"Erdogan sorgt sich um Tourismus in der Türkei"

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von turkish talk, 18 Mai 2005.

  1. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    5.462
    Zustimmungen:
    4.862
    Geschlecht:
    weiblich
    Schrecklich nicht gerade, aber auch nicht zielführend. Ich kann nicht erkennen wie sie mit dem Blank ziehen ihres Unterteils in einem Museum oder ägyptischem Altertum für die Frauenrechte kämpft. Oder wo das Kunst sein soll. Exhibitionismus hat was mit Kunst zu tun?
     
  2. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    3.875
    Geschlecht:
    männlich
    Nein, weil es in diesem Zusammenhang ohne Bedeutung ist.


    Und genau darum geht es und danach ist der Fall auch zu beurteilen. Erfüllt der Angeklagte die Kriterien des einschlägigen Straftatbestands? Der Jurist Veysel Ok legt für mich nachvollziehbar dar, dass das nicht der Fall ist. Selbst wenn Kraicker Kontakt zur YPG aufgenommen hat, reicht das nicht. Für die Mitgliedschaft in einer Terrorgruppe hätte er dort in die Hierarchie eingebunden gewesen sein müssen. Darüber sind keine Beweise bekannt. Zu anderen Zeiten wäre der Mann als unerwünschter Ausländer abgeschoben worden. Was dieser Fall aber wieder deutlich macht: Die Reisehinweise des Auswärtigen Amts bezüglich Reisen nach Südostanatolien sind unbedingt einzuhalten. Selbst wenn man wirklich zu touristischen Zwecken nach Antep flöge, die Gefahr besteht, dass einem das niemand glauben würde.
    ---
    Ob, wie berichtet, Kraicker tatsächlich keinen engagierten Anwalt hat, und wenn ja, warum nicht, und warum ihm die deutsche Auslandsvertretung dann keinen beschafft hat, das würde mich schon interessieren.

    Vielleicht ist dem AA ganz recht, wenn ein mutmaßlicher Kurdenunterstützer auf ewig und drei Tage in einem türkischen Knast verschwindet. Zur Abschreckung.
     
  3. Berfin1980
    Offline

    Berfin1980 Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Juni 2015
    Beiträge:
    2.182
    Zustimmungen:
    2.185
    Die Hessen haben da wohl mehr raus gefunden.

    Link

    Ansonsten Zustimmung.

    Was mich daran stört ist diese Übernahme Terrororganisation, da ich letztens das großes Glück hatte einen Leutnant der Bundeswehr über die Zusammenarbeit mit der YPG referieren zu hören. In der Fragestunde hat er über die Einschätzung durch den Verfassungsschutz nur mit dem Kopf geschüttelt.

    Er ist nicht mehr im Dienst da er einen Unfall (nicht in Syrien) hatte und berentet wurde.

    Patrick würde, wäre er frei im Hambi bestimmt Baumhäuser bauen und sich aus Blockaden wegtragen lassen.
     
  4. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    16.926
    Zustimmungen:
    14.547
    Geschlecht:
    weiblich
    @Skeptiker niemand sollte überall jederzeit nackt sein dürfen. :p

    Wenn ich in ein Schwimmbad gehe, ziehe ich meine Schuhe und die Strassenkleidung aus. Das gehört sich so.
    Wenn ich in eine Kletterhalle gehe, ziehe ich meine Strassenschuhe aus und keine Stöckelschuhe an. Das gehört sich so.
    Wenn ich in ein schickes Restaurant gehe, dann tue ich das nicht in Badesachen und bringe keine eigene Nahrung mit. Das gehört sich so.
    Wenn ich in ein Museum/Gotteshaus gehe, rede ich leise, fasse nichts an und bedecke zusätzlich zur normalen Kleidung noch Schultern, tiefe Ausschnitte, Füsse und ggfs mehr. Das gehört sich so.
    Wenn du zu mir nach Hause kommst, ziehst du deine Schuhe aus. Das gehört sich so. Bekommst auch Puschen wenn du nicht auf Socken/barfuss laufen magst. Das gehört sich so.

    Wäre es ein Mann in einem Kindergarten gewesen, gäbe es diese Diskussion nicht derart. Nur will eine Frau keinen Schwanz hat, sollte sie ihr Genital dennoch nicht ob der Öffentlichkeit präsentieren.
    Wenn sie eine Ausstellung in einem Museum hat und das ihre Ausstellung ist. - Bitte schön.
    Wenn sie so zu einem Metalkonzert geht, wird sich auch kaum jemand daran stören. Wenn sie so FKK Angebote wahrnimmt ebenfalls nicht.

    Brüste auf Demonstrationen zeigen oder damit politische blablablas crashen? Meinetwegen. Gleiches Recht für alle Nippel.
    Aber auch hier: im Vatikan (und anderen religiösen Pilgerstädten) Kindegärten, Opernhäusern, Gotteshäusern, Museen... Wer diese negative Aufmerksamkeit braucht, soll sie bitte nicht im Namen des Feminismus tun. Das ist absolut nicht hilfreich.

    @Skeptiker wie stehst du denn dazu, dass Touristen in Bikinis und Badehose fernöstliche Tempel entweihen? Auch total klasse, weil Religion eh Mist ist?
     
  5. beren
    Offline

    beren Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 März 2015
    Beiträge:
    13.596
    Zustimmungen:
    8.685
    Geschlecht:
    weiblich

    Alles echt komisch. Komm mir vor wie in einem Hollywood Film.
     
    eruvaer gefällt das.
  6. beren
    Offline

    beren Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 März 2015
    Beiträge:
    13.596
    Zustimmungen:
    8.685
    Geschlecht:
    weiblich
    Du erzählst mir nichts neues. ;)
     
  7. beren
    Offline

    beren Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 März 2015
    Beiträge:
    13.596
    Zustimmungen:
    8.685
    Geschlecht:
    weiblich

    Das sind Mädchen in einer nicht enden wollenden Pubertät.
     
    Bintje und sommersonne gefällt das.
  8. beren
    Offline

    beren Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 März 2015
    Beiträge:
    13.596
    Zustimmungen:
    8.685
    Geschlecht:
    weiblich

    Den Teil mit einem Mann in einem Kindergarten verstehe ich nicht. Meinst du, er steht unten ohne vor Kindern herum? Wenn, ja, dann finde ich das dann aber nochmal um Längen heftiger.
     
    eruvaer gefällt das.
  9. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    3.875
    Geschlecht:
    männlich
    Wo war das? Ist mir entgangen.
    Was soll das an dieser Stelle?
    Ich denke, er wollte wandern in der Türkei?
    --
    Du romantisierst eine Seite in einem militärischen Konflikt. Mir gefällt das nicht, sowas gefiel mir noch nie. Nicht bei den Sandinisten, nicht bei der UCK und bei PKK und YPG auch nicht. Das ist Krieg, da ist nichts Romantisches dran. Und in dieser Sache hier interessiert es nicht. Es interessiert die Rechtslage in der Türkei. YPG=PKK=Teröristler. Das ist die Rechtslage in der Türkei. Und die Frage ist: Ist der Angeklagte Mitglied der YPG? Gibt es dafür Beweise? Und der Eindruck hier ist: Die angeblichen Beweise sind zusammenfantasiert und genügen nicht mal der türkischen Definition des einschlägigen Paragraphen.
     
    Bintje, sommersonne und beren gefällt das.
  10. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    8.201
    Zustimmungen:
    3.949
    Geschlecht:
    männlich
    Das ist, zugegeben, hart an victime blaiming. Aber ich frage mich ja schon, wie man derart naiv Urlaub machen kann in einem Land, das immerhin im Krieg ist, um dann ausgerechnet im türkisch-syrischen Grenzgebiet zu wandern. Und auch noch in militärisches Sperrgebiet zu geraten. Aber gut. Das rechtfertigt bei der augenscheinlichen Beweislage natürlich dennoch nicht dieses Urteil.
     
Die Seite wird geladen...