Was lest ihr ??

Dieses Thema im Forum "Fortsetzung folgt ..." wurde erstellt von AylinDeniz, 2 November 2006.

  1. HeyÖzgürlük
    Offline

    HeyÖzgürlük Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Februar 2010
    Beiträge:
    5.222
    Zustimmungen:
    6.130
    [​IMG]
     
  2. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    5.298
    Zustimmungen:
    7.698
    Hintereinander weggeknuspert:

    • Sabahattin Ali, "Die Madonna im Pelzmantel" ("Kürk Mantolu Madonna")
    • Edward Snowden, "Permanent Record"
    • Stefan Orth, "Couchsurfing im Iran"
    .
     
    hasbelkader und Alubehütet gefällt das.
  3. HayatGüzel
    Offline

    HayatGüzel Active Member

    Registriert seit:
    7 Februar 2018
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    148
    Brenda Novak Bücher
    Hervorragend..
     
    HeyÖzgürlük gefällt das.
  4. HayatGüzel
    Offline

    HayatGüzel Active Member

    Registriert seit:
    7 Februar 2018
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    148
    Bis jetzt noch kein einziges Buch von der Dame gelesen..
     
  5. hasbelkader
    Offline

    hasbelkader Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 Januar 2013
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    587
    Schutzengel von Paulo Coelho habe ich erst letztens gelesen. Na ja, abgesehen vom Schreibstil und der Erzählweise war sie keine so leichte Lektüre.

    "Wir alle schaffen um uns herum eine Art >magischen Raum<. Im Allgemeinen ist es ein Umkreis von fünf Metern -und wir achten auf alles was darin ist. Egal ob es sich um Menschen, Tische, Telefone oder Schaufenster handelt: Wir versuchen, diese kleine Welt, die wir selber geschaffen haben, unter Kontrolle zu halten. Die Magier hingegen blicken immer in die Ferne. Sie erweitern diesen >magischen Raum< und versuchen sehr viel mehr Dinge zu kontrollieren. Sie nennen das >zum Horizont blicken<." [S.31]

    Dies war eine Passage, die mir gut gefallen hat. Wie aber anscheinend fast alle Werke von Coelho, ist auch Schutzengel sehr spirituell und philosophisch gehaltene, man kann gut esoterisch sagen. Ich habe das Bedürfnis, mir unbedingt einige Interpretationen dazu zu lesen / hören. Interessante Aspekte werden angesprochen, aber kurz gehalten. Der Leser hat viel Spielraum sich einen Reim zur Geschichte zu bilden. Mich wird es noch eine Weile beschäftigen. Den Alchimisten habe ich noch nicht gelesen und irgendwie zieht er mich nicht mehr wirklich an. Diese offenen Stellen im Buch fand ich irritierend.


    upload_2020-4-11_14-6-46.png
     
  6. HeyÖzgürlük
    Offline

    HeyÖzgürlük Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Februar 2010
    Beiträge:
    5.222
    Zustimmungen:
    6.130
    Ich lese Ihre Bücher sehr gerne. Versuch doch mal eins :)
     
  7. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    13.334
    Zustimmungen:
    3.926
    Geschlecht:
    männlich
    Belsatzar (heine)
    Mir kamen diese Zeilen in den Sinn:
    Mitternacht rückt näher schon
    in stiller Ruh lag Babylon.

    Ich hatte gar keine Ahnung wie die Sache weiter geht,
    und vor allem nicht wie es endet.

    OK soll mir das noch etwas sagen?
     
    Bintje, sommersonne und Alubehütet gefällt das.
  8. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    10.924
    Zustimmungen:
    9.868
    Geschlecht:
    weiblich
    Margaret Atwood - Der Report der Magd und Die Zeuginnen

    Regina Scheer - Machandel
     
    Bintje gefällt das.
  9. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    5.298
    Zustimmungen:
    7.698
  10. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    5.298
    Zustimmungen:
    7.698
    Steven Taylor: "Die Pandemie als psychologische Herausforderung"

    Das vor Corona entstandene Buch begann mich wegen einer zufällig gefundenen Rezension zu interessieren.
    Jetzt lese ich es, um - vielleicht - besser begreifen zu können, warum eine kleine Handvoll offenbar dafür anfälliger Menschen, die ich kenne, seit Beginn der ganzen Chose in abgefahrene esoterische Erklärungsmuster und Verschwörungstheorien abgedriftet sind.
    Und finde etliche Vermutungen bestätigt. Besonders interessant:

    "Im Rekurs auf vergangene Pandemien macht Taylor auf Verschwörungstheorien und das Verbreiten von Gerüchten als Begleiterscheinungen von weltweiten Epidemien aufmerksam. Da das Buch vor Corona erschien, geht er nur im Vorwort der deutschen Ausgabe auf deren Besonderheit ein. [...]
    Mit der Berichterstattung zu vergangenen Pandemien setzt er sich kritisch auseinander. »Während des Ausbruchs von Sars zwischen 2002 und 2003 verstärkten beispielsweise Medien Gefährlichkeit und Ansteckungsgefahr des Virus, was zu weit verbreiteter, aber nur kurz andauernder Angst und sichtbarem Fremdenhass führte.« [...]"

    Lesenswert auch deshalb, weil der Autor einen völlig unaufgeregten Ton anschlägt und in seinen Beschreibungen relativ neutral bleibt.
     
    alterali gefällt das.
Die Seite wird geladen...