#Aufstehen: Aufbruch oder Abgesang?

Dieses Thema im Forum "Politik- und Geschichtsforum" wurde erstellt von Bintje, 4 September 2018.

  1. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    6.695
    Zustimmungen:
    6.033
    Geschlecht:
    weiblich
    Das scheint sich nur auf die Bundesebene zu beziehen. Leipzig wird weiter machen. Das ist bestimmt auch effektiver. Wir werden sehen.
     
    Alubehütet gefällt das.
  2. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    9.952
    Zustimmungen:
    4.979
    Geschlecht:
    männlich
    Klingt gut. :)

    Besser von unten.
     
    sommersonne und Bintje gefällt das.
  3. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    3.509
    Das ging schnell. Im neuen "Spiegel" ist ein Interview mit Wagenknecht, die nach eigener Beschreibung einen Burnout hat(te) und deshalb ausstieg. Da spricht sie über "Aufstehen" so markant in der Vergangenheitsform, bis sie darauf aufmerksam gemacht und gefragt wird, ob #Aufstehen tot sei.
    Nee, sagt sie, aber ihr Fehler sei gewesen, dass sie es für einfacher gehalten habe, die Leute auf die Straße zu bringen. Viel schwieriger als in großstädtischen Milieus.

    Klang für mich fast so, als habe sie die Absage an #unteilbar inzwischen bereut.
    Dass das auf etliche Interessierte töricht bis eigenbrötelnd und sektiererisch gewirkt haben muss: keine Frage.
    Da hätten sie sich gut vernetzen und realen Schwung reinbringen können.
     
  4. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    6.695
    Zustimmungen:
    6.033
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich glaube nicht das so eine Bewegung von "oben" kommen sollte. Jedenfalls keine die Erfolg haben kann. Siehe Gelbwesten, Ende der DDR, franz. Revolution, Kuba usw.
    In Deutschland geht es den Menschen nicht so schlecht das man eine Revolution vom Zaun brechen müßte. Deshalb sind sie so schwer in Gang zu bringen. Ist auch ein wenig unserem schwerfälligen Charakter geschuldet.

    Schön das sie zugibt sich geirrt zu haben. Ehrlichkeit ist nichts Negatives und töricht oder eigenbrötlerisch kann ich das auch nicht finden.
     
  5. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    3.509
    Das bezog sich auf die Absage bei #unteilbar (und die Begründung). ;)
     
    sommersonne gefällt das.
  6. Berfin1980
    Offline

    Berfin1980 Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Juni 2015
    Beiträge:
    3.406
    Zustimmungen:
    3.338
    Moin, wobei einer der Organisatoren von #unteilbar diese Absage nicht besonders schlimm fanden.
     
Die Seite wird geladen...