Flüchtlingskrise

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von nordish 2.0, 28 August 2015.

  1. Berfin1980
    Offline

    Berfin1980 Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Juni 2015
    Beiträge:
    6.404
    Zustimmungen:
    6.582
    Das Lager steht unter Wasser ständig und immer mehr, die häufigsten Behandlungen die MSF durchführte bei Kindern, sind Verletzungen durch Rattenbisse. Außerdem gab es eine große Tetanus Impfaktion.


    Die Lage ist mehr als katastrophal. Soviel zu dem schlimmsten Weihnachten der Nachkriegsjahre.

    Link
     
    sommersonne und Alubehütet gefällt das.
  2. santiago
    Offline

    santiago Well-Known Member

    Registriert seit:
    2 September 2008
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    575
    Das ist katastrophal und kein Ende in Sicht. Es werden leider noch viele Flüchtlinge nachkommen. Die einen aus Kriegsgebieten und andere aus wirtschaftlichen Gründen. Für beide habe ich Verständnis. Seit fast 3 Jahren unterrichteten wir Flüchtlinge in der deutschen Sprache, einmal pro Woche und bis zum ersten Lockdown, und im Sommer Flüchtlinge. Diese Menschen kommen hauptsächlich aus Afghanistan, Syrien und Eritrea. Nebenbei begleiteten wir sie auf Arztbesuchen, Gemeinde-Ämter, erwirkten auch staatliche Deutschkurse.

    Schön ist, dass wir in unserer hauptsächlichen Seniorengruppe, auch einige Ausbildungsplätze fanden, in handwerklichen Berufen. Ausbildungsplätze zu finden ist eine echte Knacknuss, welche unheimlich Energie kostet.
    Mehrheitlich wollen Betriebe Flüchtlinge gar nicht anstellen.

    Wie erwähnt es kommen immer mehr und mehr Asylsuchende. Wo und wie beschäftigen ist ein brennendes Thema.

    In unserer Sprachgruppe haben wir uns zwar wegen Corona (Risikogruppe) zurück gezogen. Einige betreue ich noch in den Unterkünften.
     
  3. santiago
    Offline

    santiago Well-Known Member

    Registriert seit:
    2 September 2008
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    575
    Wie man jetzt noch mehr Flüchtlingsströme mit den verbundenen Kriegen aktivieren kann, wird am WEF Davos, diesmal wegen der Pandemie per Video besprochen. Später dann in Singapur. Der WEF Gründer Klaus Schwab lobt die chinesische Ein-Mann Regierung in den höchsten Tönen. Menschenrechtsverletzungen in China werden mit keinem einzigen Buchstaben angesprochen. Auch der kulturelle - Genozid über eine Million in Umerziehungslagern und Folter ist kein Hindernis. Die ganze Welt hat Kenntnis davon. Kein Staatschef bietet China die Stirn (einige Ausnahme damals Trump).

    Die Reichen wurden und werden immer reicher, und die Armen immer ärmer, in dieser Pandemie. Geldgier und Macht stehen weit vorne. Das Böse und die Ungerechtigkeit wird weiterhin siegen. Selbst in einem Krieg (auch Bürgerkrieg) werden multi-Millionäre und Milliardäre noch reicher und Politiker immer mächtiger. In dieser jetzigen Pandemie üben viele die Form der Diktatur.