Der Fall Khashoggi

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Bintje, 20 Oktober 2018.

  1. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    4.009
    Nur ist im Augenblick in der Türkei nicht der Zeitpunkt für Propaganda. Sonst würden MIT und CIA nicht so offenherzig miteinander kooperieren.
     
  2. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    4.009
    Aber nicht die CIA, sonst wäre die Agentur ja nicht gestern mit der "Neuigkeit" herausgerückt, dass der Konprinz dem Mord und die Beseitigung der Leiche in Auftrag gegeben hat. Inzwischen frage ich mich auch, warum die Sicherheitsberaterin entlassen wurde. Gewiss nicht wegen Melania. Das ist nur Nebel. Vermutlich, weil die Ex-Sicherheitsberaterin der CIA und MIT Glauben schenkt. Ein Präsident, der seinen eigenen Geheimdienst missachtet, erweist sich als was? Als jemand, der sich bei anderen Quellen als den amerikanischen bedient. Von dort ist es nicht mehr weit bis zum Staatsverrat.
     
  3. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    1.362
    Zustimmungen:
    1.961
    Das ist das, was amerikanische Freunde sagen. Aber: alles Spekulatius, bis es bewiesen ist. ;)
    Insofern läuft es m.E. tatsächlich darauf hinaus, dass Trump seine Deals mit den Saudis weit über die Klärung des Falls stellt. Khashoggi als bedauerliches Einzelschicksal. Aus seiner Sicht vermutlich problemlos verschmerzbar im Vergleich zum innenpolitischen Nutzen durch die Profite der Rüstungsindustrie.
    http://www.spiegel.de/politik/ausla...etzen-donald-trump-unter-druck-a-1239043.html
     
  4. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    3.875
    Geschlecht:
    männlich
    Warum sollte Trump die Sache auf die Spitze treiben? Er hat doch nur Vorteile von der jetzigen Situation. MBS ist auch so schon eine Unperson und kann international nicht mehr so großkotzig auftreten. Der Mord bleibt an ihm kleben und der König täte gut daran, ihn auszutauschen.
     
  5. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    4.009
    Trump wird es sich im Land der freien Rede (wovon er selbst ungemein profitiert) nicht leisten können, über den zerstückelten und aufgelösten Journalisten hinwegzugehen, als sei nichts Besonderes passiert.
     
  6. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    4.009
    Der Kronprinz support der reps bröckelt.
    Waffenlieferungen seien von nun an undenkbar, sagen sie, z. B. Senator Lindsay Graham (alter amerikanischer Adel: https://en.wikipedia.org/wiki/Lindsey_Graham :))
    http://www.haz.de/Nachrichten/Polit...ll-Khashoggi-US-Republikaner-klagen-Saudis-an

    Zugleich haben die Türken Haftbefehle gegen hochrangige Saudis erlassen.
    https://www.zeit.de/news/2018-12/05...ehle-gegen-hochrangige-saudis-181204-99-89964

    Die beiden Typen sind zwar daheim, aber dort zugleich im Knast ihrer Burka. Das sei ihnen gegönnt. :)
     
    Berfin1980 gefällt das.
  7. santiago
    Offline

    santiago Well-Known Member

    Registriert seit:
    2 September 2008
    Beiträge:
    1.531
    Zustimmungen:
    436
    Ach der Donald geht doch selber über Leichen wenn es sein muss. Auch sein Vorgänger hat mit seinen Drohnen "very smart" viele Menschen ausgelöscht.
     
  8. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    4.009
    Die ekelerregende Ermordung Kashoggis sprengt vielleicht nicht Trumps Weltbild, aber doch das Weltbild so mancher republikanischer Christen und Verfassungspatrioten.
     
  9. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    3.875
    Geschlecht:
    männlich
    Ich erinnere in dem Zusammenhang nochmal an Heinrich Lübke, der sich den rechten Arm verbinden ließ, um dem togolesischen Militärchef Eyadéma nicht die Hand geben zu müssen, weil der persönlich an der Ermordung von Präsident Sylvanus Olympia beteiligt gewesen sein soll. Angesichts der Indizien geben MbS kann ich keine Achtung mehr vor Politikern haben, die ihm weiter Business as usual betreiben.
     
    Alubehütet gefällt das.
  10. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    16.926
    Zustimmungen:
    14.547
    Geschlecht:
    weiblich
    Ja?
    Mich hat eher gewundert, dass ausser den Journalisten und demnach der Öffentlichkeit überhaupt Politiker Interesse an dem Fall zeigten.
    Hab gestern eine Komiker entdeckt der das gesamte sehr nett zusammenfasst - aus Sicht der USA.


    *edit:
    Ist hoffentlich die ganze Folge, also über 20min lang.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Dezember 2018 um 12:30 Uhr
    Skeptiker gefällt das.
Die Seite wird geladen...