Polizeigewalt in Deutschland - Diskussion nach George Floyd

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Alubehütet, 18 August 2020.

  1. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    5.590
    Zustimmungen:
    5.050
    Wiederholt der Versuch die Diskussion von der Sach- auf die emotionale Ebene zu verlagern und für den Vorgang komplett irrelevant.
    Fakt ist das es die Aufgabe der Polizei ist angemeldete Demos ordnungsgemäß stattfinden zu lassen, unabhängig davon wer da demonstriert oder wem es nicht gefällt, es zählt nur ob es genehmigt ist oder nicht.
    Und die Polizei sind dann auch keine Bullenschweine oder sonstwas, sondern die verrichten dort einfach ihren Dienst.


    .
     
  2. Zerd
    Offline

    Zerd Well-Known Member

    Registriert seit:
    12 Oktober 2005
    Beiträge:
    1.462
    Zustimmungen:
    1.026
    Zur Erinnerung: die Frage, ob irgendein Mensch, aus welchem Grund auch immer, einem anderen Menschen Gewalt antun darf, ist zunächst einmal eine ethische Frage. Und in solchen Fragen gibt es keine Möglichkeit, auf irgendeiner Sachebene zum Ergebnis richtig oder falsch zu gelangen. Du meinst wahrscheinlich die juristische Legitimität, aber auch Juristen (obwohl vom selben Beamtenschlag wie die Polizisten) legen das Recht immer nur nach bestem (oder weniger gutem) Wissen und Gewissen aus, was ja bekanntlich zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen führen kann.
    Das ist so ein "Fakt", der mit Powells Beweisen für Massenvernichtungswaffen im Irak vergleichbar ist; der wollte damals auch nur sagen, dem müssen wir einfach einen auf den Deckel geben! Und Deine (moralische) Aussage hier ist einfach nur: wenn sich jemand nicht an irgendwelche Regeln hält, dann darf der Polizist an ihm Gewalt ausüben, weil jede einzelne Regel ein höherwertiges Gut als die Unversehrtheit des Menschen ist! Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, das ist eine ethische normative Aussage, es gibt hier keinen sachlich zwingenden "Fakt".
    Ja, und in Ausschwitz gab es keine Nazischweine, sondern nur einfache Menschen, die im Sinne der nationalsozialistischen Ethik ihren Dienst verrichtet haben.

    Ich finde das einfach nur - ganz subjektiv und unsachlich - ekelhaft.
     
  3. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    5.002
    Zustimmungen:
    6.467
    Geschlecht:
    männlich
    Lügen, alles Lügen. Rechtes Netzwerk
    Demonstrationen müssen nicht "genehmigt" werden, denn die Versammlungsfreiheit ist ein Grundrecht. Sie werden angemeldet.
     
    Berfin1980 gefällt das.
  4. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    5.590
    Zustimmungen:
    5.050
    Demnach schützt die Polizei das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit der Demonstrationsteilnehmer wenn sie den ordnungsgemäßen Ablauf sicherstellt, du solltest der Polizei dankbar sein.


    .
     
    sommersonne gefällt das.
  5. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    5.002
    Zustimmungen:
    6.467
    Geschlecht:
    männlich
    Warum sollte ich der Polizei dankbar sein, wenn sie eine Demonstration schützt? Ich erwarte das. Es gehört zu ihren Aufgaben. Ich bin auch nicht dankbar, wenn die Stadtverwaltung mir halbwegs zeitnah einen neuen Perso beschafft oder die S-Bahn kommt. Muss man jedem dankbar sein, dass er das tut, für das er bezahlt wird?
     
    Berfin1980 gefällt das.
  6. Berfin1980
    Offline

    Berfin1980 Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Juni 2015
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5.747
    Die Demo zum Gedenken an die rassistischen Morde in Hanau morgen wurde abgesagt, ziemlich spät und somit hat man eine Klage ausschließen können. In Hamburg durfte die Gedenkdemo nicht loslaufen. Aber Verschwörungs-Corona-Schwurbler- und Nazi Demos ohne Masken gehen klar. Ein Schelm, wer systemisches denkt. Deutschland 2020. Es ist ein Elend.
    Jetzt wurde eine andere Form erarbeitet.

    Kleinere Kundgebung und Stream. Kann gerne verbreitet werden.

    Link

    Ich frage mich auch hier warum der Täter in regelmäßigen Abständen das Jungendzentrum in Kesselstadt bedrohen konnte, sich auf dem Gelände aufhielt, die Polizei aber die Anzeigenden rassistisch beleidigte.

    So erst mal ein paar Stunden schlafen.
     
    Bintje und EnRetard gefällt das.
  7. Berfin1980
    Offline

    Berfin1980 Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Juni 2015
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5.747
    Kann man schreiben, aber in meinen Augen ist es eine Relativierung der Shoa, da kannst du mir evtl. zustimmen oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 August 2020
  8. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    5.002
    Zustimmungen:
    6.467
    Geschlecht:
    männlich
    Nö, ist es nicht. Was es aber ist, es ist eine polemische Gleichsetzung der deutschen Polizei mit der SS.
     
    Mendelssohn und Bintje gefällt das.
  9. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    10.361
    Zustimmungen:
    9.384
    Geschlecht:
    weiblich
    Kniefälle werden sicher nicht verlangt! Aber möchte nicht jeder, egal was er macht, das seine Arbeit anerkannt wird, ich denke mal schon.
    Menschen die Jobs wie Feuerwehr, Polizei, Sanitäter, Ärzte z.B. ausüben, kann man schon ein klein wenig Dankbarkeit bezeigen, denn sie retten unter Umständen unser Leben.
    Aber das ist wohl aus der Mode gekommen und das Gegenteil ist der Fall. Der Feuerwehr wird das Wasser abgedreht, es wird sich über den Lärm beim Feuer löschen beschwert, Polizisten werden angespuckt und angegriffen, Sanitäter werden neuerdings auch angegriffen und angespuckt. Alles Einzelfälle, aber zunehmend und ziemlich alarmierend.
     
  10. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    10.361
    Zustimmungen:
    9.384
    Geschlecht:
    weiblich
    Dann hat das doch mit Corona zu tun, oder nicht?
    Vielleicht dürfen die Maskengegner laufen weil nicht so viele davon erwartet werden. Trotzdem ist es unklar wieso solche Unterschiede gemacht werden. Entweder es gibt Corona und keiner darf laufen oder (leider auch Nazis) alle. Da gebe ich dir recht.
    Oftmals liegt es aber auch an der Justiz. Schon oft habe ich z.B. in Jena erlebt das die Stadt Nazi-Aufmärsche verboten hat, die Nazis vor Gericht zogen und die Demo erlaubt wurde.
     
    Bintje gefällt das.
Die Seite wird geladen...