Neues Organspende-Gesetz

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von CrazyWoman, 25 Mai 2012.

  1. ege35
    Offline

    ege35 Well-Known Member

    Registriert seit:
    24 November 2007
    Beiträge:
    12.167
    Zustimmungen:
    3.802
    Meinetwegen können sie mich nach meinem Tod ausschlachten und alles verwenden, was noch brauchbar ist, falls es jemandem hilft.. Allerdings wäre es mir recht, danach verbrannt zu werden. Der Gedanke an die Würmer würde mich ekeln, obwohl es eigentlich dann egal ist - ich merke ja nichts mehr davon.
    Nur glaube ich, es gibt in der Türkei kein Krematorium.
     
    eruvaer gefällt das.
  2. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    17.699
    Zustimmungen:
    15.374
    Geschlecht:
    weiblich
    Hauptsächlich zur Beruhigung des OPteams und der Verwandten. Nach dem Motto 99,9 ist eben nicht 100 und warum soll man sich diese Extraportion Ruhe gab nicht gönnen?
    Schweizer tun sowas. Sich etwas gönnen das Geld kostet. - Klingt doof, ist aber so.
    In Deutschland dreht man die Münze dagegen zwei mal um, ob es wirklich sein muss...
    Nicht aus medizinisch notwendigen Gründen.
    Wenn es das richtige Teil vom Hirn betrifft braucht man schon bei einem lokalen Ausfall keine Betäubung mehr.
     
  3. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    4.918
    Zustimmungen:
    4.180
    Ob das wirklich alles schmerzlos und safe ist wissen nur die Leute die lebendig auseinandergeschnitten werden.
    Aber die können ja nichts mehr sagen.


    .
     
    Maniac und EnRetard gefällt das.
  4. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    17.699
    Zustimmungen:
    15.374
    Geschlecht:
    weiblich
    Du könntest deinen Leichnam nach (ich glaub es war) Dänemark exportieren lassen, dort eingeäschert werden, dann per Post zu einer Person deiner Wahl schicken lassen und die kann dich dann im Rahmen einer gesetzlichen Grauzone versteuen wo du möchtest.
    So machen es die Eltern meines Ex, die in ihrem Garten bei den Hunden liegen möchten nach dem Tod. In Deutschland darf man das ja nicht...
    Ich würde die Urne meiner Mutti ja auch illegal ausgraben und versteuen wenn sie möchte. So eine Urne ist erstaunlich flach eingegraben.
     
    ege35 gefällt das.
  5. santiago
    Online

    santiago Well-Known Member

    Registriert seit:
    2 September 2008
    Beiträge:
    1.598
    Zustimmungen:
    467
    Da habe ich wohl grosse Fragezeichen, wie ich kürzlich aus verschiedenen Dokumentationssendungen und Recherchen im Internet gesehen resp. gelesen habe.
    Ob der Hirntod wirklich der richtige Tod sei, darüber streiten sich auch viel Ärzte und Wissenschaftler. Ganz so sicher sind sie nicht, den ansonsten würde man diese Spender beim "ausschlachten" nicht unter Vollnarkose setzen.
    Die besten Geschäfte machen angeblich die Pharmaunternehmen. Der Empfänger kann mit vielen Medikamenten ein paar Jahre weiter leben, um später abermals vielleicht einen Ersatz zu erhalten.
     
    EnRetard gefällt das.
  6. ege35
    Offline

    ege35 Well-Known Member

    Registriert seit:
    24 November 2007
    Beiträge:
    12.167
    Zustimmungen:
    3.802

    Wenn ich mal hirntot war, komme ich sicher nicht unbeschadet aus der Nummer raus. Also dann lieber ganz weg!
     
    sommersonne, Alubehütet und eruvaer gefällt das.
  7. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    12.190
    Zustimmungen:
    3.271
    Geschlecht:
    männlich
    Jetzt müssen die Schweine ran! wohl nix für Muslime.
     
  8. santiago
    Online

    santiago Well-Known Member

    Registriert seit:
    2 September 2008
    Beiträge:
    1.598
    Zustimmungen:
    467
    Und auch nichts für viele andere Religionen. Und auch nix für viele andere.
     
  9. santiago
    Online

    santiago Well-Known Member

    Registriert seit:
    2 September 2008
    Beiträge:
    1.598
    Zustimmungen:
    467
    Die angestrebte Widerspruchslösung ist keine Lösung und es gibt viel Pro und Contras. Der Staat allein darf darüber nicht herrschen, ob eine Sterbender ausgeschlachtet werden darf. Der angebliche Hirntod ist wenn man recherchiert nur eine juristische Lösung, gemäss zahlreichen Berichten von Fachärzten. Ok, es ist ein Streitthema.
    Entweder man ist Spender oder Nichtspender.

    Wer hier im Forum hat schon einmal jemanden beim Sterben begleitet ?
     
  10. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    12.393
    Zustimmungen:
    6.478
    Wie meinst du begleitet? Beim Sterben dabei gewesen oder über einen längeren Zeitraum die Degeneration mitbekommen?
     
    Alubehütet und Bintje gefällt das.
Die Seite wird geladen...