Spaltung der deutschen Gesellschaft?

Dieses Thema im Forum "Politik- und Geschichtsforum" wurde erstellt von Mendelssohn, 25 September 2017.

  1. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    11.939
    Zustimmungen:
    3.112
    Geschlecht:
    männlich
    Mobbing sollte man nicht super finden.
     
    Msane und Almancali gefällt das.
  2. Almancali
    Offline

    Almancali Well-Known Member

    Registriert seit:
    1 April 2014
    Beiträge:
    10.071
    Zustimmungen:
    8.892
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Palyaço
    Ich fand's auch nicht lustig...
     
  3. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    8.494
    Zustimmungen:
    4.088
    Geschlecht:
    männlich
    Das ist kein Mobbing – also das Denkmal jetzt –, das ist beißender Spott. Wer sich so exponiert, muß das abkönnen.

    Man hat ihm ja nicht etwa einen Galgen vor die Türe gesetzt.
     
    Mendelssohn und beren gefällt das.
  4. Almancali
    Offline

    Almancali Well-Known Member

    Registriert seit:
    1 April 2014
    Beiträge:
    10.071
    Zustimmungen:
    8.892
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Palyaço
    War ja auch nicht deine Tür :)
    Allerdings wird's dann zum Problem, wenn auch Kinder irgendwann in die Sache eingebunden werden. Mit Kameras die Privatssphäre überwachen geht garnicht...
     
  5. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    8.494
    Zustimmungen:
    4.088
    Geschlecht:
    männlich
    Wie gesagt, da bin ich auch skeptisch, aber da muß man erst mal abwarten, was da wirklich dran ist. Jedenfalls hat niemand von vor Ort von sichtbaren Kameras berichtet.
    Der Dresdener AfD-Bundestagsabgeordnete Jens Maier hat inzwischen Strafanzeige gegen das ZPS mit seinem Verantwortlichen Philipp Ruch gestellt. Es seien auch Höckes Kinder fotografiert worden, begründet Maier die Anzeige auf seiner Facebook-Seite. Das ZPS hat darauf reagiert: „Diese Behauptung ist frei erfunden. Das ZPS hat Jens Maier eine strafbewährte Unterlassungserklärung zugestellt. Maier darf nicht länger behaupten, dass das ZPS Höckes Kinder fotografiert habe. Die Kinder sind nicht Bestandteil der Kunstaktion“, heißt es in einer Pressemitteilung des ZPS.
    berichtet ein sehr ausführlicher Artikel.
     
    Mendelssohn gefällt das.
  6. beren
    Offline

    beren Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 März 2015
    Beiträge:
    13.653
    Zustimmungen:
    8.727
    Geschlecht:
    weiblich

    Ehrlich? Wow.
     
    Mendelssohn gefällt das.
  7. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.285
    Zustimmungen:
    4.074
    Laut der von Alubehütet verlinkten Göttinger Zeitung soll eine Papiertonne geklaut und im Netz recherchiert worden sein, daß Höcke unter dem Pseudonym Landolf Ladig für NPD-Organe publiziert habe. Das eine wird man den Nachbarn wohl nicht nachweisen können, das andere ist legale Recherche.
     
    beren und Alubehütet gefällt das.
  8. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    8.494
    Zustimmungen:
    4.088
    Geschlecht:
    männlich
    Die Geschichte mit Ladig wabert schon länger im Netz; die wollen jetzt neue Beweise/Indizien haben. Ich hatte mir das mal angeguckt, fand das damals plausibel, aber nicht bewiesen. Müßte ich mich neu reinfuteln.
     
  9. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    8.494
    Zustimmungen:
    4.088
    Geschlecht:
    männlich
    Hm.

    Also wenn die wirklich Fotos haben, daß irgendwelche NPD-Größen bei den Höckes ein- und ausgehen, dann fände ich das ein starkes Stück. Und auch kein „Mobbing“ oder sowas. Bei BILD-Paparrazis würde man das cool finden.

    Und wenn Höcke wirklich Ladig ist, dann haben sie auf jeden Fall seine Kandidatur zerschossen für den Bundesvorstand im Dezember. Unabhängig davon, ob das ZPS das wirklich beweisen kann; das Risiko kann er nicht eingehen. Das erklärt endlich mal den Zeitpunkt der Aktion.
     
  10. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.285
    Zustimmungen:
    4.074
    Heute las ich, daß das ZPS die Forderung des Kniefalls zurückgenommen habe. Darauf bezog sich der Vorwurf der Verletzung der Persönlichkeitsrechte, also nicht Ausspionieren der Kinder usw.
    D. h. die Miniatur des Holocaust-Mahnmals bleibt wohl stehen. Dessen Existenz ist jetzt nicht mehr an Höckes Kniefall geknüpft. Höcke muß nicht zur Kreuze kriechen, aber doch wohl mit der Kopie eines Kunstwerks leben. Jedenfalls so lange der Mietvertrag fürs Grundstück gültig ist.
    So ein Antirassismus-Tourismus in Höckes Dorf hat was. Leute fahren in sein Dorf, um Rassisten und Nazis anzuschauen. Während die Dörfler so gern mit dem Finger auf die Anderen zeigen, sind sie jetzt mal die Anderen, auf die der Finger zeigt. Mal sehen, wie sich das anfühlt.
     
    beren gefällt das.
Die Seite wird geladen...