Ist die Republik Türkei mittelbar bedroht?

Msane

Well-Known Member
25 März 2010
6.531
6.256
113
Erdogan bedroht die Türkei durch Abhängigkeit von Rußland. Hat er nicht verstanden wieso es in Europa eine Gaskrise gibt?

Im Gegenteil.

Trotz historischer Gegnerschaft zu Rußland, versteht es Erdogan die diplomatischen Kanäle nach Moskau offen zu halten
und so vorteilhafte Verhandlungslösungen für die Türkei zu erreichen.


.
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
16.056
15.011
113
Leipzig
Im Gegenteil.

Trotz historischer Gegnerschaft zu Rußland, versteht es Erdogan die diplomatischen Kanäle nach Moskau offen zu halten
und so vorteilhafte Verhandlungslösungen für die Türkei zu erreichen.


.
... verdirbt es sich und für seine Landsleute zugleich mit der EU. Mit russischen Touristen wird er wohl kaum die Tourismusbranche stärken können. Das ist ein nicht unwesentlicher Teil der Einnahmequellen der Türkei und seiner Bürger.
 
  • Like
Reactions: Berfin1980

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
16.056
15.011
113
Leipzig
Diesmal nicht direkt bedroht von Erdogan und Gefolgsleuten sondern von der Natur. Die Erdbebengefahr in Istanbul rückt wieder ins Rampenlicht.
Hoffentlich trifft es nicht ein oder wenigstens nicht so schlimm wie gedacht.

 
  • Like
Reactions: Alubehütet

EnRetard

Well-Known Member
19 Februar 2017
7.976
10.329
113
Der im Artikel genannte Bereich des mutmaßlichen Epizentrums des erwarteten Bebens (Avcilar/Silivri) liegt 30 bis 70 km westlich des Zentrums von Istanbul. Je weiter westlich desto dünner besiedelt und umso geringer die Schäden. Ob der Knast in Silivri wohl erdbebensicher gebaut ist?
 
  • Like
Reactions: Berfin1980

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
16.056
15.011
113
Leipzig
Es kann aber auch außerhalb des Epizentrums zur Katastrophe kommen, das Beben muss nur stark genug sein. Es zieht ja Kreise. Keiner weiß genaues. Man darf garnicht daran denken was passieren könnte. Es wäre natürlich gut wenn es an Istanbul Zentrum vorüber gehen würde.
Warum sollte man für "Verbrecher" mehr ausgeben als für andere Gebäude? Der Staat muss auch sparen.;)
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
10.232
14.498
113
Der im Artikel genannte Bereich des mutmaßlichen Epizentrums des erwarteten Bebens (Avcilar/Silivri) liegt 30 bis 70 km westlich des Zentrums von Istanbul. Je weiter westlich desto dünner besiedelt und umso geringer die Schäden.
Bist Du sicher? Du beziehst Dich ja sicher auf den ländlichen Raum, gell? Ich weiß nicht genau, wie weit Istanbul sich inzwischen ausgedehnt hat, aber mir ist aufgefallen, dass es mittlerweile sehr viele große TOKI-Siedlungen gibt, auch in westlicher Richtung und an allen möglichen anderen Orten sowieso.
Wobei anzunehmen ist (hoffe ich zumindest angesichts der Zahl der Stockwerke), dass die einigermaßen erdbebensicher errichtet wurden. Irgendwo in der Türkei bebt es ja immer, aber meist so minimal, dass die Bewohner es kaum merken. Trotzdem ist die Vorstellung eines großen Bebens wirklich erschreckend, zumal die Kontinentalplatten dauernd in Bewegung sind. Und vor dem ganz großen Knall warnen Forscher ja schon seit Ewigkeiten.


Nun gibt es seit, ich meine mehr als 20 Jahren, diese obligate Erdbebenversicherung (Dask). Aber Wohnungen und Häuser in dörflichen Siedlungen zum Beispiel sind davon ausgenommen, wenn ich richtig informiert bin. Oder? Da könnten sich die Bewohner dann quasi nur schützen, indem sie sich einem privaten Versicherer anvertrauen. Und wer das Geld einfach nicht hat, ginge im Ernstfall wohl leer aus und hätte gar nichts mehr.
 
  • Like
Reactions: sommersonne

Berfin1980

Well-Known Member
19 Juni 2015
10.046
10.450
113
Ist doch eigentlich ganz einfach, wenn sie aus dem großen Beben was gelernt habe wurde das Gefängnis wohl sicherer gebaut. Nur der Glaube fehlt sagte Baba.

Ich hoffe das es nicht dazu kommt, allein für die Menschen.
 
  • Like
Reactions: sommersonne