Trumps Friedensplan für Israel/Palästina

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Alubehütet, 28 Januar 2020.

  1. Burebista
    Offline

    Burebista Well-Known Member

    Registriert seit:
    4 November 2015
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    1.348
    Geschlecht:
    männlich
    Es sind die orthodoxen Juden. Die finden es als Blasphemie auf dem Tempelberg zu beten, bis der Messias kommt. Nach Israel können sie kommen, aber nicht in einem haAretz, in DAS LAND. Für die orthodoxen Juden ist Zionismus eine Häresie. Deswegen hatten sie gute Beziehungen sogar zu Ahmadinejad und nahmen an dessen antizionistischen Kongressen teil.
     
    sommersonne und Alubehütet gefällt das.
  2. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    15.319
    Zustimmungen:
    7.998
    Geschlecht:
    männlich
    @Mendelssohn thematisiert hier etwa die Siedler außerhalb ihres ethnisch begründeten Staates, wenn ich sie richtig verstehe.
     
    Burebista gefällt das.
  3. Burebista
    Offline

    Burebista Well-Known Member

    Registriert seit:
    4 November 2015
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    1.348
    Geschlecht:
    männlich
    :) Ay, ay.
    Vor dem israelischen Staat gab es das britische Mandatsgebiet Palästina. Die Briten ernannten als Chef des Gebiets den Sir Herbert Samuel (nach dem Namen hatte er eine gewisse Religion). Der erste Schritt dieses Sirs war die Araber zu teilen: es wurden 2 arabische Bewegungen organisiert, nach Religion: christliche Arabergruppierung und moslemische Arabergruppierung. Divide et impera.
    Das Mandatgebiet Palästina umfasste auch das heutige Jordanien.
    Der Sir Samuel hatte aber eines im Sinn: das Heim des jüdischen Volkes vorzubereiten. Die Araber haben protestiert. Es gab Demos und auch Tote.
    Und Sir Samuel sah sich genötigt im Jahre 1922 das Mandatsgebiet neu zu organisieren: östlich des Flusses Jordan Transjordanien und westlich Palästina.
    Also Transjordanien bedeutet "hinter dem Jordan". Also das heutige Jordanien.
    Auf unserer Seite des Jordans heisst es "Cisjordanien".
    http://members.aon.at/latein/Praepositionen.htm#cis
    Das Gebiet WestBank wurde immer auf Rumänisch als CisJordanien benannt.
    Also bitte, Skeptiker. Sage nicht, dass das heutige isr. Territorium einmal Transjordanien benannt wurde. Die Briten von 1920 kannten Latein und kannten den Unterschied zwischen trans und cis.
     
    EnRetard, sommersonne und Alubehütet gefällt das.
  4. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    13.080
    Zustimmungen:
    7.172
    Hast recht, my bad! Verdammt, da ist die Karte ja noch schlimmer, haben die Palästinenser nun auch ganz Jordanien verloren......sicher auch die Schuld Israels/der Juden^^
     
    Burebista gefällt das.
  5. Burebista
    Offline

    Burebista Well-Known Member

    Registriert seit:
    4 November 2015
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    1.348
    Geschlecht:
    männlich
    Frag nicht die echten Jordanier, was sie über die Palästinenser zu sagen haben. Diese hätten Jordanien fast übernommen.
     
  6. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    13.080
    Zustimmungen:
    7.172
    Yep, quasi einen Staat im Staat gegründet. Aber ehrlich, kann man es den Palästinensern verdenken? Zumindest waren sie damit direkt an der Ursache ihrer Staatenlosigkeit. Danach ging es dann in den Libanon.......
     
  7. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    4.897
    Zustimmungen:
    6.316
    Geschlecht:
    männlich
    Billig, billiger, Alu.
    Die Hamas entscheidet nicht über internationale Grenzen und weder ihr Gekeife noch die aus ihrem Machtbereich angefeuerten Geschosse ändern daran etwas.
     
  8. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    10.092
    Zustimmungen:
    9.172
    Geschlecht:
    weiblich
    Na nun streitet euch mal nicht. Ich habe den Eindruck Trump wollte mit dem "Friedensplan" die Welt von seinem peinlichen Impeachment ablenken. Umgesetzt wird er voraussichtlich sowieso nicht.

    Er hat ja auch gerade wieder seine geografischen Kenntnisse des eigenen Landes unter Beweis gestellt. Er ist wirklich die Peinlichkeit in Person. Wer weiß ob ihm wirklich bekannt ist in welchem Gebiet der Erde Israel und Palästina liegen.
     
  9. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    5.573
    Zustimmungen:
    5.475
    Aus deinem post:

    Deshalb ist das Gelaber über das Existenzrecht Israels Propaganda.

    Wenn Israel betont, dass es eine Reihe von Staaten gibt, die die Existenz Israels in Frage stellen, und dass der Krieg 1967 gegen Israel geführt wurde, um den Staat der Juden zu vernichten, ist das aus deiner Sicht Gelaber und israelische Propaganda. So real wie die Araber in Palästina oder die Kurden in Syrien um ihre Existenz fürchten, so real, d. h. gut begründet, ist die jüdische Furcht. Da muss man nur auf die Landkarte gucken. Im Unterschied zu Abbas, der nur noch die Weltgesellschaft zum Partner hat, steht Israel mit seinen starken Verbündeten besser da - im Augenblick. Aber das Blatt kann sich schnell wenden angesichts eines wachsenden und möglicherweise wieder mehrheitsfähigen Antisemitismus in den USA und Europa. Kurz ich würde nicht von Gelaber sprechen. Auch das ist verstörend.
     
  10. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    5.573
    Zustimmungen:
    5.475
    Ich weiß.
    Zwischen Abbas will keinen Kontakt mehr und Abbas hat den Kontakt abgebrochen liegt noch eine ganze Welt der Diplomatie (fast drei Jahre), die Trump nun zunichte gemacht hat.Wenn Abbas schlau ist, macht er gar nichts und lässt Trump und Netajahu ins eigene Messer laufen. Sie haben den Bogen überspannt.
     
Die Seite wird geladen...