Wie lange bleibt Trump Präsident?

Trump, nur für wielange?

  • Klarer Fall, Trump wird vor Ablauf der Amtszeit aus seinem Amt entfernt

    Votes: 13 50,0%
  • Trump wird 4 Jahre Präsident der USA sein

    Votes: 7 26,9%
  • Trump wird wiedergewählt, und sogar 8 Jahre im Weißen Haus regieren

    Votes: 6 23,1%

  • Total voters
    26

Leo_69

Well-Known Member
29 Juni 2008
13.444
10.192
113
Candarli
Ich hoffe, Du hast recht, aber realistisch betrachtet gibt es keinen Grund zur Gelassenheit. Was Trump und Freunde gerade abziehen, sieht für mich nach einem DoS-Angriff auf die Rechtsstaatlichkeit der USA aus: Viel Shice in kurzen Abständen. Sollten die in dem Tempo weitermachen, dann gute Nacht.

Absolut lesenswert, besonders der 6. Punkt: https://medium.com/@yonatanzunger/trial-balloon-for-a-coup-e024990891d5#.p2ebcks0g

Wir machen das so. Sollte Trump bis April verschwunden sein, machst du weiter :)
 
  • Like
Reactions: beren and eruvaer

Mendelssohn

Well-Known Member
17 Januar 2016
6.530
6.641
113
Ich hoffe, Du hast recht, aber realistisch betrachtet gibt es keinen Grund zur Gelassenheit. Was Trump und Freunde gerade abziehen, sieht für mich nach einem DoS-Angriff auf die Rechtsstaatlichkeit der USA aus: Viel Shice in kurzen Abständen. Sollten die in dem Tempo weitermachen, dann gute Nacht.
Das ist richtig: Trump und Konsorten greifen den Rechtsstaat an. Aber es sollte mich sehr wundern, wenn er diesen Krieg gegen die amerikanische Verfassung gewinnen sollte, also entscheidende Paragraphen der Verfassung außer Kraft setzen könnte. Mit der Verfassung hat sich nicht einmal GWB offiziell angelegt und der war schon dreist bis zum Anschlag.
Um in diesem Tempo weiterzumachen, braucht Trump neben Putin und den Saudis auch Rückhalt im republikanischen Establishment. Deren Geschäftsinteressen sind breit gestreut, jedenfalls breiter als "Made in USA".
Trump versucht mit Aktionismus zu punkten. Mal sehen, wie weit er damit in der verwalteten Welt kommt. Er wird scheitern. Das meine ich mit Gelassenheit - jedenfalls mit Blick auf den deutschen Arbeitsmarkt. Es würde nämlich Dekaden dauern, bis die Amerikaner eine Waschmaschine mit 20 Jahren Laufzeit selbst herstellen können. Deshalb u. a. die gesamte Wirtschaftsspionage.
 
  • Like
Reactions: turkish talk

turkish talk

Well-Known Member
19 Januar 2005
9.896
3.481
113
München
Das ist richtig: Trump und Konsorten greifen den Rechtsstaat an. Aber es sollte mich sehr wundern, wenn er diesen Krieg gegen die amerikanische Verfassung gewinnen sollte, also entscheidende Paragraphen der Verfassung außer Kraft setzen könnte. Mit der Verfassung hat sich nicht einmal GWB offiziell angelegt und der war schon dreist bis zum Anschlag.

Stimmt schon, nur sollte man Trump nicht mit den vorherigen Präsidenten vergleichen. Trump ist ein riesengroßes Fuck You gegen alles, sein ganzer Wahlkampf bestand aus einem Fuck You. Hat er nicht mal sinngemäß gesagt, dass er jemanden töten könnte und würde trotzdem keine Stimme verlieren?

Der Ami sagt (habe ich von Michael Moore gelernt): throw a wrench in the works. Genau das machen er und seine Mannen gerade, sie werfen einen Schraubenschlüssel ins Getriebe, ins politische System mit der Absicht, das totale Chaos zu veranstalten, das System zum Stillstand zu bringen. Sollten sie Erfolg damit haben, was bleibt dann von der Verfassung übrig? Und wie kann Trump gestoppt werden? Seine Wähler stehen zu ihm und haben ihn eben aus dieser Motivation, nämlich mit einem fetten Stinkefinger, gewählt und sein Stab besteht aus gefährlichen Männern, die auf Eskalation aus sind. Es gibt einfach keine Anzeichen dafür, dass sie zur Besinnung kommen werden. Warum auch, aus ihrer Sicht machen sie alles richtig und werden auch noch dafür gefeiert, weil endlich mal jemand sein Wahlversprechen einhält. Irgendwann wird das blutig.

Vielleicht ist das der Job eines Bauunternehmers: Erst mal alles einreissen und dann wieder aufbauen.
 

Mendelssohn

Well-Known Member
17 Januar 2016
6.530
6.641
113
Stimmt schon, nur sollte man Trump nicht mit den vorherigen Präsidenten vergleichen. Trump ist ein riesengroßes Fuck You gegen alles, sein ganzer Wahlkampf bestand aus einem Fuck You. Hat er nicht mal sinngemäß gesagt, dass er jemanden töten könnte und würde trotzdem keine Stimme verlieren?
Wenn wir bei GWB dachten, schlimmer geht nimmer, dann werden wir jetzt eines Besseren belehrt. Das Schlimmste ist, daß die Obama Ära die Großschnauze nicht verhindert hat bzw. die Demokraten die einzige Kandidatin nominierten, welche die Nominierung Trumps überhaupt erst möglich machte. Seine Wähler werden schnell abspringen, wenn mexikanisches Bier und Schnaps um ein Drittel teurer werden und Dienstleistungen zu einem Luxusartikel für drei Viertel der Bevölkerung werden. Manche haben ja durchaus noch etwas zu verlieren und das Fuck you wird an sex appeal verlieren und zur Verteidigungsformel der scheiß Politik werden


Der Ami sagt (habe ich von Michael Moore gelernt): throw a wrench in the works. Genau das machen er und seine Mannen gerade, sie werfen einen Schraubenschlüssel ins Getriebe, ins politische System mit der Absicht, das totale Chaos zu veranstalten, das System zum Stillstand zu bringen. Sollten sie Erfolg damit haben, was bleibt dann von der Verfassung übrig? Und wie kann Trump gestoppt werden? Seine Wähler stehen zu ihm und haben ihn eben aus dieser Motivation, nämlich mit einem fetten Stinkefinger, gewählt und sein Stab besteht aus gefährlichen Männern, die auf Eskalation aus sind. Es gibt einfach keine Anzeichen dafür, dass sie zur Besinnung kommen werden. Warum auch, aus ihrer Sicht machen sie alles richtig und werden auch noch dafür gefeiert, weil endlich mal jemand sein Wahlversprechen einhält. Irgendwann wird das blutig.

Vielleicht ist das der Job eines Bauunternehmers: Erst mal alles einreissen und dann wieder aufbauen.
Michael Moore ist ein guter Interpret des amerikanischen Seelenlebens, also des weißen Tellerwäscher-Millionär Kapitalismus. Dieser Teil Amerikas reserviert den Durchmarsch von unten nach oben nur dem weißen Underdog ohne Bindung ans (europäisch geformte) Establishment. Und diesen Teil Amerikas vermochte Trump zu aktivieren ohne irgendeine politische Agenda.
Wenn die Gerichte Trump nicht stoppen, dann werden die Proteste in den USA zunehmen und vermutlich würde auch alsbald auf die Gegner geschossen. Derweil ist nicht ein einziger Arbeitsplatz geschaffen worden, aber sämtliche Handelsverträge wurden anuliert.
Außerdem sagt mir mein Gefühl, daß Putin nicht "amused" ist. Was er braucht, sind europäische Produkte und nicht etwa amerikanischer Weizen. Also keine bilateralen Beziehungen, die Trump zu ausgewählten Partnern gern hätte.
Gelassenheit ist nur eine Strategie gegen die Angst. Wenn man keine Angst zeigt, sind fette Bauunternehmer irritiert.
 

Mendelssohn

Well-Known Member
17 Januar 2016
6.530
6.641
113
P. S.
Der Trump support ist schon sehr zusammengesetzt: amerikanische Nationalisten und Rassisten, Stalinisten, europäische Populisten, deutsche Nazis, orthodox jüdische Rechtsextremisten, saudische Prinzen und nun auch noch der IS.
Was für eine Achse des Bösen!

100 Tage?