Fleisch & Tierische Erzeugnisse

alterali

Well-Known Member
19 April 2007
13.469
4.040
113
mittenmang
..............Wie ist das zu bewerten?
.....[
/QUOTE]
Alles nur nicht diese Frage

Nein hab ich anscheinend nicht so genau gelesen.

Ich habe meinen Kommentar daraus gezogen, weil Du meintest, der Mensch würde durch seine Entscheidung ein Tier zu töten, sich über ihn erhebt oder so und deshalb sollte er Tiere eigentlich nicht töten (außer zum Selbstschutz). Stichpunkt Ethik und Moral.
Ich hab jetzt nichts nachgelesen, legs also nicht klein, klein auf die Goldwaage.

Aber wenn der Mensch Teil ist, warum sollte er dann nicht wie Igel, Marder auch Tiere knabbern.
Aus Erhabenheit? Oder aus Ethik und Moral.

Vom Tier essen zum KZ, das ist schon gewaltig.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pit 63

Guest
Aber wenn der Mensch Teil ist, warum sollte er dann nicht wie Igel, Marder auch Tiere knabbern.
Aus Erhabenheit? Oder aus Ethik und Moral.
Natürlich aus ethisch-moralischen Gründen, davon spreche ich doch die ganze Zeit.
Die Entscheidung Fleisch oder nicht hat doch nichts mit der Identität von Mensch und Natur oder seiner Position innerhalb der natürlichen Hierarchie zu tun. Es hat damit zu tun, dass der Mensch ein anteilnehmendes bewertendes/moralisierendes Lebewesen ist. Man könnte auch sagen, Anteilnahme, Ethik und Moral liegen in seiner Natur.
Es gab eine Schlüsselszene in dem Sciencefictionklassiker Alien, die mir einst sehr gut gefallen hat: Der verräterische Android auf einem Raumschiff wollte ein eingeschleustes gefährliches Wesen -das Alien- im Interesse eines Grosskonzerns heimlich zur Erde bringen. Ein Crewmitglied namens Ripley enttarnte ihn. Der Android versuchte daraufhin Ripley zu töten. Ein anderes Crewmitglied eilte zu Hilfe und im Kampf wurde der Android tödlich verletzt. Kurz vor seinem Ableben kam es zu einem kurzen Dialog zwischen ihm und Ripley, der in etwa so verlief:
Ripley: Warum haben sie das getan.
Android: Lächelt nur.
Ripley: Ich glaube, ich weiss warum, sie bewundern es (Sie meint das gefährliche ausserirdische Wesen, das Alien)
Android: Ich bewundere die Klarheit und Reinheit seiner Konzeption. Ich bewundere seine Stärke und Intelligenz. Nur seine Anpassungsfähigkeit übertrifft noch seine Feindseligkeit. Es ist frei, unbelastet von Moral oder Gewissen. Dieses Wesen ist der perfekte Organismus, geschaffen um zu überleben.
 

alterali

Well-Known Member
19 April 2007
13.469
4.040
113
mittenmang
Natürlich aus ethisch-moralischen Gründen, davon spreche ich doch die ganze Zeit. ..

Das hab ich schon mitbekommen, obwohl ich mich Deinen Gedankengängen weder rhetorisch, noch interlektuell, noch konzentrationsmäßig immer gewachsen fühle, eher selten. (Das ist jetzt kein Kompliment!)
Und mir ist auch klar geworden, dass Du meinst, die Moral müsse insoweit erweitert werden, das sie Tiermord durch den Menschen ächten sollte, abgesehen vom Selbstschutz.
Du siehst diese Dinge somit wohl als wandelbar, verbesserbar.

Und nur weil die Natur Kannibalismus, Sklavenhaltung, Massentierhaltung und schlimmeres kennt.
Meine ich auch nicht, dass deshalb der Mensch das auch so machen können sollte.

Aber mal abgesehen von Darwin, wie Du ihn interpretieren willst.
Ich hab Dir auch nochmal einen Dich bestärkenden Spruch von Tolstoi rausgesucht.
Wo gibt es denn Moral/Ethik (die wandelbaren) in der Schöpfung (Natur)? Doch nur beim Menschen (oder?).
Das allein ist ja so ziemlich ein Alleinstellungsmerkmal.
Ich sehe das als eine der Überlebensstrategien, mit der der Mensch daherkommt, ähnlich Glauben und Religion, Mitleid etc.. All diese Dinge müssen aber in ihren Ausprägungen nicht immer richtig oder hilfreich sein.
 
P

Pit 63

Guest
Wo gibt es denn Moral/Ethik (die wandelbaren) in der Schöpfung (Natur)? Doch nur beim Menschen (oder?).
Das allein ist ja so ziemlich ein Alleinstellungsmerkmal.
Ich sehe das als eine der Überlebensstrategien, mit der der Mensch daherkommt, ähnlich Glauben und Religion, Mitleid etc.. All diese Dinge müssen aber in ihren Ausprägungen nicht immer richtig oder hilfreich sein.
Du trennst willkürlich die Ethik des Menschen vom Rest der Natur. Ist der Mensch Teil der Natur, ist die Ethik es auch. Die Ethik gründet in der Anteilnahme, im sozialen Wesen der Angehörigen einer Spezies.
Tiere kennen diese Anteilnahme ebenso, nur (noch) nicht in der bewussten und durchdachten Ausprägung, wie der Mensch. Bei ihnen sind die Formen der Anteilnahme idR auch auf die eigene Familie oder Gattung beschränkt- idR deshalb, weil Ausnahmen bekannt sind und insbesondere im Kontakt mit dem Menschen Tiere bisweilen aussergewöhnliche Formen der Anteilnahme an den Tag legen. Diese Anteilnahme gibt es bisweilen bei wilden Tieren, relativ häufig bei Haustieren auch zwischen verschiedenen Rassen/Spezies. Durch die Anteilnahme wird der artspezifische Tötungs- und Fressinstinkt abgestellt und sogar das artspezifische Revierverhalten wird teilweise unterdrückt.
 
  • Like
Reactions: alterali
D

Dörtmevsim

Guest
Herr Yaso schon mal gar nicht..

Ich im Umkehrschluss also unsachlich und pflege hier keine höflichen Umgangsformen nur weil dir anderslautende Meinungen nicht passen.

Aber das liegt wahrscheinlich daran, dass hier nicht nur Akademiker schreiben, so wie man es dir in der Empfehlung für dieses Forum mitgeteilt hat :rolleyes:

Gercekten senin gibi hareket eden insalara gicik kapiyorum, daha kim bilir kac ay öncesine kadar kendisi et yemis, gelmis et yiyenleri yargiliyor. Sana ne arkadas ?!

Fikrini söyle, düsünceni paylas ama et yiyeni yargilamak sana düsmez, kendin sütten cikmis ak kasik degilsin cünkü.

:rolleyes::rolleyes:

Bundan sonra senin yazdigina da cevap yazmayacagim. kendini istedigin kadar daha iyi bir insan sanabilirsin ... ;) :rolleyes:

Bir de bunu ekleyeyim, yeni ortama katilan saygili bir insan da önce gelir kendini tanitir, lap diye ortaliga atilmaz.

Ja bitte, schreib mich mich nicht mehr an, denn deine Worte sind leer, nichtssagend und auch nicht zutreffend! Apropos Umgangsformen; es schickt sich nicht in einer Deutsch-Türkischen Forum auf türkisch zu schreiben. Denn es wäre nämlich sehr interessant für die deutschsprachigen Leser gewesen, wie du mit meiner bloßen Anwesenheit und veganen Einstellung, dich als schlechter Mensch fühlst und unter massiven Minderwertigkeitskomplexen leidest! Keiner erniedrigt dich hier, außer du dich selbst. Keiner Verurteilt hier Fleischesser, du fasst es so auf!
Ich wünsche mir sogar, nachdem du mir auf türkisch solche haltlosen Dinge unterstellst und mir seit Tagen nachstellt, um mich zu denunzieren ... dass du Fleisch und Fleischerzeugnisse ist !! Guten Appetit :)

Bring einfach dein Leben im Griff und versuche nicht hier im Internet deine persönliche Frust, an mir oder nach mir wahrscheinlich bei anderen auszulassen! Denn ich bin nicht das perfekte Opfer für dich! Ich bin heute hier und morgen da ... ! Du findest bei mir keine Beständigkeit, denn das Medium Internet ist nur ein Ort, indem ich Phasenweise bin. Du brauchst schon ein Ort/Mensch, wo du dauerhaft dein Stress auslassen kannst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Yaso2.0

Well-Known Member
6 Februar 2014
3.565
4.461
113
Danke dafür, hatte gerade den Lachflash meines Lebens, wirklich!

Ich brech gleich ab..

Warum einige immer von sich auf andere schließen:rolleyes::rolleyes:

Ay catlayacagim gülmekten yaaaa..
 

eruvaer

Well-Known Member
7 April 2014
19.791
17.318
113
Liebe.
auf der Suche nach nicht-veganen/vegetarischen E-Nummern stiess ich auf diesen Artikel zur Nutzung von Schweinebestandteilen:
http://www.spiegel.de/kultur/literatur/tierische-zusatzstoffe-das-schweinesystem-a-711042.html

"Geordnet in die Kapitel Haut, Knochen, Fleisch, Eingeweiden, Blut, Fett und Sonstiges zeigt Meindertsma, was aus dem 103,7 Kilogramm schweren Tier alles wurde. Ob Brot oder Seife, Zigaretten oder Wachsmalstifte - die Chancen stehen hoch, dass Schwein darin steckt. [...]
Beispiel:
eine Scheibe Brot.
In der Erklärung ist zu erfahren, dass Eiweiß aus Schweinehaaren verwendet wird, um Brotteig aufzulockern. Was nicht heißt, dass jedes Brot zwangsläufig Bestandteile vom Schwein enthält. Doch es ist gut möglich, und Verbraucher bekommen zwar Inhaltsstoffe genannt, aber meist nicht, woraus diese gewonnen wurden - auch wenn das für Muslime und Vegetarier eine wichtige Information sein könnte."

zur website:
http://we-make-money-not-art.com/christien_meindertsma_what_is/
 
  • Like
Reactions: Skeptiker

beren

Well-Known Member
29 März 2015
14.423
9.532
113
auf der Suche nach nicht-veganen/vegetarischen E-Nummern stiess ich auf diesen Artikel zur Nutzung von Schweinebestandteilen:
http://www.spiegel.de/kultur/literatur/tierische-zusatzstoffe-das-schweinesystem-a-711042.html

"Geordnet in die Kapitel Haut, Knochen, Fleisch, Eingeweiden, Blut, Fett und Sonstiges zeigt Meindertsma, was aus dem 103,7 Kilogramm schweren Tier alles wurde. Ob Brot oder Seife, Zigaretten oder Wachsmalstifte - die Chancen stehen hoch, dass Schwein darin steckt. [...]
Beispiel:
eine Scheibe Brot.
In der Erklärung ist zu erfahren, dass Eiweiß aus Schweinehaaren verwendet wird, um Brotteig aufzulockern. Was nicht heißt, dass jedes Brot zwangsläufig Bestandteile vom Schwein enthält. Doch es ist gut möglich, und Verbraucher bekommen zwar Inhaltsstoffe genannt, aber meist nicht, woraus diese gewonnen wurden - auch wenn das für Muslime und Vegetarier eine wichtige Information sein könnte."

zur website:
http://we-make-money-not-art.com/christien_meindertsma_what_is/


Ich glaub zu wissen, dass in Backmischungen aus China sogar Menschenhaare* drin sind, um den Brotteig zu lockern oder was auch immer die da zu suchen haben...


*Bestandteile, Eiweiß oder ähnliches.


.