Die Ukraine in der Krise

Msane

Well-Known Member
25 März 2010
7.229
7.026
113
Ich verstehe eure Logik nicht, wir Deutschen sind in diesem Krieg die Blöden weil wir seit
Jahren von Washington verlangte Sanktionen zu unserem vollsten Schaden tragen.
Während die ausländische Konkurrenz weiter fleissig gute Geschäfte mit Russland tätigt
und man sich darüber freut uns als Mitbewerber los zu sein.
Und nun verlangt ihr das wir dieses selbstschädigende Verhalten auf
weitere Unternehmen ausgeweitet wird.


.
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
18.552
17.601
113
Leipzig
Ich verstehe eure Logik nicht, wir Deutschen sind in diesem Krieg die Blöden weil wir seit
Jahren von Washington verlangte Sanktionen zu unserem vollsten Schaden tragen.
Während die ausländische Konkurrenz weiter fleissig gute Geschäfte mit Russland tätigt
und man sich darüber freut uns als Mitbewerber los zu sein.
Und nun verlangt ihr das wir dieses selbstschädigende Verhalten auf
weitere Unternehmen ausgeweitet wird.


.
Eben weil andere fleißig gute Geschäfte machen und verdienen finde ich es unfair. Mondelez ist übrigens ein US amerikanischer Konzern.
 

Msane

Well-Known Member
25 März 2010
7.229
7.026
113
zitat:

Ukrainischer Produzent räumt ein: Russland ist bei Drohnenherstellung haushoch überlegen

Der Einsatz von Drohnen ist von hoher Bedeutung im Krieg in der Ukraine. Laut Maxim Scheremet, Gründer des ukrainischen Unternehmens DroneSpace, produziert das Land derzeit etwa 50.000 Drohnen pro Monat, die von einer Person aus der Ferne mittels Kameratechnik ferngesteuert werden können (First Person View). Das sei deutlich weniger als die geschätzten 300.000 Drohnen Russlands, wie es in einem Bericht des Portals Euromaidan Press heißt. Der Unterschied in der Produktionskapazität wird auf einen Mangel an Tausenden von Ingenieuren zurückgeführt, die für die Drohnenherstellung benötigt werden. Die Drohnenindustrie der Ukraine insgesamt, die etwa 200 Hersteller umfassen soll, sei derzeit nur in der Lage, 10 bis 15 Prozent des Bedarfs der Armee zu decken, sagt Lyubov Schipowitsch, die Gründerin der Stiftung Dignitas. Das Land benötige monatlich unter anderem etwa 200.000 FPV-Drohnen. Die Ukraine ist in ihrem Verteidigungskampf erheblich darauf angewiesen, militärisches Gerät selbst zu produzieren und nicht von den oft zögerlichen Lieferungen aus dem Westen abhängig zu sein.
zitat ende

quelle ntv

---------------


FPV-Drohnen bzw. für Militärzwecke umgebaute handelsübliche Drohnen sind in der Ukraine Verbrauchsmaterial.
Jeder Drohnenpilot verbraucht am Tag mehrere Stück.

Wie ich schon vor einem Jahr schrieb hat Russland seine Anstrengungen auf diesem Gebiet vervielfacht und diese
tragen nun Früchte.
Das betrifft auch die großen Drohnen die nach iranischen Baumuster mittlerweile in Russland zu tausenden gefertigt werden.

Diesen Entwicklungen wird nicht die notwendige Aufmerksamkeit zuteil.

Soll die Verteidigung der Ukraine erfolgreich weitergeführt werden, müssen im Westen Produktionskapazitäten genutzt werden.


.
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
13.001
18.114
113
Was ist denn eigentlich mit Baykar Tech? Wollten die in der Ukraine nicht eine Drohnenfabrik aufziehen?
Von einem Servicezentrum für Reparatur und Wartung war auch mal die Rede, meine ich ..
 

Msane

Well-Known Member
25 März 2010
7.229
7.026
113
Was ist denn eigentlich mit Baykar Tech? Wollten die in der Ukraine nicht eine Drohnenfabrik aufziehen?
Von einem Servicezentrum für Reparatur und Wartung war auch mal die Rede, meine ich ..

Die Russen haben gelernt die Bayraktardrohnen abzuwehren, deshalb hört man nichts mehr davon.
Diese sind aber nach wie vor im Einsatz, hauptsächlich zu Aufklärungszwecken.

Es ist sehr schwer etwas über Rüstungsproduktion in der Ukraine herauszufinden.
Die legen verständlicherweise sehr großen Wert auf Geheimhaltung.
Rheinmetall plant ja auch den Bau von Fabriken in der Ukraine.
Über den tatsächlichen Fortschritt solcher Projekte wird in der Regel nichts bekannt.

Infos gibt die Ukraine gelegentlich über ihre Eigenentwicklungen raus,
z.B. die Sea Baby Seedrohnen oder die Neptunraketen.
Aber nur das was die Öffentlichkeit wissen soll, Produktionsstandorte
und Kapazitäten werden geheim gehalten.


.