Soll Habeck als Kanzler kandidieren?

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Mendelssohn, 13 August 2019.

  1. Berfin1980
    Offline

    Berfin1980 Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Juni 2015
    Beiträge:
    7.165
    Zustimmungen:
    7.408
    Wollten die nicht auswandern?
     
  2. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    5.764
    Zustimmungen:
    5.300
    Kanzlerkandidatin der CDU ist Annalena Baerbock, anders ist es nicht zu erklären was die CDU-Spitze da abgezogen hat.
    Laschet hat sich gegen den Willen der Parteibasis, von seinen Günstlingen und Pöstchenhoffern in der Parteiführung als Kanzlerkandidat aufstellen lassen.

    Aber mit Laschet werden die keinen Blumentopf gewinnen, bei der Parteibasis und beim Wahlvolk hat er keine Mehrheiten.
    Vielleicht koalieren die Grünen nach der Wahl mit der CDU, dann haben sie Barbock als Kanzlerin.
    Jedenfalls wird das schmutzige Geschacher um den CDU-Kanzlerkandidaten dazu führen das die Grünen die Wahl gewinnen.

    Hat aber auch was Gutes, junge Frau und Mutter als Kanzlerin stünde uns gut zu Gesicht.
    Dazu ist sie meistens auch immer ganz gut informiert.
    Probieren wir das doch einfach mal aus.


    .
     
    Alubehütet und sommersonne gefällt das.
  3. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    6.434
    Zustimmungen:
    6.579
    Soweit ich gehört habe, wollen die Grünen nicht mit einer Koalitionsaussage ins Rennen gehen. Denn ob es für eine Zweierkoalition reichen wird, ist noch nicht ausgemacht. Erstens kann die CDU stagnieren, zweitens können die Grünen Stimmen einbüßen, so dass eine dritte Partei ins Boot muss. Denkbar ist auch eine Koalition der regierungserfahrenen Parteien, CDU, SPD, FDP gegen Grün, also die gesamte Bonner Republik gegen Grün und (Ost)Berlin. Man sollte nicht den dritten Schritt vor dem ersten tun.
     
  4. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    6.434
    Zustimmungen:
    6.579
    Die extreme Rechte auswandern?
    Was vor zwei Wochen zu lesen war, war die Nachricht über die Auswanderung zahlreicher Dortmunder Neonazis nach Ostdeutschland, da ihr Führungspersonal in den Knast gewandert sei. Nazis haben immer ein großes Maul: Reden von Auswandern, kriegen aber für kein Land in der Welt ein Visum. Darum muss jedes Land mit seinen Nazi-Milizionären auch selbst fertigwerden.
     
  5. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    12.152
    Zustimmungen:
    11.205
    Geschlecht:
    weiblich
    Ja, aber deshalb müssen die doch nun nicht hierher kommen. Wir haben genug davon, mehr sind absolut nicht notwendig.:mad:
     
    Mendelssohn und Alubehütet gefällt das.
  6. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    6.413
    Zustimmungen:
    9.451
    Dem Wahlkampf fehlen noch übliche Boulevard-Fragen an Kanzlerkandidat:innen ....

    Bildschirmfoto 2021-04-25 um 10.51.41.png
    Bildschirmfoto 2021-04-25 um 10.53.12.png

    Quelle und mehr
     
  7. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    12.152
    Zustimmungen:
    11.205
    Geschlecht:
    weiblich
    Im Grunde gefällt es mir, aber manche Fragen sind mir doch zu persönlich und abwertend. Habe die Quelle gelesen.
     
    Bintje gefällt das.
  8. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    6.413
    Zustimmungen:
    9.451
    Gelungene Persiflage auf alle möglichen Friseurblättchen und Boulevardmagazine, die sich in der Regel nicht scheuen, Frauen exakt solche Fragen zu stellen. ^^
     
    Mendelssohn, sommersonne und EnRetard gefällt das.
  9. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    6.413
    Zustimmungen:
    9.451
    Gestern wartete niemand anderes als Anne Will mit ähnlichen Fragen an Annalena Baerbock auf. Zum Anfang der Sendung gab es ein Einzelinterview: Grottig!
    Und da heute selbst die FAZ der Moderatorin ein vorgestriges Frauenbild bescheinigt, kann man sich vorstellen, wie es gelaufen ist, auch wenn man's verpasst hat.
    Ich habe es gesehen und kam aus dem Kopfschütteln nicht heraus.

    "Es gibt in der Tat viele Fragen, die angesichts der anstehenden Bundestagswahl für die Wählerinnen und Wähler wichtig wären. Was würde sie als deutsche Kanzlerin dem Land verordnen: Welche Themenfelder würde sie in den Fokus rücken – außer Umweltschutz; welche Gesetze als Erstes erlassen? Wie würde sie Deutschland außenpolitisch positionieren: in der EU, gegenüber den alten Verbündeten in Amerika, gegenüber neuen Herausforderungen wie China oder Cyberkriminalität?

    Doch was macht Anne Will? Sie stellt Fragen, die auf ein völlig überholtes Rollenbild der Frau schließen lassen. Oder wie soll man diese Ausführung der Moderatorin anders verstehen: „Irgendwie steht ganz blöd im Raum, dass Sie es nur geworden sind, weil Sie eine Frau sind. Kriegen Sie das noch mal abgeräumt?“ Liebe Frau Will, wie kommt man auf so eine erste Frage in einer politischen Diskussionsrunde im 21. Jahrhundert zur besten Sendezeit? Und was denken Sie, könnte/sollte Frau Baerbock allen Ernstes darauf antworten? (...)"

    https://www.faz.net/aktuell/feuille...12113.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    Spoiler: Baerbock machte eine deutlich bessere und souveränere Figur, als von Will offenbar intendiert.
    Dann folgte der Rest der Sendung.

    Wer es in der Mediathek anschauen will: Das Interview mit ALB gleich zu Beginn der Sendung (bis 22'45'').
    https://www.ardmediathek.de/video/a...jYTlmZS1kYjQ1LTQ5MGMtOWQ5YS0yZGRjOTI1ZDdjYmE/

    .
     
    Farina, Mendelssohn, Alubehütet und 2 anderen gefällt das.
  10. Farina
    Offline

    Farina Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 August 2008
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    57
    Wow, was war das denn?

    Ich hatte ALB bisher noch nicht so auf dem Schirm, finde aber, sie hat sich gut geschagen und trotz der z. T. penetranten Fragen nie die Contenance verloren und geduldig und klar geantwortet.

    AW mochte ich mal sehr, habe ihre Sendung aber schon länger nicht mehr verfolgt. Zunächst dachte ich, sie wolle ALB Gelegenheit geben, alles zu entkräften, was gegen sie möglicherweise ins Feld geführt wird. Als sie jedoch nicht aufhörte, ALB immer wieder zu hinterfragen, fragte ich mich, ob da etwa was Persönliches dahinter steckt, z. B., dass ALB AW mal einen Korb gegeben hat? Ich neige normalerweise nicht zu solchen Gedanken, aber dieses Interview fand ich schon merkwürdig.
     
    sommersonne, Alubehütet und Bintje gefällt das.
Die Seite wird geladen...