Aşure

melekchen

Well-Known Member
AW: AŞure

letztendlich: jeder wie er es mag und unter welchen gesichtspunkten.

das einzige, was ich beachten würde, egal ob rituell oder eben geschmacklich orientiert: sie muss im kalten zustand unbedingt suppig sein. nichts ist schlimmer, finde ich, wie einen aşurebrei essen zu müssen!:icon_eyecrazy:
da sie gechmacklich am naechtsen tag noch mehr gewinnt, sollte man sie schon ''flüssig'' kochen, den sie dickt nach, wenn sie abkühlt!
bei einem brei hilft der beste geschmack nichts!:wink: dann ist man aber total am ziel vorbei!
 
L

Laledevri

Guest
AW: AŞure

So, ich hol den Thread mal wieder hoch:

Das ist mein Asure-Rezept:

2 Gläser Asurelik Bugday
1 Glas Reis
1 Glas weisse Bohnen
1 Glas Kichererbsen

etwa jeweils
10 getrocknete Aprikosen
10 getrocknete Feigen
Kuru Üzüm
Kuşüzümü

Das sind die Zutaten, die über Nacht mit Nelke und Zimstange eingeweicht werden.

Ansonsten kommt rein:

Dolmalık fıstık
Mandelstückchen
kleingehackte Haselnüsse
Walnüsse

ca. 2 Gläser Zucker (muss man abschmecken, wie süss man es mag)

geriebene Orangenschale
1 Prise Salz

Für die Garnitur:

Granatapfelkerne
Bisschen Pistazienpulver
paar Mandeln und Haselnüsse
paar Kuşüzümü


Gül Suyu mag ich persönlich nicht, das schmeckt in vielen Asures unglaublich penetrant vor, kenne auch viele Türken, die das nicht mögen.


Habe herzhaft gelacht, wie ich auf Melekchens Blog von den Pflichtasures gelesen habe, die den Weg ins Klo finden. So zwei Kandidaten sind heute auch bei mir gelandet:lol:

Morgen wird meine ausgeliefert :)
Habe sie schon ein paar Mal in Deutschland gemacht, die ist lecker.
 

Strassenhund

Well-Known Member
6 November 2012
1.375
699
113
Zwischen Bodrum und Milas
www.facebook.com
AW: AŞure

Gül Suyu mag ich persönlich nicht, das schmeckt in vielen Asures unglaublich penetrant vor, kenne auch viele Türken, die das nicht mögen.


Habe herzhaft gelacht, wie ich auf Melekchens Blog von den Pflichtasures gelesen habe, die den Weg ins Klo finden. So zwei Kandidaten sind heute auch bei mir gelandet:lol:

Morgen wird meine ausgeliefert :)
Habe sie schon ein paar Mal in Deutschland gemacht, die ist lecker.

Und bei Dir. Ritual oder 'lediglich' ein Essen?
 
L

Laledevri

Guest
AW: AŞure

Und bei Dir. Ritual oder 'lediglich' ein Essen?

Als Deutsche bin ich natürlich nicht in ein religiöses Ritual eingebunden. Aber ich freue mich immer, Traditionen meiner neuen Heimat (noch) besser kennenzulernen. Wenn ich hier lebe, warum soll ich also nicht Asure am Asure günü machen? Lecker ist es ja obendrein:wink:
Kenne aus Deutschland auch ein paar türkische Familien, die einen Adventskranz haben, Ostereier bemalen oder Weihnachtsplätzchen backen. Why not? Grenzen gibt es nur im Kopf:wink:
 

boncuklar

Active Member
19 Januar 2006
5.432
4
38
Pfalz
AW: AŞure

ich hab sie letztes jahr nach melekchens rezept gemacht und die war sehr lecker. wenn man gute zutaten nimmt, dann kann sie gar nicht schlecht werden.
kollegen meines mannes wollten gar nicht glauben, dass eine DEUTSCHE die asure gekocht hat :wink:
ist allerdings nicht ganz billig.
 
L

Laledevri

Guest
AW: AŞure


Das stimmt. Vor allem, wenn man die ganze Mahalle beglücken will oder muss. Deshalb liegen hier im Supermarkt auch von allem die XXL-Packungen. Ich hab mir für meinen Hausgebrauch (zwei Nachbarinnen, zwei Freunde die morgen kommen und ich) die Zutaten nach Mass an der offenen Theke abwiegen lassen und auch das Trockenobst abgewogen beim Kuruyemis geholt. Billig war der Spass trotzdem nicht. Deshalb finde ich es auch doppelt schade, dass die von Melekchen beschriebenen Pflichtasuren im Klo landen. Dann bekomme ich lieber nur einen Minibecher und der ist richtig lecker. Heute im Supermarkt war auch ein Angestellter zum Asurekochen abgestellt und der Supermarkt hat einen ausgegeben. Für jeden einen kleinen Becher. Hat vollends gelangt und war eine nette Geste.
 

Strassenhund

Well-Known Member
6 November 2012
1.375
699
113
Zwischen Bodrum und Milas
www.facebook.com
AW: AŞure

ich hab sie letztes jahr nach melekchens rezept gemacht und die war sehr lecker. wenn man gute zutaten nimmt, dann kann sie gar nicht schlecht werden.
kollegen meines mannes wollten gar nicht glauben, dass eine DEUTSCHE die asure gekocht hat :wink:
ist allerdings nicht ganz billig.

AŞure gelungen, aber der abschießende Kommentar war schon sehr deutsch ;-)
 

night_rider

Gesperrt
7 Mai 2012
745
71
28
AW: AŞure

Nur mal am Beirand, aşure hat nichts mit Islam zu tun. Es geht zurück zu den Sumeriern und wird ald Gedenken für Noah (Gilgamesh) und der Flut gemacht. Im Islam ist es mit dem Muharrem Monat verbunden. Es wird geglaubt, dass am letzten Tag des Monats Muharrem die grosse Flut war. Die Zutaten sind mehr oder weniger die gleichen im ganzen mittleren Osten und der Glaube ist wieder, dass Noah nach der Flut nur die Grundbestandteile in der Aşure hatte (also Weizen, Bohnen, Kichererbsen) und daraus sich das erste Essen gekocht hat.

Und hört bitte auf das Teilen, der Grundbestand aller Glauben im Osten, mit Geld zu messen. Wenn ihr es so teuer findet, kauft lieber ein paar Schuhe für euch selber, statt Geld für andere ausgeben zu müssen, das wird euch glücklicher machen:wink:
 
L

Laledevri

Guest
AW: AŞure

Und hört bitte auf das Teilen, der Grundbestand aller Glauben im Osten, mit Geld zu messen. Wenn ihr es so teuer findet, kauft lieber ein paar Schuhe für euch selber, statt Geld für andere ausgeben zu müssen, das wird euch glücklicher machen:wink:

Darum gings doch gar nicht, sondern darum, dass nur um des Teilens willen Aşure gekocht wird, die nicht wirklich schmeckt und dann im Abfluss landet.

Wenn man alle mit Weihnachtsgebäck beglückt hat oder Schoko-Nikoläusen ist das genauso ein teuerer Spass. Umso schlimmer, wenn es dann nicht gegessen wird, weil es schlicht und einfach nicht schmeckt.
 

night_rider

Gesperrt
7 Mai 2012
745
71
28
AW: AŞure

Darum gings doch gar nicht, sondern darum, dass nur um des Teilens willen Aşure gekocht wird, die nicht wirklich schmeckt und dann im Abfluss landet.

Wenn man alle mit Weihnachtsgebäck beglückt hat oder Schoko-Nikoläusen ist das genauso ein teuerer Spass. Umso schlimmer, wenn es dann nicht gegessen wird, weil es schlicht und einfach nicht schmeckt.

Es ist der Wille der zaehlt. Und wenn es schlecht gemacht ist würde ich es immer noch essen, niemals verschütten. Wie viel Geld ist teilen und sich Mühe geben wert? Ich glaube man sollte sowas nicht materiell bemessen. Wenn man schon an die materielle Seite denkt, ist man gut aufgehoben es nicht zu tun, weil es eben glücklicher macht. Das war jetzt keine Kritik, sondern nur meine Sichtweise.
Und warum sollte man nicht Gebaeck machen und es erwartunglos verteilen in Weinachten, ich wünschte es waere so... Ich finde besser als die teuren, nutzlosen Geschenke die man under sich gibt und dann auch was dafür erwartet.