Sind wir zusammengewachsen?.....Oder: Fluch und Segen der Wiedervereinigung!

Dieses Thema im Forum "Politik- und Geschichtsforum" wurde erstellt von Skeptiker, 18 Februar 2015.

?

Meine persönliche Meinung zur Wiedervereinigung ist:

  1. durchgehend positiv

  2. weitgehend positiv

  3. positiv

  4. negativ

  5. weitgehend negativ

  6. durchgehend negativ

  7. mir egal

  8. baut die Mauer wieder auf!

Das Ergebnis kann erst nach Abgabe einer Stimme betrachtet werden.
  1. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    17.430
    Zustimmungen:
    9.048
    Geschlecht:
    männlich
    Um mal Gerechtigkeit widerfahren zu lassen.

    Die Bundesrepublik war nach dem Krieg mit dem Marshall-Plan beglückt. Die DDR hatte Reparationen zu zahlen an die völlig zerstörte Sowjetunion. Das war dann der Wettbewerb der Systeme. Der eine bekommt eine Adrenalinspritze in den Hintern, der andere eine Eisenkugel ans Fußgelenk gekettet. So, und nun lauft mal schön um die Wette!
     
    alterali gefällt das.
  2. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    17.430
    Zustimmungen:
    9.048
    Geschlecht:
    männlich
    Wow. Auf Twitter diskutieren sie auch die Deutsche Einheit.

    Und zwar ist die heiß diskutierte Frage, ob nun ein paniertes Schweineschnitzel mit Pilz-Sahnesauce oder gebratene Jagdwurst mit Pilz-Tomatensauce das einzig wahre Jägerschnitzel ist o_O

    Ich sachma so: Wenn das das Hauptproblem mit der Wiedervereinigung ist, dann ist das doch besser gelaufen, als sich das hier im Forum darstellt :D
     
  3. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    6.095
    Zustimmungen:
    6.166
    Dennoch bin ich fest davon überzeugt, dass es ind der DDR exzellente Instrumentenbauer gab und immer noch gibt. Hin und wieder sah man hier mal ein Einzelstück (klassische Gitarre) aus dem Vogtland.
    Kein Handwerker in der DDR wurde nach der Wende arbeitslos. Die Arbeiter verloren ihre Arbeit, so wie im Westen, entweder durch Werksschließungen oder durch sogenannte Rationalisierungsmaßnahmen. Ich denke gerade an Hoesch (ca. 50 000 Mitarbeiter) und die beliefernden Dortmunder Zechen (80-100 000 Arbeiter), deren Arbeitsplätze komplett in einem Zeitraum von zehn Jahren abgebaut wurden, auch wenn erst 2015 das letzte Walzwerk in Dortmund (350 Mitarbeiter) geschlossen wurde. Spätestens 1980 war der Montanstandort Dortmund abgewickelt. 1990 war das gesamte Ruhrgebiet abgwickelt. Es gab hier viel Ödniss, als die Überschüsse von gestern in den Osten flossen statt in den sich stetig verlangsamenden Strukturwandel. Im Grunde genommen sieht es hier erst seit fünf bis zehn Jahren wieder etwas besser aus - je nach Kommune.
     
  4. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    17.430
    Zustimmungen:
    9.048
    Geschlecht:
    männlich
    Da bin ich sofort dabei :)
     
    Mendelssohn gefällt das.
  5. Berfin1980
    Offline

    Berfin1980 Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Juni 2015
    Beiträge:
    6.366
    Zustimmungen:
    6.542
    Da liegst du aber vollkommen daneben, die diskutieren auch schon den ganzen Tag wie Kartoffelsalat zubereitet werden muss. Es gibt sogar Umfragen!
    Jägerschnitzel trendete die Woche schon mal ;) wart mal wenn Sonne mit dem Sellerieschnitzel um die Ecke kommt:eek:

    Gib mal Rosenkohl und Kreppel ein was da los ist. Einer fängt es an und dann aber, sehr lustig:p
     
  6. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    17.430
    Zustimmungen:
    9.048
    Geschlecht:
    männlich
    Gar nicht :)
    Dann schau mal, wer diese Diskussion angefangen hat ;):p

    Wobei das eine sehr durchsichtige Spalte-und-herrsche-Aktion der Herrschenden war :(:confused::eek:
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Oktober 2020
  7. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    17.430
    Zustimmungen:
    9.048
    Geschlecht:
    männlich
    Zumal das auch noch beides falsch ist.

    Die erste Version ist eh nur eine arme-Ossies-haben-nicht-mal-Schnitzel-Variante. (Zu wenig Jäger?)

    Die zweite aber, hätte ich auch nicht gedacht, ist ein Wiener Schnitzel mit Pilzrahmsauce. Das Original ist unpaniert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Oktober 2020
  8. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    11.292
    Zustimmungen:
    10.266
    Geschlecht:
    weiblich
    Skoda hatte mit der DDR nichts zu tun, die CSSR hat sie gebaut. So viel zu deinen fundierten Kenntnissen der ostdeutschen Produktion.

    Aber, dieses Jahr nix mehr davon, nächstes Jahr vielleicht wieder.
     
    Burebista, lilyofthevalley und Berfin1980 gefällt das.
  9. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    11.292
    Zustimmungen:
    10.266
    Geschlecht:
    weiblich
    Ach danke, danke, sehr gnädig. Laß stecken, du glaubst nur Ahnung zu haben.
     
    lilyofthevalley und Berfin1980 gefällt das.
  10. Berfin1980
    Offline

    Berfin1980 Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Juni 2015
    Beiträge:
    6.366
    Zustimmungen:
    6.542
    Vergiss es du hast es eben einfach nicht mitbekommen, es trendete schon am 25. September.

    Es gibt kein Wiener Schnitzel unpaniert und schon gar nicht Jäger Art.
    Lies dir das hier gut durch! Link

    Dein Wissen zur Esskultur lässt sehr zu Wünschen übrig.
    Stimmt siehe die Aussagen zum Schnitzel.

    Vielleicht sollte man ihn mal fragen wie viel Geld an "Russland Deutsche" geflossen ist
     
    sommersonne gefällt das.
Die Seite wird geladen...