Schulpflicht vs Freilerner

Mendelssohn

Well-Known Member
17 Januar 2016
7.763
7.926
113
BTW Freilerner gibt es auch heute noch. Deren Eltern haben alles Geld der Welt, um ihre Kinder auf Internate und Universitäten zu schicken, die Zeugnisse bei Vertragsabschluss gleich mitliefern. Aus solchen sogenannten Eliteschulen geht niemand ohne Zertifikat raus, wenn nötig im Einzelunterricht (Hauslehrerprinzip). Manche nutzen das Freilernen, um wirklich umfassend das Nachdenken zu lernen (Horkheimer, Reemtsma, von Bülow als Beispiele), für die meisten ist es nicht weiter als ein blanker Karrierevorteil, in Freilernanstalten sich dem üblichen Kanonlernen für ein paar hunderttausend Dollar zu entziehen.
Das immer mal wieder eingeforderte homeschooling (nach dem Vorbild in in Amerika und Australien) hat mit "Freilernen" nichts zu tun. Hier müssen die Eltern vorgeschriebene Curricula mit den Kimndern durcharbeiten, und die Prüfungen sind natürlich zentral.
 

Mendelssohn

Well-Known Member
17 Januar 2016
7.763
7.926
113

EnRetard

Well-Known Member
19 Februar 2017
7.976
10.329
113
Nicht jedes Kind ohne Deutschkenntnisse landet in der Förderschule für geistig Behinderte. Und bei seinem Umzug nach NRW, das kritiklos und ohne erneute Prüfung die Einstufung aus BY übernahm, konnte er Deutsch. Erst als Kurt Holl von Rom e.V. sich des Falles annahm, kam Bewegung hinein. http://www.romev.de/medien/nevipe/Nevipe_2016_03.pdf S. 9
 
  • Like
Reactions: Alubehütet

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
16.056
15.011
113
Leipzig
Deutschland hat so viel Geld und gibt es für unsinnige Vorhaben aus, wieso ist es nicht möglich das für ausländische Kinder die erste Klasse aus reinem Deutschunterricht besteht, meint Sprachkurs. Ab der 2. Klasse könnten sie dann auf die anderen Klassen aufgeteilt werden. Das würde den Kindern und den Lehrern vieles erleichtern.
 

eruvaer

Well-Known Member
7 April 2014
19.793
17.324
113
Liebe.
Deutschland hat so viel Geld und gibt es für unsinnige Vorhaben aus, wieso ist es nicht möglich das für ausländische Kinder die erste Klasse aus reinem Deutschunterricht besteht, meint Sprachkurs. Ab der 2. Klasse könnten sie dann auf die anderen Klassen aufgeteilt werden. Das würde den Kindern und den Lehrern vieles erleichtern.
Oder einfach ein oder ein halbes Jahr Vorschule zum Sprache lernen und dann entsprechend ihrem Wissensdtand und intelligenz in die erste oder zweite Klasse und weit alle anderen auch erst danach aufgeteilt werden...
Bzw eine Zwischen-/Zusatzklasse von Klasse 5-10 in der Deutsch und gelernt werden kann.
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
16.056
15.011
113
Leipzig
Ja, hast recht, es gibt ja auch größere Kinder die hier eingeschult werden.
Aber wenn schon jetzt fest steht das zum Schuljahresbeginn 15.000 Lehrer fehlen, dann ist Deutschland doch eine Bananenrepublik.
 

alterali

Well-Known Member
19 April 2007
13.495
4.072
113
mittenmang
Ja, hast recht, es gibt ja auch größere Kinder die hier eingeschult werden.
Aber wenn schon jetzt fest steht das zum Schuljahresbeginn 15.000 Lehrer fehlen, dann ist Deutschland doch eine Bananenrepublik.
Berlin hat eigentlich die Kitapflicht (Zwangskita) für Kinder, die kein Deutsch können.
Funktioniert nur nicht:https://www.tagesspiegel.de/berlin/...-in-berlin-weitgehend-ignoriert/21142022.html
"Die CDU-Bildungspolitikerin Hildegard Bentele sprach am Mittwoch von „Staatsversagen“."