-Gerät DS416j ist hochgradig kompatibel mit anderen Geräten, sodass Sie digitale Inhalte mit den Geräten verwalten und genießen können, die bereits vorhanden sind: Computer, mobile Geräte, TV-Geräte, DLNA-Geräte und Stereoanlagen. Synology bietet die aktuellste Unterstützung für TV-Streaming, einschließlich Samsung TV, Roku-Player, Apple TV und Google Chromecast, d. h. Sie können auf DS416j gespeicherte digitale Inhalte problemlos an Ihr Breitbild-Fernsehgerät streamen

Die Surveillance Station ist glaube ich ein reiner Network Video Recorder. Da muss ich mir mal einige Stunden Zeit nehmen, und ggf. den Support kontaktieren.

Der Tipp war auf jeden Fall sehr gut!

Ich hätte vielleicht meine Gedanken besser strukturieren sollen, dann hätte man besser verstanden was ich für tiefere Gedanken hatte :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ottoman

Well-Known Member
24 Dezember 2009
9.242
5.757
113
zu Hause
Ni
Nimm es mir nicht übel, aber Du wirfst einiges durcheinander.

Ein Raid System ist nicht bloß ein einfaches Spiegeln. Je nach der Höhe des Raids erreichst Du ein Ausfallsicherheit, aber keine Sicherung. Um NAS wirst du nicht herum kommen, wenn Du innerhalb eines eigenen Netzes einen zentralen Datenspeicher haben willst. Eine Datensicherung erreichst Du damit aber nicht, das kann nur eine Sicherungs Software leisten, die vor allem offene Dateien und auch Betriebssysteme sichern kann.

Ein guter ITler hält nichts von der Cloud, die von privaten Betreibern angeboten wird, nicht viel. Eine eigene Cloud ist wieder etwas anderes, für "zuhause" ist sie aber zu hoch gegriffen.


Ich weiß nicht, ob die letzte Aussage stimmt, und wie sie zustande kommt.
Ehrlich gesagt, sind mir meine Daten im Haus auch lieber als auf irgendwelchen Servern in Timbuktu.
Bei Instar verweist man darauf, dass sie in Deutschland stehen, somit auch deutsches Recht greift.
 

Ottoman

Well-Known Member
24 Dezember 2009
9.242
5.757
113
zu Hause
Passt nicht unbedingt zum Thema, aber der Vollständigkeit halber:

Habe zu Testzwecken einen Account angelegt. Es werde 'nur' Bilder bzw. Videos hochgeladen, die durch einen Alarm ausgelöst wurden, also keine 24h Aufzeichnung. Dneke aber, dass ein Speichermedium - angeschlossen an einen Router - völlig ausreicht.

Im Augenblick habe ich den Synology DS216J mit einer 4TB WD purple.
Damit könnte ich gut die Kameraaufnahmen sichern. Daher habe ich auch die purple Version gekauft. Allerdings habe ich derzeit nur eine Kamera die nicht einmal Outdoor ist. Bis ich mal 4 habe, vergeht wohl eine Weile. Vielleicht war der Kauf der purple Version nicht ideal. Auf der anderen Seite gibt es wohl eher kleinere Unterschiede zu der NAS, oder Desktop Version. Kann nicht sagen, ob sich das im kleinen Netzwerk bemerkbar machen würde, sollte ich das als Speicher verwenden. Die Schreibgeschw. ist optimiert die Lesegeschwindigkeit hängt etwas hinter den anderen HDD.
Überlegung war, ob ich eine Platte für Aufzeichnung und die andere als Backup verwenden sollte. Somit kann ich Raid1 vergessen nehme ich an, da vermutlich immer alles gespiegelt wird. Oder ich kaufe mir einen zweiten NAS.
 

Ottoman

Well-Known Member
24 Dezember 2009
9.242
5.757
113
zu Hause
Gerade den Support von Synology angeschrieben und sofort Antwort erhalten - WOW.
(Meine Fragen in blau)


Frage 1:
Ist es möglich eine HDD für Videoaufzeichnung zu verwenden, und die andere als Speicher?
Raid1 wird dann nicht mehr möglich sein, da der Inhalt beider Platten unterschiedlich ist.


Frage 2:
Um aber eine Spiegelung des Backups zu erreichen, wäre es mit dem Synology DS416slim dann möglich eine Festplatte für 24h Aufzeichnung zu verwenden und zwei Festplatten in Raid für Onlinesicherung (also Backup der PC's...)?



vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme. Gerne beantworte ich Ihre Fragen Stück für Stück.



1. Ja, dies wäre möglich. Sie können innerhalb unserer Geräte verschiedene kompatible Festplatten einsetzen und diese separat konfigurieren oder aber in ein RAID zusammenschließen. Dies ist möglich über den Speichermanager, welchen Sie im Hauptmenü Ihres DSMs finden. Eine RAID-Konfiguration wäre zwar möglich, dies würde ich Ihnen jedoch bei Verwendung von unterschiedlichen Festplattenmodellen nicht empfehlen da es hier naturgemäß zu leistungseinbußen oder aber zu einer verkürtzen "Lebensdauer" des RAID-Verbunds kommen kann. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass Festplatten unterschiedlicher Hersteller bzw. Modelle unterschiedliche Schwerpunkte für das Einsatzgebiet haben. Festplatten für Videoaufzeichnungen sind bspw. primär auf Schreibvorgänge ausgelegt, während bspw. NAS-Festplatten sowohl auf Lese-/ und Schreibvorgänge ausgelegt sind. Insofern kommt es einmal vom technischen Aufbau der Platte zu unterschieden als auch oftmals zu unterschieden hinsichlich von Drehzahlen, Festplatten-Cache usw. Insofern wäre ein RAID-Verbund nicht empfehlenswert.



2. Ja. Die Lösung sähe dann so aus, dass Sie bspw. 1 oder 2 Festplatten des selben Modells verbauen, diese dann in einem RAID1-Verbund laufen lassen könnten und hier ein Volumen einrichten auf welchem Ihre Videoaufzeichnungen gespeichert werden. Gleichzeitig könnten Sie in den Schächten 3+4 zwei NAS HDD's einbauen, so bspw. die Seagate Ironwolf oder WD Red, dort ebenfalls ein RAID1 erstellen und Ihre Dateien / Videoaufnahmen der Festplattenschächte 1+2 hinsichern. Zusätzlich wäre eine Verwendung der Festplattenschächte 3+4 für alle anderen Sicherungen möglich. Eine Liste mit kompatiblen Festplatten für die DS416Slim finden Sie hier. Beispielhaft könnten Sie folgende Festplatten nehmen: Schacht 1+2 (Seagate Skyhawk, ausgelegt für Videoaufnahmen) und Schacht 3+4 (Seagate Ironwolf, ausgelegt für den 24/7 NAS betrieb)



Ich hoffe, dass ich Ihre Fragen abschließend beantworten konnte. Sollten Sie weitere Fragen haben so zögern Sie bitte nicht, unseren Support erneut zu kontaktieren.
 

Ottoman

Well-Known Member
24 Dezember 2009
9.242
5.757
113
zu Hause
Stellt sich nun für mich die Frage. ob ich die DS216J behalten, oder DS416slim kaufen soll.
(Immer diese Fragen, die ich mir stelle. Vielleicht sollte ich für eine Weile in die Berge)