Neues Organspende-Gesetz

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von CrazyWoman, 25 Mai 2012.

  1. santiago
    Offline

    santiago Well-Known Member

    Registriert seit:
    2 September 2008
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    483
    Zweimal das volle Programm im Pflegeheim über eine Woche mitbekommen. Dabei sein beim Sterben, von einem geliebten Menschen bis zum letzten Atemzug. Am Schlimmsten fand ich das stundenlange Atem-Röcheln bei einer Person, dass mir sogar ganz kurz der blöde Gedanke durch den Kopf schoss, ein Kopfkissen schnell aufdrücken auf ihr Gesicht um sie schnell zu erlösen....Geht logischerweise nicht, den das Sterben muss man sich manchmal echt verdienen.
    Die andere Person war meine Mutter. Die friedliche Sterbe-Phase dauerte nur etwa 5 Stunden. Konnte ihr am Sterbebett noch viel sagen. Sagte ihr, wenn Du mich verstehst, "wippe" mit einem Finger. Hat auch funktioniert.
     
    ege35, sommersonne, Skeptiker und 2 anderen gefällt das.
  2. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    3.017
    Zustimmungen:
    4.174
    Ich. Mehrmals und bis zum Schluss. Zuerst meinen Vater, zuletzt meine Mutter. Dazwischen einige Menschen, die mir unterschiedlich nahestanden. Hier mag ich darüber nicht Auskunft geben, nur so viel: Sterben, das sich abfinden mit dem unvermeidlichen Ende, schien immer verschieden und so individuell wie der jeweilige Mensch. Aber in einem gleicht sich der Tod: So vermeintlich 'sanft' er auch daherkommen mag, wirkt er doch, wie Simone de Beauvoir es in einem Buch über den Tod ihrer Mutter beschrieb, wie ein unverschuldeter Gewaltakt.
     
    sommersonne, alterali und Alubehütet gefällt das.
  3. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    18.486
    Zustimmungen:
    16.146
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich bin mit meinen sterbenden Verwandten aufgewachsen. Am friedlichsten starb wohl mein einer Opa. Als ihm klar wurde, dass er nicht mehr zu seiner kranken Frau nach Hause gehen kann, hat er die Nahrungsaufnahme verweigert und starb vergleichsweise "friedlich im Schlaf".
    Frag mich, ob es das überhaupt gibt... :confused:
     
    Bintje gefällt das.
Die Seite wird geladen...