75. Gedenktag....

Dieses Thema im Forum "Politik- und Geschichtsforum" wurde erstellt von univers, 27 Januar 2020.

  1. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    10.361
    Zustimmungen:
    9.384
    Geschlecht:
    weiblich
    "... Die Kleine Festung wurde bis 1948 zu einem Internierungslager für Personen, denen Verbrechen im Zusammenhang mit der Naziherrschaft vorgeworfen wurden, und für Deutsche, die aus ihrer Heimat vertrieben werden sollten. ..."

    "... Diese Funktion hatte die Kleine Festung Theresienstadt bis 1948. Die Entstehungsphase des Internierungslagers – tschechische Historiker nennen sie die „wilde“ Phase – wurde von ehemaligen Häftlingen bestimmt und dauerte bis Juli 1945. In dieser Phase waren deutsche Kriegsgefangene und Nationalsozialisten bzw. Personen, denen Kriegsverbrechen vorgeworfen wurden, dort inhaftiert. ..."

    Schön ist das nicht, aber es waren Folgen des Krieges. Die Sieger haben ihre Feinde bestraft. Sicher konnte man in den Wirren nicht wirklich feststellen wer nun Verbrecher war und wer nicht. Die Vertreibung wurde ja durch die Siegermächte festgelegt.
     
    Berfin1980 gefällt das.
  2. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    13.089
    Zustimmungen:
    7.184
    Die Sache ist die, das dieser ewige Kreislauf aus Rache und Vergeltung durchbrochen werden muß und deswegen gilt es den Revisionismus und der Auschwitz-Lüge entschieden entgegenzutreten! Des weiteren aber denke ich das Deutschland als gesamtes seinen Preis gezahlt hat und es nun gut ist mit den ewigen Anschuldigungen und Stigmatisierungen, denn es gibt keine Erbschuld! Man sollte immer daran erinnern und dabei auch Mitgefühl empfinden, aber ich empfinde keine Scham, keine Schuld nur unendliche Traurigkeit!
     
    Msane und sommersonne gefällt das.
  3. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    10.361
    Zustimmungen:
    9.384
    Geschlecht:
    weiblich
    Ganz genau, da sind wir uns einig.:)
     
    Skeptiker und Alubehütet gefällt das.
  4. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    13.089
    Zustimmungen:
    7.184
    Also ich würde schon sagen das es eindeutig ist, wenn jemand im nationalsozialistischen KZ eingesessen ist, nicht Verbrecher war. Das ist ja nicht nur in der Tschechoslowakei passiert sondern überall z. B. in Buchenwald wo nach 1945 auch unliebsame kommunistische und sozialistische Weggenossen inhaftiert wurden.

    Ich finde diese Geschichten besonders pervers.......eingesessen in KZs in beiden Systemen!
     
  5. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    15.662
    Zustimmungen:
    8.174
    Geschlecht:
    männlich
    Bei der Gelegenheit ... Mielke im Spanienkrieg? Kennt wer die Stories?
     
  6. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    5.723
    Zustimmungen:
    5.653
    Noch differenzierter sieht es die Enzcyklopaedia Britannica:
    "During war, civilians have been concentrated in camps to prevent them from engaging in guerrilla warfare or providing aid to enemy forces or simply as a means of terrorizing the populace into submission. During the South African War (1899–1902) the British confined noncombatants of the republics of Transvaal and Cape Colony in concentration camps. Another instance of interning noncombatant civilians occurred shortly after the outbreak of hostilities between Japan and the United States (December 7, 1941), when more than 100,000 Japanese and Japanese-Americans on the West Coast were taken into custody and placed in camps in the interior."
    https://www.britannica.com/topic/concentration-camp
    Der Artikel beginnt mit der Defintion.
     
    Alubehütet und Skeptiker gefällt das.
  7. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    13.089
    Zustimmungen:
    7.184
    Dem kann ich nur zustimmen obwohl die Säuberungen unter Stalin diesem sehr Nahe kamen.

    Ein anderes sehr gutes Buch zu diesem Thema ist "Ein Tag zieht den Jahrhundertweg" bzw "Ein Tag länger als ein Leben" von Tschingis Aitmatov (Ein Titel ist DDR, ein Titel BRD, weiß gerade nicht mehr welcher zu welchem Staat) insbesondere das Kapitel "Die goldene (weiße) Wolke".
     
    Mendelssohn gefällt das.
  8. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    10.361
    Zustimmungen:
    9.384
    Geschlecht:
    weiblich
    Stimmt, aber ich denke da werden noch andere seltsame Geschichten passiert sein, es war ein Durcheinander das wir uns nicht vorstellen können. Die Einheimischen und die Russen waren so wütend das dabei auch viele Fehler passiert sind und Unschuldige dran glauben mußten. Das ist eigentlich keine Entschuldigung.
     
  9. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    5.723
    Zustimmungen:
    5.653
    In Deutschland haben "Wissenschaftler" über Themen wie "Transporteffizienz aus volkssoziologischer Sicht", "Praktische Rassehygiene" und "Schutz der Vollzugsbeamten vor charakterlicher Verbildung" promoviert. Es gab eine Wissenschaft, die sich ausschließlich mit der Optimierung des Massenmords einschließlich der Nebenfolgen beschäftigte. Nirgend und nie wieder wurde Experimente am lebenden Menschen in diesem Umfang gemacht (und entsprechende Daten erhoben) und der Nachwelt hinterlassen. Es ist unbegreiflich, wozu eine ganze Gesellschaft fähig ist - und dies bevor HJ, BDM usw. Früchte tragen konnten (mit den Früchten hatten wir es dann bis 68, aber nicht zwischen 1935-1945 zu tun, da waren die Hitlerjungen noch nicht im Amt).
     
  10. Berfin1980
    Offline

    Berfin1980 Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Juni 2015
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5.747
    So ist es und vor allem Bilder aus KZ`s in medizinischer Lexika, die Verleger gern mal verwenden. Und bevor ich es vergesse die Benennung von Bundeswehrkasernen nach Kriegsverbrechern, oder die Räume in denen verbotenes Material, verfassungsfeindlich, dargestellt wird.
     
    Mendelssohn und sommersonne gefällt das.
Die Seite wird geladen...