Gehört der Islam zu Deutschland?

alterali

Well-Known Member
19 April 2007
13.495
4.074
113
mittenmang
Nicht jeder einfache Dorfschupo war der Feind, weil Staatsgewalt.

Aber der ganze Polizeieinsatz während des Schahbesuches, um das mit Recht legendäre Ereignis zu nehmen, war Unrecht. Nicht erst die Ermordung Benno Ohnesorgs. Sinnloses Niederknüppeln friedlicher Demonstranten. Man hat selbst die faschistischen Jubelperser prügeln lassen, obwohl die hier nun keinsterlei Exekutivgewalt hatten. Es ging gegen die Richtigen, also egal. Aber selbst dieser Mord nicht einmal ist damals ordentlich ermittelt worden. Alles wurde gedeckelt. Sonst wäre man dem Kurras womöglich damals schon drauf gekommen, daß er bei der StaSi war.

Die damals polizeiliche wie juristische Macht hatten, das waren tatsächlich Nazis, die Kommunisten bekämpften, und vor Unrecht nicht zurückschreckten. Die es mangels Alter nicht selber waren, haben es von den Alten so gelernt. Wir sind zum Glück 50 Jahre weiter. Und dennoch hat sich immer noch, Stichwort NSU 2.0, auch an falschem Korpsgeist, auch an falscher Kameradschaft, an falscher Solidarität mit Kollegen, selbst wenn sie Nazis sind, tradiert.

Wie viele Polizisten sind nach HH G20 vor Gericht gestellt worden? Und da habe ich mit Oury Jalloh noch nicht angefangen.



Wie gesagt. Es geht nicht um die einfachen Streifenhörnchen, die unterbesetzt mit mangelhafter Ausrüstung immer überforderter immer schwierigeren Dienst versehen.
Ich habe immer eher die andere Sicht. Es gibt/gab einen Krawalltourismus.
Kasernierte BePos wurden losgelassen. Ein Scholz hat die Verantwortung dafür das er in HH die Reisenden unterschätzt hat. Es geht nicht um Streifenhörnchen. Es geht um die Konfrontation.
 

Msane

Well-Known Member
25 März 2010
7.227
7.025
113
Wir haben viel mehr ein Problem mit linken Politikern und Medienvertretern, die mit Krawallmachern sympathisieren und unseren Staat sowie deren Vertreter(Polizei/Justiz) als Feindbild betrachten.


.
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
27.687
14.656
113
Wuppertal
Ein Scholz hat die Verantwortung dafür das er in HH die Reisenden unterschätzt hat. Es geht nicht um Streifenhörnchen.
Wenn Du mal viel Zeit hast, hier ein Zweieinhalbstunden-Podcast, der HH penibel durchbuchstabiert. Die Gewalt in Hamburg ging eindeutig durchweg von der Polizei aus, außer am letzten Abend, wo sie sich nicht nachvollziehbar grundlos zurückgezogen und das Schanzenviertel ... ja, wem eigentlich überlassen hat?

Wir hatten hier aufreibende Diskussionen im Forum. Ich weiß, daß ich auf hundertachzig war gegen die Autonomen, als ich hörte, sie hätten verschiedene Mordanschläge auf Polizisten unternommen. Vorbehaltlich: Dafür will ich aber erst noch Beweise sehen.

Nix Beweise. Die Polizei HH hat uns schamlos belogen.
 

alterali

Well-Known Member
19 April 2007
13.495
4.074
113
mittenmang
Wenn Du mal viel Zeit hast, hier ein Zweieinhalbstunden-Podcast, der HH penibel durchbuchstabiert. Die Gewalt in Hamburg ging eindeutig durchweg von der Polizei aus, außer am letzten Abend, wo sie sich nicht nachvollziehbar grundlos zurückgezogen und das Schanzenviertel ... ja, wem eigentlich überlassen hat?

Wir hatten hier aufreibende Diskussionen im Forum. Ich weiß, daß ich auf hundertachzig war gegen die Autonomen, als ich hörte, sie hätten verschiedene Mordanschläge auf Polizisten unternommen. Vorbehaltlich: Dafür will ich aber erst noch Beweise sehen.

Nix Beweise. Die Polizei HH hat uns schamlos belogen.
Soviel Zeit kann ich mir nicht nehmen.
Gut, dann bin ich einer Lügenpresse aufgesessen.
Die verletzten Polizisten hatten wahrscheinlich nur Hautabschürfungen.
Der schwarze Block war eine Fata Morgana.
Und wenn sich die Polizei zurückzieht, bleiben die Zerstörungen doch die Gewalt der...………
Scholz hat SchuldZ: ""Aber gerade deshalb bin ich wütend. Auf die Randalierer und auch auf die, die entschieden haben, dass der Gipfel mitten in Hamburg stattfinden musste."
https://www.turkish-talk.com/threads/gehört-der-islam-zu-deutschland.60490/reply?quote=1604790
 

EnRetard

Well-Known Member
19 Februar 2017
9.585
12.171
113
Die Hälfte der Deutschen mag keine Muslime. Jede*r zweite stimmt anti-muslimischen Aussagen vor. Das geht aus dem Abschlussbericht einer Expert*innenkommission hervor, die noch vom früheren Innenminister Horst Seehofer (!!) beauftragt worden war. Die Kommission schlägt die Bestellung eines/einer Beauftragten vor, der oder die sich um das Problem kümmen solle. Außerdem schlägt der Expert*innenrat Fortbildungen für u,a, Erzieher*innen, Polizist*innen, Lehrer*nnen vor. https://www.spiegel.de/politik/deut...ragten-a-3bc9ff71-5761-4070-bd14-737bbf1fb3a7
-----
Nur die Hälfte?
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
18.551
17.600
113
Leipzig
Was denkt ihr ist der Grund oder die Gründe? Falsche Religion, falsche Kleidung, falsches Aussehen? Das sind alles Dinge die niemanden etwas wegnehmen. Das kann es doch nicht sein?
 

Lumiukko

Well-Known Member
7 Juli 2011
1.771
1.598
113
Berlin
Was denkt ihr ist der Grund oder die Gründe? Falsche Religion, falsche Kleidung, falsches Aussehen? Das sind alles Dinge die niemanden etwas wegnehmen. Das kann es doch nicht sein?

Ich glaube nicht dass man es Grund nennen kann, das ist einfach nur Angst vor Dingen, die man nicht kennt. Sehr verbreitet in Regionen wo wenig Kontakt zu unbekannten "fremden" Kulturen herrscht. Es gibt so eine schöne Karte wo visualisiert ist, wo die Leute Angst vor "Überfremdung" haben und dann gegenübergestellt wo "Fremde" überhaupt leben - fast komplett umgekehrt.

Leider finde ich hierzu nur diesen Post auf Mastodon: https://bildung.social/@empathroet/110621113904100815

Letztlich läuft es einfach nur auf Ignoranz raus. Die meisten dieser Deppen würden eine muslimische Person wahrscheinlich nichtmal erkennen können, die machen das ja ohnehin nur am Aussehen fest.