Die Rückkehr der Wölfe

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Bintje, 29 November 2018.

  1. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    1.362
    Zustimmungen:
    1.961
    Seit Jahren kehren zur Freude von Tier- und Naturschützern immer mehr Wölfe nach Deutschland zurück. Aber deren zunehmende Verbreitung hat - wie schon Rotkäppchen wusste - offenbar auch Schattenseiten. Jedenfalls soll seit Rückkehr der Wölfe gestern erstmal ein Mann von einem Wolf gebissen worden sein. Der 55-jährige arbeitete unmittelbar davor an einem Zaun auf einem Friedhof im Landkreis Rotenburg/Wümme, teilte die Polizei mit. Es sei ihm gelungen, das Tier zu vertreiben. In der Nähe hätten drei weitere Wölfe den Vorgang beobachtet und dann ebenfalls Reißaus genommen.

    https://www.presseportal.de/blaulic...XdDZ6WqguxfsyKVQPaosmutkTa9tQ8LHihPplfNe6fD3Q

    https://www.sueddeutsche.de/panorama/wolf-steinfeld-niedersachsen-gebissen-1.4231579

    Nun ist's ja nicht weiter erstaunlich, dass Wölfe sich auch in die Nähe von Weiden und Dörfern wagen, um ihrem Jagdtrieb nachzugehen. Aber Schafszüchter zum Beispiel beklagen inzwischen, dass ihre Tiere verstärkt gerissen werden. Der Vorfall dürfte aktuelle Debatten befeuern, da in Niedersachsen (und vermutlich nicht nur dort) momentan diskutiert wird, ob Wölfe wieder allgemein zum Abschuss freigegeben werden oder ob das nur für "Problemwölfe" gelten soll. Was meint ihr?
     
    EnRetard gefällt das.
  2. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    5.462
    Zustimmungen:
    4.862
    Geschlecht:
    weiblich
    Es sollen angeblich wieder über 70 Rudel in den Wäldern sein. Das sind scheinbar zu viel. Man könnte vielleicht eine begrenzte Abschußquote überlegen. Aber wie man das dann kontrollieren kann, ist mir schleierhaft.
     
  3. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    3.875
    Geschlecht:
    männlich
    Wölfe sind illegale Einwanderer, jawoll ja. Es ist wohl kein Zufall, dass die AfD am lautesten Ängste vor Wölfen schürt, so nach dem Motto, wir wollen ein wolfsfreies, arisches Deutschland.
    ---
    Wieviele Leute werden eigentlich jedes Jahr von Wildschweinen verletzt, die mangels Fressfeinden überhand nehmen?
    Und wieviele von Stubenhunden?
     
    Skeptiker gefällt das.
  4. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    8.201
    Zustimmungen:
    3.949
    Geschlecht:
    männlich
    Die AfD würde argumentieren: Wir haben schon genug Probleme mit Stubenhunden und wildgewordenen Wildschweinen. Wozu noch transsilvanische Wölfe importieren? o_O
     
    Burebista und Bintje gefällt das.
  5. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    1.362
    Zustimmungen:
    1.961
    Tut sie das? Ich verfolge deren Äußerungen ehrlich gesagt nicht bis in jede Darmwindung, darum ist das völlig an mir vorbei gegangen. Ich denke aber auch nicht, dass jeder Viehhalter, der über Wolfsattacken klagt, sich nur was zurecht spinnt.

    :D:D

    Der "Freundeskreis freilebender Wölfe" würde dir was husten!
    http://www.lausitz-wolf.de/index.php?id=7
     
    Alubehütet gefällt das.
  6. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    12.200
    Zustimmungen:
    6.179
    Wölfe greifen keine Menschen an! Fakt!
     
    Berfin1980 gefällt das.
  7. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    16.926
    Zustimmungen:
    14.547
    Geschlecht:
    weiblich
    Es gibt zu viele Rehe, deswegen muss man sie schiessen.
    Es gibt zu viele Hasen, deswegen muss man die schiessen.
    Es gibt zu viele Fasane, deswegen muss man sie schiessen.
    Es gibt zu viele Wölfe....ey Moment mal, wer entscheidet das überhaupt? Jäger? :confused:

    Es sollte diskutiert werden, wie Art Absicherung zum Schutz des "Nutzviehs" geeignet ist und entsprechend subventioniert werden. Die Erde geht in der globalen Erwärmung unter und der Mensch lernt immer noch nicht daraus wie wichtig und erhaltenswert Artenvielfalt auch für das eigene Überleben ist.
    Glückwunsch für so viel Renitenz.
     
  8. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    3.875
    Geschlecht:
    männlich
    https://sz-magazin.sueddeutsche.de/politik/wer-hat-angst-vorm-boesen-wolf-85974
    https://www.express.de/news/panoram...rdneter-will-woelfe-abknallen-lassen-31042568
     
    Berfin1980 und Bintje gefällt das.
  9. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    12.200
    Zustimmungen:
    6.179
    Braucht man eigentlich nicht, denn alles vorhanden und nicht teuer! Dort wo möglich Absicherung durch Zäune, dort wo nicht möglich (Alm) Absicherung durch Hütehunde. Et voila, Problem gelöst!
     
    eruvaer und Berfin1980 gefällt das.
  10. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    3.875
    Geschlecht:
    männlich
    und Ignoranz.
     
    eruvaer gefällt das.
Die Seite wird geladen...