Flüchtlingskrise

Msane

Well-Known Member
25 März 2010
6.531
6.256
113
Interessanter fände ich zu erfahren, welches Du daraus ziehst. Ich wohne in unmittelbarer Nähe zum Osten und kriege unfreiwillig mit, was die Leute untereinander reden, während sie im Bus durch die Stadt (West) gurken. Sinngemäß: Bei uns in der DDR war es ja nicht schlecht, man durfte alles, gut, nur ein bisschen aufpassen, was man sagt, aber das ist ja im Westen auch so, und so viele Ausländer gab's auch nicht. Ernsthaft. Im Jahr 2022.
Irgendwelche alten Leute wiegen sich in DDR-Nostalgie *Schulterzuck*


.
 
  • Like
Reactions: sommersonne

Mendelssohn

Well-Known Member
17 Januar 2016
7.763
7.926
113
In die akademischen Diskussionen ist dieser Umstand bisher noch nicht vorgedrungen.


.
In die akademischen Diskussionen von SPD und Grünen ist der Umstand zunehmender Verarmung des Prekariats sehr wohl vorgedrungen. Merz und die FDP zieren sich noch ein wenig - vielleicht mangels akademischer Unterstützung. Und die AfD schiebt die zunehmende Verarmung neuerdings den Ukrainern und der Ukrainefreundlichen Politik der Bundesrepublik in die Schuhe. Suche dir aus, wem du dich anschließt. In der sozialen Frage sind die Fronten klar. Wenn das Prekariat nicht mehr verelenden will, sollte es in keinem Fall der AfD ihr Vertrauen schenken, sondern eher den Akademikern von SPD und Grünen.
 

Mendelssohn

Well-Known Member
17 Januar 2016
7.763
7.926
113
Was fällt mir nur dazu ein: zuerst trifft es erst die Akademiker, dann die Migranten und Minderheiten, zuletzt jeden mit einem Rest von Moral und Mut im Herzen.
Anders gesagt: wenn wir nicht unsere Flüchtlinge schützen, übergeben wir den Staat den Kriminellen. Nichts anderes als kriminelle Banden von Schwerverbrechern sind rechtsextreme Netzwerke.
 
  • Like
Reactions: sommersonne