Was denkt Ihr gerade? (38)

Dieses Thema im Forum "Fortsetzung folgt ..." wurde erstellt von Sithnoppe, 15 April 2013.

  1. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    13.074
    Zustimmungen:
    7.170
    Interessant ja, Nachdenklich ja, Zielführend, nein!

    Hannah Arendt vom Sockel stoßen...echt jetzt?
     
  2. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    4.841
    Zustimmungen:
    7.030
    Das hat mich auch stutzig gemacht. Wenn das Zitate von ihr waren, den Eindruck erweckte es, sind sie mir nicht bekannt. Jedenfalls habe ich mir vorgenommen, nochmal nachzulesen.
     
  3. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    4.841
    Zustimmungen:
    7.030
    @Skeptiker , hier!

    "In ihrem Werk Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft (1951) behauptet Arendt, dass die "Neger" selbst mitschuldig seien am Rassismus, denn die "Rassen" Afrikas und Australiens zeugten von einer "katastrophenhaften Einförmigkeit ihrer Existenz" und seien "bis heute die einzigen ganz geschichts- und tatenlosen Menschen, von denen wir wissen, [... ] die sich weder eine Welt erbaut noch die Natur in irgendeinem Sinne in ihren Dienst gezwungen haben".

    https://www.heise.de/tp/features/Der-verschwiegene-Rassismus-der-Philosophen-3363965.html

    Scroll mal runter, lies alles. Die ganze Passage ist unsäglich.
    Nicht nur bei ihr, aber trotzdem.
    .
     
    sommersonne und Alubehütet gefällt das.
  4. Zerd
    Offline

    Zerd Well-Known Member

    Registriert seit:
    12 Oktober 2005
    Beiträge:
    1.427
    Zustimmungen:
    1.010
    Aus der aktuellen Zeit:

    Leider führt der Autor Bastian Berbner an dieser Stelle nicht weiter aus, warum das so ist. Vermutlich ist er noch nicht so weit, weil es eine gewisse Überwindung und zahlreicher schmerzhafter persönlicher Erfahrungen bedarf, um auch diesen logischen konsequenten und letzten Schritt in der Beurteilung der Situation zu gehen:

    Die Mitte der Gesellschaft ist nicht nur Teil, sondern der Kern des Problems! Denn die Ränder bilden sich nur so und in dem Maße aus, in dem es von der Mitte, wenn schon nicht gefördert, dann doch zumindest mitgetragen und geduldet wird.

    Man muss sich das wirklich so ähnlich wie einen Eisberg vorstellen: der sichtbare Teil über dem Wasser wird von einem sehr viel größeren unsichtbar unter der Wasseroberfläche schlummernden Teil getragen, ohne den er selber auch in der Versenkung verschwinden würde.

    Auf der untersten Schicht muss man sich die vorstellen, die selbst Menschen anderer Kulturen nicht für minderwertig halten, darum auch nicht so über sie reden, aber den Nachbarn oder Kollegen, der das andeutungsweise oder vielleicht sogar unbewusst tut, nicht für einen schlechten Menschen halten und mit ihm über dieses Thema gar nicht diskutieren wollen, also nicht widersprechen.

    Dann kommen diejenigen, die vielleicht nur aus Gewohnheit und Tradition und überwiegend ohne sich dessen bewusst zu sein fremdenfeindlich sind, mit solchen zusammen, die diese Haltung, zunächt in diesem privaten Kreis, konsequent weiterführen und das Fremdenfeindliche auch tatsächlich so kommunizieren.

    Und erst wenn das im privaten engeren Umfeld so akzeptiert wird und alltäglich wird und ankommt, trauen sich einige wenige davon auch, damit an die Öffentlichkeit zu gehen oder konkrete Straftaten zu planen, die sich dann erst im öffentlichen Diskurs als Nachrichten oder Debatten niederschlagen.

    Bis also die Gesellschaft tatsächlich etwas mitbekommt, ist das allermeiste in zahlreichen Schichten mit einer Unzahl an Beteiligten schon passiert und vorbereitet worden. Darum sind die öffentlich diskutierten Straftaten und Hassprediger für mich nur eine zwangsläufige unvermeidbare Folge einer viel tiefer greifenden und sehr sehr viele Menschen betreffenden Entwickung und bei weitem nicht Ursache und Kern des Problems.
     
    Alubehütet gefällt das.
  5. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    15.218
    Zustimmungen:
    7.945
    Geschlecht:
    männlich
    Für den Philosophen Peter Trawny, Herausgeber der Schwarzen Hefte, steht fest, dass die Notizen Heideggers antisemitisch sind.

    Sternstunde der Wuppertaler Philosophie, von der ich bis dahin nur amüsiert in der Wikipedia gelesen hatte, daß es sie gäbe. Ich weiß zwar immer noch nicht so recht, worin die bestehen solle, aber seit Trawnys Coup bin ich auch überzeugt, daß es sie gibt.
     
  6. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    15.218
    Zustimmungen:
    7.945
    Geschlecht:
    männlich
    @Bintje Kant finde ich läppisch, was soll das. Hegel war Zeitgeist, Höhepunkt des imperialistischen Zeitalters, des Kolonialismus. Der Erfolg schien Recht zu geben. Entschuldigt vielleicht nichts, macht es aber verstehbar.

    Bei Arendt bin ich jetzt baff.
     
    sommersonne gefällt das.
  7. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    15.218
    Zustimmungen:
    7.945
    Geschlecht:
    männlich
    Hier hält einer dagegen :)
     
    Bintje gefällt das.
  8. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    10.025
    Zustimmungen:
    9.134
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich auch, das habe ich nicht gewußt und auch nicht erwartet.
     
    Alubehütet gefällt das.
  9. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    4.841
    Zustimmungen:
    7.030
    Klingt plausibel, da schau ich noch mal nach. Ich hab die alte dreibändige Ullstein-Ausgabe, Taschenbücher, aber spontan leider nur den ersten Band zu fassen ("Antisemitismus"). Jedenfalls werde ich übers Wochenende mal tieftauchen in meine Regale, da müssten die beiden anderen Bände irgendwo sein.

    Haa-grrr! Warum habe ich die nicht konsistent sortiert?! :oops:o_O ... hatte ich eigentlich, aber wenn ich Belegstellen suche, passiert mir das öfters, dass ich ein Buch rausziehe, darin blättere, es verzettele und am Ende nicht wieder dahin packe, wo es hingehört. Mit Schlüsseln geht mir das ähnlich. Obwohl ich für die eigentlich einen ganz festen Platz habe. Aber. Ausnahmen bestätigen die Regel. Dann kehre ich tagelang das Unterste zuoberst und ärgere mich über mich selbst, bis ich - plötzlich!, unerwartet! - fündig werde. Grausam! :confused:
     
    Alubehütet gefällt das.
  10. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    4.841
    Zustimmungen:
    7.030
    Ich gucke noch mal genau nach. ;)
     
    sommersonne gefällt das.
Die Seite wird geladen...