Syrien Informationen von beiden Seiten

DonAtilla

Well-Known Member
20 Oktober 2007
1.912
157
63
Nordbayern - YOZGAT - Ankara
AW: Syrien Informationen von beiden Seiten

Also Partei in einem inneren Konflikt eines souveränen Staates zu nehmen. Wie würdest du das völkerrechtlich begründen?

Wie will man völkerrechtlich begründen dass man tatenlos zusieht wie ein Staatsoberhaupt gegen die Zivilbevölkerung vorgeht und dabei aus selbigen Motiven damals Kriege im Irak & Afghanistan begonnen hat?


Leute, ich bin kein kriegsgeiler Mensch, im Gegenteil. Ich bin heute noch größter Gegner des Irak- und Afghanistankrieges, wie man wahrscheinlich mittlerweile mitbekommt.

Aber dauerhaft läuft das auf einen Genozid an der eigenen Bevölkerung heraus.
 

Lynx72

Gesperrt
24 April 2011
8.854
3.552
113
AW: Syrien Informationen von beiden Seiten

Wie will man völkerrechtlich begründen dass man tatenlos zusieht wie ein Staatsoberhaupt gegen die Zivilbevölkerung vorgeht und dabei aus selbigen Motiven damals Kriege im Irak & Afghanistan begonnen hat?


Leute, ich bin kein kriegsgeiler Mensch, im Gegenteil. Ich bin heute noch größter Gegner des Irak- und Afghanistankrieges, wie man wahrscheinlich mittlerweile mitbekommt.

Aber dauerhaft läuft das auf einen Genozid an der eigenen Bevölkerung heraus.

Würdest du auch einen Einmarsch fordern, wenn ein von Sunniten getragenes Regime eine Rebellion von Alawiten, Christen und Drusen niederschlüge?
 

DonAtilla

Well-Known Member
20 Oktober 2007
1.912
157
63
Nordbayern - YOZGAT - Ankara
AW: Syrien Informationen von beiden Seiten

Würdest du auch einen Einmarsch fordern, wenn ein von Sunniten getragenes Regime eine Rebellion von Alawiten, Christen und Drusen niederschlüge?

Es ist vollkommen egal welche Bevölkerungsgruppe!! Mir geht es um die blose Tatsache dass eine Regierung brutalst gegen die Bevölkerung vorgeht, ich mache da überhaupt keinen Unterschied. Eine Regierung muss ihr Volk schützen und es nicht töten. Und wenn Assad Sunnit wäre, würde ich das Gleiche fordern
 
S

sommersonne

Guest
AW: Syrien Informationen von beiden Seiten

Wir reden doch hier von Syrien, nicht von Russland oder China.
Eine diplomatische Lösung ist doch sowieso ausgeschlossen, also kommt nur noch ein Einmarsch in Frage!
Der Abschuss einer unserer Flieger ist sowieso eine Form der Kriegserklärung!


Mich kotzt dieser ganze Militarismus in der Türkei oft enorm an, aber jetzt wäre unser Heer tatsächlich mal gefragt - und es passiert nix.

Die Amis haben damals auf sämtliche Konventionen und Vetos in der UN geschissen und sind einfach in den Irak einmarschiert.

Jetzt ist ein Einmarsch mehr als gerechtfertigt



Im Notfall ohne westliche Mittel! Mit dem syrischen Militär werden wir auch ohne westliche Hilfe fertig, wir haben das zweitgrößte Heer der NATO nach den Amis und neben Israel wahrscheinlich die besten Waffen im Nahen Osten!!

Es ist erschreckend und macht mich unfassbar wütend, dass innerhalb der islamischen Welt so wenig Zusammenhalt herrscht (ist ja nix Neues) aber in so einem Fall muss man sich doch auch mal zusammenraufen verdammt!!

Ja ich weiß, ich bin ein Idealist!

Z.B. könnte Saudi-Arabien ein paar zusätzliche Panzer bereitstellen, Länder wie Katar & VAE können finanzielle Hilfe leisten..

Aber man kann doch nicht mehr zuschauen wie ein Staatsoberhaupt seine eigene Bevölkerung massakriert!




Na das hört sich nicht nach Idealist an sondern mehr nach Militarist.
Ich hoffe Du wirst dich im Ernstfall daran erinnern und Dich freiwillig zu dem von Dir gewünschten Krieg mit der Waffe in der Hand melden.

Manchmal fehlt hier tatsächlich ein Kotzsmiley. :evil:
 
S

sommersonne

Guest
AW: Syrien Informationen von beiden Seiten

Es ist vollkommen egal welche Bevölkerungsgruppe!! Mir geht es um die blose Tatsache dass eine Regierung brutalst gegen die Bevölkerung vorgeht, ich mache da überhaupt keinen Unterschied. Eine Regierung muss ihr Volk schützen und es nicht töten. Und wenn Assad Sunnit wäre, würde ich das Gleiche fordern


Wo hast Du denn gehört das die Regierung gegen ihr Volk vorgeht? Es geht gegen Rebellen oder Aufständische vor.

Welche Regierung würde sich das gefallen lassen? Es ist wohl normal das sie sich wehren.

Beide Seiten haben dabei zivile Opfer verschuldet. Manchmal auch mit bedacht, wenn es stimmt das die Rebellen Christen gejagd und getötet haben.
 

Faktotum

Gesperrt
3 Juni 2012
992
30
28
AW: Syrien Informationen von beiden Seiten

Es ist vielleicht einmal wichtig folendes festzustellen:

In Syrien gibt und gab es keinen Völkermord, Genozid oder ähnliches.

Es gibt / gab wohl ein diktatorisches Regime, dass wenig zimperlich mit seinen Gegner umgegangen ist und schwere Menschenrechtsverletzungen begangen hat. Das ist aber wohl für diese Region nicht ganz unüblich. Böse Menschen behaupten ja, dass sogar in türkischen Gefängnissen gefoltert wird. Saudi-Arabien hat eines der brutalsten und radikalsten Herrschaftssysteme der Welt, ist aber ein wichtiger Verbündeter.

Seit Beginn des Aufstandes sind etwas unter 20.000 Menschen gestorben. Das waren Soldaten, Rebellen und auch Zivilisten. Diese Zivilisten kamen in Feuergefechten ums Leben - auch weil die Rebellen sich ganz gerne mal bei Zivilisten unterstellen, wenn Schüsse fallen. Das sieht man ja jetzt in Aleppo - sie wurden von Soldaten erschossen und - das wird ganz gerne mal vergessen - sie wurden von Rebellen erschossen. Ganz offensichtlich haben auch schon Massaker stattgefunden, um diese der Regierung anzulasten.

Das alles hat nichts, aber auch gar nichts mit einem Völkermord zu tun. Mit einer Unrechtsherrschaft schon aber nicht mit der Vernichtung einer bestimmten Bevölkerungsgruppe oder gar des ganzen Volkes.

Hier geht es um Machtpolitik. Man muss sich nur mal klar machen, wer die Rebellen sind, von wem sie die ganzen Waffen haben und dann überlegen, welche Interessen die Unterstützerländer wohl vertreten.

Es ist das gleich, sich immer wiederholende Spiel. Wir kennen es aus dem Irak, Afgahnistan, Lybien, Ägypten, Tunesien usw.
Wir kennen es eigentlich auch schon aus Afrika und Süd-Amerika. Regierungen werden gestürzt, weil sie nicht genehm sind. Da kann auch gerne mal eine Demokratie dabei sein. Die Regierung wird gegen eine andere ausgetauscht. Da kann auch gerne mal ein handlungsunfähiger Revolutionsrat, eine Militärregierung oder eine Diktatur dabei sein.
Der Unterschied ist, die neue Regierung ist abhängig, form- und biegbar. Die Karten sind neu gemischt und man kann versuchen, seinen Einfluss zu erweitern.

Die Menschen und die Menschenrechte spielen dabei nur bei Fernsehreportagen eine Rolle, mit denen man die öffentliche Meinung manipuliert. Dann kommt auch gerne mal eine rührselige Geschichte von einem kleinen Mädchen, das jetzt keine Burka mehr tragen muss oder eine Frau die sich jetzt schminken darf, ein Bauer der ne Kuh bekommen hat oder endlich Kaugummi kauen kann.
Nicht meine Sätze sind zynisch, es ist die Politik und es sind die Medien, die sich an so etwas beteiligen.

Immer und immer wieder.

Wenn es wirklich darum ginge, Unrecht nach unserem Verständnis auf der Welt zu beseitigen, dann wäre es ein sehr langer Kampf. Die Welt ist voll von solchen Regimen. Es müssten wahrscheinlich ganze Kulturen vernichtet werden.

Früher hat man immer gesagt, die USA spielen Weltpolizei und mischen sich überall ein - natürlich mit dem Hintergedanken, die eigenen Interessen durchzusetzen. Das stimmte auch.

Der Unterschied zu heute ist, wir machen mit.