Syrien Informationen von beiden Seiten

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Faktotum, 26 Juli 2012.

  1. Alubehütet
    Online

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    11.933
    Zustimmungen:
    6.123
    Geschlecht:
    männlich
    Die Franzosen machen doch nur wieder Nebelkerzenweitwurf:mad:!

    Genauer sieht das nämlich so aus:

    Bei dem in der Kleinstadt Chan Scheichun im Nordwesten Syriens genutzten Giftgas handele es sich um das Nervengas Sarin, heißt es in einem von Außenminister Jean-Marc Ayrault vorgelegten Bericht. Die Zusammensetzung des verwendeten Gases ergebe „mit Sicherheit“, dass es für die syrische Regierung hergestellt worden sei. Es gleiche einem Kampfstoff, den die syrische Regierung im April 2013 bei einem Angriff auf den Ort Sarakeb im Norden des Landes genutzt habe.


    „Syrien hat wiederholt seine Zusage verletzt, keine Waffen mehr einzusetzen, die von der internationalen Gemeinschaft geächtet werden“, betonte Ayrault. Insgesamt seien fünf Sarin-Attacken in Syrien seit April 2013 „bewiesen“, heißt es in dem Bericht.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/...-giftgas-angriff-verantwortlich/19719420.html

    Die sagen also: Dieser Kampfstoff hat den selben Hersteller wie das, das April 2013 schon mal verwandt worden ist, und das waren ja die Syrer. Waren sie es?

    Wir haben Proben, von denen wir eindeutig wissen, daß sie syrischer Herunft sind: Nämlich die, die Syrien selber abgeliefert hat beim OPCW. Die aber sagen nur:

    Die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) hatte vor einer Woche erklärt, bei dem Angriff sei „unbestreitbar“ das Nervengas Sarin oder eine ähnliche Substanz eingesetzt worden. Die OPCW ließ Proben von zehn Opfern des Angriffs in vier Labors untersuchen. In Frankreich wurden nun zusätzliche Analysen durchgeführt.
    Warum gleicht man das gefundene Sarin nicht ab mit dem vom OPCW?

     
  2. Alubehütet
    Online

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    11.933
    Zustimmungen:
    6.123
    Geschlecht:
    männlich
    Wen Du so fragst: Jeder außer Assad. Weil Assad der Einzige ist, dem das schadet.

    Nicht, daß ich Assad das nicht sofort zutrauen würde. Aber so verzeifelt, das einsetzen zu müssen, ist er schon lange nicht mehr. Und in der Lage der Selbstherrlichkeit und Arroganz, das einsetzen zu können weil Ihr könnt mir ja sowieso nichts noch lange nicht.
     
    EnRetard gefällt das.
  3. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    5.153
    Zustimmungen:
    4.478
    Wo war die Empörung der Weltgemeinschaft als die Islamisten, aus dem von ihnen damals noch besetzten Ostaleppo heraus das kurdische Stadtviertel Aleppos mit Chlorgas beschossen ?

    Ach ne stimmt ja , das sind ja die "guten Rebellen", die dürfen das, schließlich wurden die uns von der Tagesschau ja als die letzte Hoffnung für Aleppo verkauft :rolleyes:


    .
     
  4. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    4.527
    Verglichen mit sonstigen Spekulationen ist der französische Geheimdienst jedenfalls "gerichtsfester".
    Die Überlegung, daß das Giftgas zwar aus militärischen Beständen stammt, aber u. U. auch verhökert worden sein könnte, muß berücksichtigen, daß beim Verhökern Ware die Hände wechselt. Die "Rebellen" können sich das Sarin schlecht selbst verhökert haben.
     
  5. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    3.996
    Zustimmungen:
    4.982
    Geschlecht:
    männlich
    Was sollen denn für Erkenntnisse aus den Indizien gezogen werden? Dass Assad ein Kriegsverbrecher ist, oder dass irgendwelche sogenannten Rebellen bzw. Jihadisten Kriegsverbrecher sind? Bartwickelmaschine quietscht. Und was machen wir jetzt? Bomben werfen? Einmarschieren? Dritten WK mit Russland anfangen?
     
    Alubehütet gefällt das.
  6. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    5.153
    Zustimmungen:
    4.478
    Was der franz. Geheimdienst sagt hat keine Relevanz, da die franz. Regierung zur Pro"rebellen"-Fraktion gehört die bei jeder Gelegenheit einseitige Anklagen erheben.


    .
     
  7. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    4.527
    Es gibt auch Berichte von französischen Journalisten (le monde) von 2013.
    https://www.welt.de/politik/ausland...icher-Assad-hat-Giftgas-Sarin-eingesetzt.html
    http://www.spiegel.de/politik/ausla...-monde-bestaetigt-chemieeinsatz-a-908362.html
     
  8. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    4.527
    Es richtet sich wohl gegen Rußland. Laut UN-Konventionen unterstützt man keinen A, B oder C-Krieg.
     
  9. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    5.153
    Zustimmungen:
    4.478
    Sämtliche ausländische Truppen ( u.A. US-Soldaten, Türkei, brit. und franz Spezialeinheiten usw.) die sich auf syrischen Boden ohne Genehmigung der Regierung tummeln, verstoßen damit gegen das Völkerrecht.
    Jede Bombe die ein amerikanisches Flugzeug über Syrien abwirft ist ein Bruch des Völkerrechts, ebenso wie die Trumpattacke auf die syrische Luftwaffenbasis.
    Das nehmen die sich einfach so raus, weil ja laut einschlägiger Propaganda, Rebellen gut, Assad böse.


    .
     
    sommersonne und Alubehütet gefällt das.
  10. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    4.527
    Der Einsatz von Giftgas hat schon etwas Besonderes. Sonst würde es ja auch nicht thematisiert. Da gibt es noch ein paar Fraktionen mehr, die sich in Syrien "tummeln", aber besonderen Zugriff auf C-Waffen haben diese Fraktionen eher nicht. Sie sind finanziell besser gestellt und müssen sich mit so billigem Zeugs nicht abgeben. Wer außer Assad ist in Syrien denn so pleite, daß er Sarin einsetzen muß, um ein Dorf zu okkupieren?
    Anders gefragt: warum darf das Assad-Regime denn nicht für den Einsatz des Giftgases verantwortlich gemacht werden, wenn alle Indizien auf sein Militär hinweisen?
    Wie ich schon schrieb: der Verweis auf den erneuten Einsatz von Sarin seitens Assad richtet sich an Putin, sein festhalten an Assad zu überprüfen. Man macht keine Geschäfte mit Typen, die in jeder Hinsicht pleite sind.
     
Die Seite wird geladen...