Österreich: Krise nach Strache-Video

EnRetard

Well-Known Member
19 Februar 2017
7.976
10.329
113
Nööö, dem werden seine Spießgesellen sicher Straffreiheit zugesichert haben und ein superlukrativer Posten wird sich sicher auch finden. Wetten?
 

Berfin1980

Well-Known Member
19 Juni 2015
10.046
10.450
113
Österreichs Kanzler Alexander Schallenberg stellt sein Amt nach knapp zwei Monaten zur Verfügung. Das kündigte der Politiker der konservativen ÖVP an, nachdem sein Vorgänger Sebastian Kurz am Donnerstag seinen Rückzug als ÖVP-Parteichef bekanntgegeben hatte.
Link

Ab jetzt warte ich auf die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft......das nimmt Ausmaße an da steckt einiges dahinter.
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
10.232
14.498
113
Sebastian Kurz hat seine strategische Babypause erwartungsgemäß schon wieder beendet und heuert bei Trump-Unterstützer und Silicon Valley-Milliardär Peter Thiel an - als "Global Strategist". Für die umstrittene Datenanalyse-Firma Palantir soll er (vorerst..) aber angeblich nicht tätig werden.


Einiges über seinen neuen Boss, ausgemachter Unsympath, lässt sich unter anderem hier nachlesen.


.
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
24.654
12.484
113
Wuppertal

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
24.654
12.484
113
Wuppertal
Wir erinnern uns
Die Anwälte berichteten, einen Interessenten zu haben, es handelt sich um einen Verein, welcher bereit ist, das Video zu kaufen, wenn Medienfachleute es für interessant finden. Es kam dann in Berlin zu einer Vorführung des gesamten 7-stündigen Videos mit der Preisvorstellung um die 1,5 bis 2 Mio. Euro. Die Vertreter des Vereins waren nicht bereit, die hohe Summe zu bezahlen, wollten aber das Video unbedingt kaufen. Julian Hessenthaler und der Verein einigten sich dann auf 600.000 Euro.
Bei diesem Verein handelt es sich um das Zentrum für Politische Schönheit (ZPS).
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
10.232
14.498
113
Viereinhalb Jahre wegen Drogenhandel
Sehr umstrittenes Verfahren, so weit ich das mitbekam, aber die "Welt" erwähnt das auch:

"Eine Gruppe aus 15 NGOs, darunter Amnesty International und Reporter ohne Grenzen, kritisierten das Urteil gegen Hessenthaler. Der Geschäftsführer der österreichischen Organisation epicenter-works, Thomas Lohninger, bezeichnete die „Optik des Verfahrens“ als „verheerend für die Unabhängigkeit der Justiz in Österreich und für das Vertrauen in den Rechtsstaat“. Während des gesamten Prozesses habe es keine Beweise gegen den Angeklagten gegeben außer den Aussagen zweier Belastungszeugen."

Weiß nicht, ob ich den Text noch wiederfinde, in dem ich das ursprünglich gelesen hatte, aber darin waren zahlreiche Ungereimtheiten aufgedröselt. Es erweckte den Eindruck eines erheblichen Verfolgungseifers bei gleichzeitigen Zweifeln, die normalerweise zu einem Freispruch geführt hätten. Oder hätten führen müssen. Wie auch immer: Hochinteressant!
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
24.654
12.484
113
Wuppertal
Ich weiß noch nicht, worum es geht, aber der twittert so etwas schon die ganze Zeit. Sieht böse aus.